Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Verteidigungsministerin Tanner für rasche Umsetzung der Teiltauglichkeit

Von nachrichten.at/apa, 17. Jänner 2020, 12:53 Uhr
Klaudia Tanner
Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) Bild: APA

WIEN. In Zukunft sollen nur noch Männer mit einer "körperlichen oder geistigen Behinderung" vom Grundwehrdienst ausgenommen sein.

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) will die neue Teiltauglichkeit beim Bundesheer sehr rasch umsetzen. Das sei eines der ersten Dinge, die umgesetzt werden sollen, sagte die Ministerin in der "ZIB2" Donnerstagabend. Über 30 Prozent der jungen Männer seien derzeit nicht tauglich und könnten den Dienst an der Gesellschaft nicht leisten, so Tanner. Mit der Einführung einer neuen Tauglichkeitsstufe können "auch diese Männer in anderen Bereichen ihre besonderen Fähigkeiten einsetzen".

Die Zeit des Grundwehrdienstes solle als etwas Sinnstiftendes erfahren werden, sagte die Ministerin: So könnten etwa Fremdsprachen- oder IT-Kenntnisse oder handwerkliche Fähigkeiten erworben werden. Vom Grundwehrdienst ausgenommen sollen laut Regierungsprogramm nur junge Männer mit einer "körperlichen oder geistigen Behinderung" sein.

Video: Verteidigungsministerin Klaudia Tanner über die angespannte Lage des Bundesheeres.

Die für den Zivildienst zuständige Ministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) unterstützt rasche Umsetzung der Teiltauglichkeit, denn die Umsetzung der Teiltauglichkeit sei auch aus Sicht des Zivildienstes eine wichtige Maßnahme. 2010 gab es pro Jahr rund 48.000 Stellungspflichtige. 2017 waren es nur mehr 38.700, davon waren mehr als 7.000 untauglich. Damit schrumpft der Pool der Tauglichen in Richtung 30.000 pro Jahr, in Durchschnitt machte die Hälfte davon in den vergangenen Jahren Zivildienst.

"Jede Stadt und jedes Dorf braucht Zivildiener. Das ist sehr oft auch der Eintritt ins Ehrenamt. Es ist wichtig, dass auch in Zukunft genügend Zivildiener zur Verfügung stehen. Die politische Ausgestaltung des Zivildienstes hat unmittelbar Auswirkungen auf die regionale Entwicklung. Zivildienst ist Regionaldienst", so Köstinger. Tanner habe ihre volle Unterstützung bei der raschen Umsetzung der Teiltauglichkeit. "Das ist eine wichtige Maßnahme, auch für den Zivildienst."

Stimmen Sie ab:

mehr aus Innenpolitik

Kogler entschuldigt sich, Schilling sagt "Nein" zu Rücktritt

Schieder "schockiert" über FPÖ-Wahlkampf

Betriebsratswahlen in der voestalpine: 90 Prozent für FSG

wahlkabine.at wird doch fortgeführt

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

37  Kommentare
37  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
nodemo (2.246 Kommentare)
am 18.01.2020 21:55

Es ist eine richtige Entscheidung, die veralteten teiltaugliche Geräte sollen teiltaugliche Soldaten bedienen, dann wird der Feind unser bester Freund.

lädt ...
melden
antworten
Lamborghini44 (1.972 Kommentare)
am 17.01.2020 22:40

Sollte man nicht auch eine "Teiltauglichkeit" für Politiker einführen, ganz gleich welcher Fraktion ?

lädt ...
melden
antworten
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 17.01.2020 23:15

Hmmm, wer bleibt dann übrig?

lädt ...
melden
antworten
vinzenz2015 (46.637 Kommentare)
am 17.01.2020 22:33

Tarndiskussion um nicht das finanzielle Desaster sofort lösen zu müssen!

lädt ...
melden
antworten
europa04 (21.652 Kommentare)
am 17.01.2020 19:42

Warum macht man es nicht wie vor Jahrzehnten? Bei meinem Mann war es so!!!
A-Tauglich - hat geheißen: Tauglich zum Kampf mit der Waffe
B-Tauglich - hat geheißen: Küchenbolzen spielen, in der Fetzenkammer die Zeit totschlagen, in der UO-Messe kellnern, im Offizierskasino kellnern, für den "Spies" Weinkeller zusammenräumen, für die Offiziere Auto waschen,.........u.s.w.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 17.01.2020 21:11

Ach du arme EUROPA04,
ja warum macht man es nicht so, weil du Arme in deiner Jugend und deren Erinnerungen stecken geblieben bist. Nichts hat sich für dich geändert. Für dich leider nichts, du arme, ahnungslose Europa.

Keine Ahnung davon, welche Aufgaben sich das Bundesheer seit dieser Zeit stellen muss. Keine Ahnung, welche Leistung ein Bundesheersoldat, auch in Friedenszeiten für Österreich zu leisten hat.
Für dich als eine Einfachdenkerin, die nur von Vorurteilen anderen gegenüber ihr Leben zu gestalten versucht. Für dich, hat sich nichts verändert, als
A-Tauglich = Waffe,
B-Tauglich = Küchenbolzen.
Schäm dich für diese deine unerfahrene Dummheit in deinem beleidigenden Ausdrücken betreffend den Soldaten unseres Bundesheeres.

lädt ...
melden
antworten
europa04 (21.652 Kommentare)
am 17.01.2020 22:00

@FORTUNATUS: Was redest genau du von Dummheit anderer, wenn du selber zu den Dümmsten gehörst und deine Kommentare in der ÖVP-Zentrale vorkauen lässt.
Dass dort auch nicht die Hellsten sind, beweisen deine Absonderungen hier im Netz.

lädt ...
melden
antworten
glingo (4.993 Kommentare)
am 18.01.2020 07:41

Ich war vor gut 20 Jahren beim BH!
Wels nichts zu tun der Vize hat den ganzen Tag Videorecorder reparierte und noch 4 Woche Saufen im Burgenland an der Grenze.
Ich war damals 9 Tauglich.

lädt ...
melden
antworten
jetztreichtsameise (8.121 Kommentare)
am 17.01.2020 17:19

Wehrdienst ist aber mittlerweile sowas von unnötig.
Hier wird den erwachsen werdenden Zeit gestohlen.
Es kann keinerlei Wirtschaftsleistung erbracht werden. Nichts.
Diebstahl an Lebenszeit.

Österreich darf sich nicht an Nordkorea orientieren.

lädt ...
melden
antworten
groma (1.062 Kommentare)
am 17.01.2020 17:48

Grundwehrdienst oder Zivildienst schadet keinem/keiner. Ganz im Gegenteil, hier wird Verantwortlichkeit, Pünktlichkeit, ... und vor allem beim Zivildienst soziale Tugenden verlangt bzw. gelehrt. All das was heutzutage leider mehr und mehr bei jungen Leuten nicht mehr vorhanden ist - da gibts nur noch das „Ich“.

lädt ...
melden
antworten
flooh (1.248 Kommentare)
am 17.01.2020 17:56

Ich wär zwar vorrangig für die Abschaffung der Wehrpflicht, es müsste doch andere Anreize für einen Zivildienst bzw. bessere Wege geben, um Sozialarbeit zu unterstützen als durch einen Zwangsdienst, aber wenn schon, dann für beide Geschlechter.

lädt ...
melden
antworten
HumanBeing (1.811 Kommentare)
am 17.01.2020 22:54

Beim Präsenzdienst lernt man aber vor allem eines: sich fadisieren.

lädt ...
melden
antworten
glingo (4.993 Kommentare)
am 18.01.2020 07:43

Das BH ist aber nicht dazu da die Nachlässigkeiten bei der Erziehung der Kinder auszubügeln das sollten die Eltern schon machen.

lädt ...
melden
antworten
jopc (7.371 Kommentare)
am 17.01.2020 20:29

A Guata bringst zuwa, a Schlechta geht eh nicht ab.

lädt ...
melden
antworten
soling (7.432 Kommentare)
am 17.01.2020 16:10

Kann mir jemand sagen wo der Herr Bundeskanzler Kurz seinen Wehrdienst abgeleistet hat ?

lädt ...
melden
antworten
glingo (4.993 Kommentare)
am 18.01.2020 07:49

Ja hat er

lädt ...
melden
antworten
europa04 (21.652 Kommentare)
am 18.01.2020 11:31

@GLINGO: Die Frage war aber "WO" und nicht "OB"

lädt ...
melden
antworten
REDFARMER1 (21 Kommentare)
am 17.01.2020 15:24

ZUM ZWEITEN MAL WURDE BEI UNSEREM SOHN DIE ENTSCHEIDUNG OB TAUGLICH ODER NICHT UM JEWEILS 1 JAHR !!VERSCHOBEN. WIE SOLLEN AUSGELERNTE JUGENTLICHE EINE NEUE ARBEIT FINDEN WENN DAS HEER AUF EINE ENTSCHEIDUNG DER POLITIK WARTET!!

lädt ...
melden
antworten
wertzu (797 Kommentare)
am 17.01.2020 16:00

Kenne ich nur zu gute von meinem Sohn... beim dritten Anlauf dann entgültig untauglich.... Befunde Befunde ... ärtztluches Gutachten besorgen

lädt ...
melden
antworten
Fragender (19.972 Kommentare)
am 17.01.2020 15:10

Fällt Faschismus dann unter "geistige Behinderung"?

Wäre ja durchaus ein Grund für Untauglichkeit für das Bundesheer einer Demokratie....

lädt ...
melden
antworten
HJO (1.197 Kommentare)
am 17.01.2020 14:38

Es geht in die richtige Richtung. Es kann doch nicht sein, dass ein sportlich Aktiver, untauglich für den Zivildienst sein kann.

lädt ...
melden
antworten
wertzu (797 Kommentare)
am 17.01.2020 16:02

Warum nicht.... reine zeitverschwendung des heer.... kein geld zu verdienen ,unmögliche Unterkunft,braucht keiner .....

lädt ...
melden
antworten
HJO (1.197 Kommentare)
am 17.01.2020 19:35

Zivildienst ist eine vernünftige Alternative zum Heer.

lädt ...
melden
antworten
docholliday (8.319 Kommentare)
am 17.01.2020 14:26

Na also, geht doch.
Kann doch nicht sein, dass jeder dritte Mann in Österreich den Macho raushängen lässt, dann aber gleichzeitig untauglich für das Heer ist.
Das geht eindeutig in die richtige Richtung!

lädt ...
melden
antworten
docholliday (8.319 Kommentare)
am 17.01.2020 14:27

Nachtrag:
Und die, die sich bisher auf die billigste Art davon gestohlen haben, holen den Wehr- bzw. den Zivildienst nach! Und das ganz schnell!

lädt ...
melden
antworten
HumanBeing (1.811 Kommentare)
am 17.01.2020 15:37

Der Bundeskanzler ist für die nächsten 6 Monate nicht erreichbar.

🤣🤣🤣

lädt ...
melden
antworten
Fensterputzer (5.152 Kommentare)
am 17.01.2020 16:04

hast von den Scherzkeksen genascht?

lädt ...
melden
antworten
HumanBeing (1.811 Kommentare)
am 17.01.2020 22:52

Hätt ich dir von denen mit dem Schokoguss welche übrig lassen sollen? Sorry hab ich nicht gewusst, dass die dir auch schmecken.

lädt ...
melden
antworten
hasta (2.848 Kommentare)
am 17.01.2020 13:45

Wehrdienst für Frauen sollte wie bisher freiwillig sein. Zivildienstpflicht für Frauen wäre im Sinne von Gleichberechtigung schon angebracht.
Was die Kindererziehung betrifft, ist es doch so, dass seit geraumer Zeit beide Elternteile für die Erziehung der Kinder sorgen.

lädt ...
melden
antworten
Mmach (810 Kommentare)
am 17.01.2020 13:51

Jene Familien, in denen sich niemand um die Kinder kümmert, werden täglich mehr. Je mehr verantwortlich sind, desto schlechter ist das Resultat.

lädt ...
melden
antworten
zivi111 (601 Kommentare)
am 17.01.2020 13:12

Bei der Gelegenheit könnte man gleich auch die schon längst überfällige Wehr- bzw. Zivildienstpflicht für Frauen einführen!

lädt ...
melden
antworten
Apollo2012 (669 Kommentare)
am 17.01.2020 13:18

Prinzipiell würde ein WEHR-Dienst den Frauen sicher nicht schaden, wenn man mal von der verlorenen Zeit absieht. Dennoch bin ich der Meinung, dass eine Frau die Kinder gebärt und diese auch noch großzieht mehr als genug für diese Gesellschaft leistet. Meine tiefer Respekt an Mütter für diese mehr als anspruchsvolle und definitiv nicht einfach zu erbringende Leistung!

lädt ...
melden
antworten
flooh (1.248 Kommentare)
am 17.01.2020 17:54

Aber nur weil Frauen die Kinder bekommen ist für mich keine Begründung für eine Wehrpflicht beim Mann. Entweder beide Geschlechter oder gar nicht. Kinder kriegen ist Dienst an der Gesellschaft, das stimmt, aber in meinen Augen gehört auch der Mann zum Kinder kriegen dazu und unterstützt seine Frau während der Schwangerschaft und danach, somit leistet er ebenso Dienst an der Gesellschaft.

Und um vorzubeugen, ja, es gibt Männer, die das nicht machen. Genauso wie es Frauen gibt, die nicht zur Mutter geeignet sind, aber trotzdem Kinder kriegen.

Dass sie und nicht er schwanger wird und das Kind bekommt ist für mich kein Grund, ihn dafür mit dem Bundesheer zu bestrafen.

Und vor allem, was wär dann der Dienst an der Gesellschaft bei den Frauen, die zwar Kinder kriegen könnten, aber keins bekommen? Grundwehrdienst nach dem Wechsel? Geldstrafen/Gefängnis? Männer werden bei Tauglichkeit bestraft, wenn sie sich vor der Wehrpflicht drücken wollen und müssen trotzdem einrücken.

lädt ...
melden
antworten
Mmach (810 Kommentare)
am 17.01.2020 13:46

Ich bin sehr neugierig, bis wann es dauern wird, dass die türkisgrünen Blätter schön braun werden?
Die Wiedergeburt des Reichsarbeitsdienstes als türkisgrünes Modell.
In Anlehnung an die Feuerwehrgesetze könnten auch weitere Gesetze für Haushaltsdienste oder Pflege erlassen werden, damit dem Auftrag der Wähler voll entsprochen wird.

lädt ...
melden
antworten
HumanBeing (1.811 Kommentare)
am 17.01.2020 15:34

BDM lässt grüssen. Später dann, dem Kanzler ein Kind schenken. Zu Hause am Herd die Familie umsorgen. Wenn der alleinverdienende Gatte heimkommt, die Schlapfen bringen, das Essen auf den Tisch bringen und vor allem dann das Maul halten, wenn der Gatte später mit 5 Bier im Schädel ins Schlafzimmer wankt.

Weg mit diesen Rechten, die den Männern von den Emanzen ungerechtfertigt abgepresst wurden. Es geht ihnen viel zu gut unseren Frauen.

Und für die bekannte Fraktion noch nachträglich ***Ironie off***

lädt ...
melden
antworten
Ramses55 (11.126 Kommentare)
am 17.01.2020 19:03

Na, bei Ihnen muß es ja zugehen wie vor 100 Jahren und die Ironie nehme ich Ihnen nicht ab.

lädt ...
melden
antworten
HumanBeing (1.811 Kommentare)
am 17.01.2020 22:50

War ja klar, dass so ein rechter Rosentriettel den letzten Satz nicht versteht. Der hat in der Sonderschule nicht gelernt, was das Wort "Ironie" bedeutet.

Man kann das auch googeln: https://de.wikipedia.org/wiki/Ironie

Bin aber leider überzeugt, dass du Altägypter mit diesem Text auch nix anfangen kannst.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen