Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Blau-Weiß Linz unterlag Wiener Austria

Von nachrichten.at/apa, 18. Mai 2024, 19:32 Uhr

LINZ. Die Wiener fuhren in der letzte Runde der Qualifikationsgruppe in Linz einen verdienten 2:1-Sieg ein.

Die Wiener Austria hat die Qualifikationsgruppe der Fußball-Bundesliga auf Platz zwei beendet. Die Favoritner fuhren am Samstag bei der Premiere von Interimstrainer Christian Wegleitner in der letzten Runde bei Aufsteiger Blau-Weiß Linz einen hochverdienten 2:1-Sieg ein, blieben aber zwei Punkte hinter dem WAC, der gegen WSG Tirol mit 3:1 gewann. Damit müssen die Wiener im Halbfinale des Europacup-Play-off der Liga am Dienstag (19.00 Uhr) auswärts im Lavanttal antreten.

Die Austria münzte ihre Überlegenheit in Tore von Dominik Fitz (12./Elfmeter) und Alexander Schmidt (54.) um und schrieb nach vier sieglosen Partien mit drei Niederlagen wieder einmal voll an. Bei den Linzern war teilweise spürbar die Luft etwas draußen, dank eines Treffers von Simon Pirkl (78.) war trotzdem für eine spannende Schlussphase gesorgt. Sie können trotz der Niederlage dank Rang drei auf eine zufriedenstellende Premierensaison im Oberhaus zurückblicken. Für die Wiener oder den WAC geht es am 24. und 28. Mai im Play-off-Finale gegen Hartberg oder Austria Klagenfurt um den letzten internationalen Startplatz.

Die Wiener diktierten u.a. mit dem neu in die Startelf gerückten Schmidt von Beginn an das Geschehen. Reinhold Ranftl traf die Stange (2.), Fitz scheiterte an Nicolas Schmid, der glänzend reagierte (3.). Auf der anderen Seite wurde ein Schuss von Pirkl geblockt (5.), sonst war ohne den angeschlagenen Einserstürmer Ronivaldo offensiv in den ersten 45 Minuten fast gar nichts zu sehen. Bei den Wienern fand auch Frans Krätzig in Schmid seinen Meister (8.). Vier Minuten später verwandelte Fitz einen Elfmeter souverän, nachdem Johannes Handl im Strafraum von Lukas Tursch am Fuß getroffen wurde.

Danach mangelte es bei den Gästen mehrmals an der Effizienz. Fitz (19.) und Fisnik Asllani (20.) konnten Schmid nicht überwinden, ein Schmidt-Kopfball ging daneben (27.). Ranftl ließ in der Folge gar eine Doppel-Großchance aus, scheiterte zuerst am BW-Goalie und traf dann das fast leere Tor nicht (39.). In der Nachspielzeit musste Austria-Tormann Christian Früchtl bei einem Maranda-Weitschuss erstmals auf dem Posten sein.

Nach Wiederbeginn war die vermeintliche endgültige Vorentscheidung im ersten Spiel nach dem Trainer-Aus von Michael Wimmer schnell gefallen. Fitz zog auf Schmid zu, spielte uneigennützig auf Schmidt quer, der keine Mühe hatte, den Ball aus kurzer Distanz ins leere Tor zu befördern. Quasi im Gegenzug verpasste Conor Noß den Anschlusstreffer (56.). Tonangebend blieben die Wiener. Schmid fischte einen Gruber-Freistoß mit einer Glanzparade aus dem Kreuzeck (69.).

Quasi aus dem Nichts meldeten sich die Hausherren noch einmal zurück. Nach Dobras-Lochpass scheiterte Pirkl zuerst an Früchtl, schob den Nachschuss aber ins leere Gehäuse ein. In der fast letzten Aktion fehlten bei einem Abschluss von Mehmet Ibrahimi nur Zentimeter, beinahe hätten die Gastgeber also noch einen schmeichelhaften Punkt mitgenommen.

mehr aus FC Blau-Weiß Linz

Austria Wien interessiert: Verliert Blau-Weiß Linz Cheftrainer Scheiblehner?

50 Jahre Meister – Erinnerungen an den SK Vöest

Absage an Austria Wien: Scheiblehner bleibt bei Blau-Weiß

2 Brasilianer neu bei Blau-Weiß Linz

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Wolfgan97 (308 Kommentare)
am 19.05.2024 08:50

Ein Bericht über Blau Weiss und am Foto jubelnde Austrianer. Man stelle sich vor LASK verliert heute und das Bild zeigt jubelnde Bullen. Ist halt OÖN.

lädt ...
melden
haal (24 Kommentare)
am 19.05.2024 11:37

APA Bericht und keiner von den OÖN selbst.
Was willst da noch großartig erwarten?!

lädt ...
melden
Pho103 (170 Kommentare)
am 18.05.2024 19:51

Gut, dass die Bundesliga gehalten wurde. Noch besser, dass sich der Kader offenbar massiv verändern wird. Denn ein 2. Saison mit so vielen nicht bundesligareifen Spielern wäre Hochrisiko Richtung Abstieg. Hoffentlich gelingt es, mindestens 5 Neue zu holen. Diese müssen ein viel höheres Tempo halten können und das über 90 Minuten.

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen