Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 19. November 2018, 00:20 Uhr

Linz: 1°C Ort wählen »
 
Montag, 19. November 2018, 00:20 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball  > Fußball International

Schobesberger zog Pasching einem Sturm-Vertrag vor

PASCHING. Als Titelverteidiger tritt Pasching heute in der ersten Runde des Fußball-Cups in St. Johann an (18.30 Uhr).

Philipp Schobesberger

Philipp Schobesberger (li.) bleibt auch die kommenden zwei Saisonen in Pasching. Bild: Gepa

„Es wäre vermessen, wenn wir sagen würden, dass wir wieder Cupsieger werden wollen“, sagte Geschäftsführer Norbert Schnöll. „Aber wir wollen natürlich so weit wie möglich kommen.“ Die Hürde, die der Regionalliga-West-Klub darstellt, sollte in jedem Fall übersprungen werden.

Sein Debüt könnte der neu verpflichtete Thomas Mayer (zuletzt Rapid-Akademie) geben. Stefan Petrovic, bisher Leihspieler aus Wiener Neustadt, wurde fix verpflichtet. Philipp Schobesberger verlängerte seinen Vertrag um zwei Jahre, obwohl ihm Sturm Graz ein unterschriftsreifes Angebot vorgelegt hatte.

Vorwärts Steyr eröffnet heute die Saison bei Regionalliga-Ost-Klub Retz (18 Uhr) – und alle Mann sind an Bord: Gestern trafen die Spielberechtigungen für Edwin Skrgic, Gergely Füzfa und Alexander Staudecker ein. Mit Rexhe Bytici, Peter Orosz und Ernst-Marco Koll könnten drei weitere Neuzugänge ihre Debüts geben.

Kommentare anzeigen »
Artikel 13. Juli 2013 - 00:04 Uhr
Mehr Fußball International

"Das hat noch einmal eins draufgesetzt"

GELSENKIRCHEN. Abstieg des DFB-Fußball-Nationalteams: Klare Worte von DFB-Teammanager Bierhoff – ...

Niederlande bezwangen Weltmeister 2:0 - Deutschland muss in Gruppe B

ROTTERDAM. Die niederländische Fußball-Nationalmannschaft hat den Abstieg von Deutschland in die Nations ...

Endspiel in London

LONDON. Fußball: Ein Trio ist noch im Final-4-Rennen.

"Ich würde sie sofort wieder abschaffen"

BERLIN. Der frühere deutsche Fußball-Teamchef Berti Vogts hält die UEFA Nations League für gescheitert.

Franck Ribéry spricht über Watschn-Affäre

MÜNCHEN. Franck Ribéry vom deutschen Fußball-Meister Bayern München hat sich bei dem von ihm attackierten ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS