Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Strache will erneut ein politisches Comeback versuchen

Von nachrichten.at/apa, 02. April 2024, 11:33 Uhr
Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache  Bild: APA/GEORG HOCHMUTH

WIEN. Mit seiner Partei Allianz für Österreich - Team HC Strache werde er bei der Wien-Wahl im kommenden Jahr antreten, kündigte Strache am Dienstag an.

Ziel sei es, in den Wiener Landtag einzuziehen. Bei der letzten Wiener Gemeinderatswahl 2020 war die Strache-Partei klar am Einzug in den Gemeinderat gescheitert, zog aber in mehreren Bezirken in Bezirksräte ein. Diese Sitze wolle man verteidigen, hieß es.

"Ordentliche und kantige Opposition"

Er werde "in letzter Zeit von vielen Bürgern und auch einigen interessanten Persönlichkeiten kontaktiert, die in Wien eine ordentliche und kantige Opposition sehen möchten", so der Ex-Vizekanzler, der 2019 am Ibiza-Video gescheitert und aus der FPÖ ausgeschlossen worden war, in einer Aussendung. Vorbereitungen "mit maßgeblichen Persönlichkeiten" seien daher für einen neuerlichen Antritt bei der Wien-Wahl gestartet worden. Ziel es, im Landtag in Wien "endlich eine schlagkräftige Opposition mit einem klaren, freiheitlichen Wertefundament sicherzustellen und mit einem ordentlichen Reformplan die Stadt Wien wieder zu einer sicheren und lebenswerten Stadt zu machen", hieß es.

Bei der Wiener Gemeinderatswahl 2020 war Straches Allianz für Österreich (DAÖ) nur auf 3,27 Prozent gekommen und damit klar an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert. Auch ein Antritt bei der Gemeinderatswahl in Graz blieb 2021 ohne Erfolg.

mehr aus Innenpolitik

Filzmaier: "Als Störmanöver taugt es allemal"

Immer mehr Studierende an den Privatunis

Spionage-Causa Ott: DSN-Kontrollkommission soll prüfen

Kickl-Buch: Autoren geben Fehler zu

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

80  Kommentare
80  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
StefanieSuper (5.158 Kommentare)
am 04.04.2024 15:46

Dabei kann ihm ja der Herr Jelinek behilflich sein! Gemeinsam werden sie das schon schaffen und dann geht die Packelei munter weiter.

lädt ...
melden
antworten
1949wien (4.145 Kommentare)
am 04.04.2024 11:51

...dann wäre ein weiterer Versager wieder in der Regierung! Besteht die Regierung nur mehr aus unlauteren Personen?

lädt ...
melden
antworten
felixh (4.906 Kommentare)
am 04.04.2024 07:07

hätte gegen Kickl sicherlich chancen

lädt ...
melden
antworten
vahida_maglajlic (174 Kommentare)
am 04.04.2024 15:04

und Kickl gegen ihn, und Hofer gegen beide

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (9.769 Kommentare)
am 03.04.2024 15:55

Für alle, die Straches Klagelied mit Ankündigung des totalen politischen Rückzugs vergessen haben:
https://www.youtube.com/watch?v=T7_73TmU5eE

lädt ...
melden
antworten
sergio_eristoff (1.105 Kommentare)
am 04.04.2024 07:47

Hach Juni wieder im Cherry Picking versunken?

Aber ist eben ganz wichtig für deine Hetze, da muss man jeden Strohhalm nutzen.
Andere sagen, soll ers doch versuchen, man sieht eh was die Bürger entscheiden.

lädt ...
melden
antworten
santabag (5.902 Kommentare)
am 04.04.2024 08:31

sergioblabla, sind Sie HC's Wahlkampfleiter?

lädt ...
melden
antworten
vahida_maglajlic (174 Kommentare)
am 04.04.2024 15:07

Nicht einmal im Rausch würde ich Strache mit einer Kirsche vergleichen.

lädt ...
melden
antworten
elhell (2.099 Kommentare)
am 03.04.2024 14:58

Ein Aprilscherz oder ist der HC immer noch so von sich selbst überzeugt?

lädt ...
melden
antworten
StevieRayVaughan (3.031 Kommentare)
am 03.04.2024 13:05

Wenn auch die letzte Sporttasche leer ist...

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (4.882 Kommentare)
am 03.04.2024 14:21

Der Leibwächter, der dieses Geschichterl ebenso erfunden hatte wie Gastro-Belege fälschte und unterjubelte, wurde selbst dafür verurteilt.

lädt ...
melden
antworten
vahida_maglajlic (174 Kommentare)
am 03.04.2024 15:03

Stimmt, Straches Sporttaschen sind niemals leer.

lädt ...
melden
antworten
santabag (5.902 Kommentare)
am 03.04.2024 18:23

HC, bist Du es persönlich?

lädt ...
melden
antworten
nodemo (2.232 Kommentare)
am 03.04.2024 11:28

Strache Anti-Kickl-Entscheidung:: Ich werde in der letzten Zeit von Parteien von einigen interessanten Anti-Kickl-Persönlichkeiten kontaktiert und die werden mich bei meiner Parteigründung und Comeback proaktiv unterstützen.

lädt ...
melden
antworten
vahida_maglajlic (174 Kommentare)
am 03.04.2024 15:04

Ist der Putin anti-Strache oder anti-Kickl, oder proaktiv? Die Proaktiven sind die Ärgsten.

lädt ...
melden
antworten
schubbi (2.959 Kommentare)
am 03.04.2024 10:35

Wenns´t sonst nix kannst musst gezwungenermaßen in der Politik bleiben

lädt ...
melden
antworten
schubbi (2.959 Kommentare)
am 03.04.2024 10:42

Weil dort bist dann plötzlich für jedes Amt geeignet - siehe z.B. Verteidigungsminister-in 😂

lädt ...
melden
antworten
meisteral (11.718 Kommentare)
am 03.04.2024 12:51

Na hopp, auf in die Politik!
Scheint ja wie gemacht....

lädt ...
melden
antworten
santabag (5.902 Kommentare)
am 03.04.2024 18:24

schubbi ist die einzige, die nicht mal für die Politik in Frage käme.

lädt ...
melden
antworten
schubbi (2.959 Kommentare)
am 04.04.2024 14:32

👍 Top Argument Santaclaus, aber warum weiblich ?

lädt ...
melden
antworten
schubbi (2.959 Kommentare)
am 04.04.2024 14:33

Oder plagt sie der Neid, weil sie so wenig Likes auf ihre Posts bekommen ? 😂

lädt ...
melden
antworten
Paul44 (889 Kommentare)
am 03.04.2024 08:12

Es gibt einfach zu viele neue Parteien, als dass jemand seine Hoffnungen in diesen Altpolitiker projizieren würde. Strache hat keine Chance.

lädt ...
melden
antworten
Superheld (13.119 Kommentare)
am 02.04.2024 19:30

Früher hätte man so etwas "eleganter" gelöst.

Mit einem Versorgungsposterl, Volksanwalt oder ähnliches, und schon sind unbequeme oder ausgeschiedene Politiker wieder auf Kosten der Bürger versorgt und ruhig gestellt.

Früher war alles besser. 😂

lädt ...
melden
antworten
Paul44 (889 Kommentare)
am 03.04.2024 08:13

Strache hat eh brav seine Seinigen untergebracht, z. B. "Fitt mit Philipp"

https://www.derstandard.at/story/3000000214126/nach-chats-mit-strache-fit-mit-philipp-pausiert

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (4.882 Kommentare)
am 03.04.2024 09:27

Ich weiß auch etwas, Herr Lehrer!
Geht es hier nicht eher um die Versorgung von Strache?

Zum Thema (des Artikels oder eines Postings) zu posten, wird meistens überbewertet.

lädt ...
melden
antworten
gutmensch (16.664 Kommentare)
am 02.04.2024 19:00

In einigen Jahren wird er sowieso wieder bei der FPÖ landen (siehe Westenthaler). Die haben doch alle keinen Charakter.

lädt ...
melden
antworten
sergio_eristoff (1.105 Kommentare)
am 02.04.2024 19:26

Oder bei der Novomatic oder bei Benko oder bei Palantir.

Zwecks Charakter wärs...

lädt ...
melden
antworten
docholliday (8.148 Kommentare)
am 02.04.2024 20:15

Wie recht Sie damit haben!👍😆

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (4.882 Kommentare)
am 03.04.2024 09:29

Wieso sollten Unternehmen einen Ex-Politiker mit einem kaputten Netzwerk einstellen?
Worin liegt der Nutzen?

lädt ...
melden
antworten
Philanthrop_1 (216 Kommentare)
am 02.04.2024 18:22

Die Chancen stehen nicht besonders gut.

Andererseits: wenn es jetzt mit dem BVT-Spionageskandal um einige Jahre einige Personen von SPÖ, NEOS, FPÖ und Grünen aus dem Sattel wirft, kann Strache als parteipolitisches Berufsopfer vielleicht ein paar Prozenterl mehr einholen.

Wenn ihm die WKStA nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht.

lädt ...
melden
antworten
Philanthrop_1 (216 Kommentare)
am 02.04.2024 18:23

"um einige Jahre verzögert" sollte es heißen

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (9.769 Kommentare)
am 02.04.2024 17:58

Da war doch was, oder?
Ach ja, das Internet sagt über Strache:
"Nach seiner Niederlage bei der Nationalratswahl 2019 und Vorwürfen der Veruntreuung von Parteigeldern kündigte er am 1. Oktober 2019 den vollständigen Rückzug aus der Politik an und ließ seine Mitgliedschaft in der FPÖ ruhen. ... Am 13. Dezember 2019 Ausschluss aus der FPÖ."
So also sieht beim Ex-Politiker Strache aus den Reihen der FPÖ ein vollkommener Rückzug aus der Politik aus. Auf sein Wort ist Verlass, oder?

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (9.769 Kommentare)
am 02.04.2024 17:43

Na, wenn er es schafft wenigstens in den Wiener Landtag zu kommen, hat er für eine bestimmte Zeit wieder ein geregeltes Einkommen auf Steuerzahlers Kosten. Dieses Einkommmensprozedere ist diesem Herrn ja schon bekannt.

lädt ...
melden
antworten
Uther (2.225 Kommentare)
am 02.04.2024 17:05

Geh Haberer bitte Schleich dich!!!

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (4.882 Kommentare)
am 02.04.2024 18:19

Demokratieverständnis der heutigen Sozis.

Wenigstens ein Satz ohne "Putinversteher" oder "Russenfreund" oder "Angriffskrieg".
Etwa doch lernfähig?

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.008 Kommentare)
am 03.04.2024 09:54

Sie nicht. Als Putinversteher und Russenfreund wissens das auch.

lädt ...
melden
antworten
HumpDump (4.882 Kommentare)
am 02.04.2024 16:54

Warum nicht? Das sollte in einer Demokratie kein Problem sein, mit Ausnahme der Finanzierung des Vorhabens.

lädt ...
melden
antworten
Automobil (2.209 Kommentare)
am 02.04.2024 16:40

absolut lächerlich

lädt ...
melden
antworten
linz2050 (6.563 Kommentare)
am 02.04.2024 17:00

Des sagst grad du ... so viele Jahre hast du dein politisches Idol Angebetet.

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (9.769 Kommentare)
am 02.04.2024 17:45

Aha Automobil , Gaul gewechselt?

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.287 Kommentare)
am 02.04.2024 16:26

Ein Tag zu spät. der 1. April war gestern

lädt ...
melden
antworten
StefanieSuper (5.158 Kommentare)
am 02.04.2024 16:19

Job weg, Geld weg, Frau weg, Zukunft weg. Aber könnte doch noch als Statist im Film andocken. Dort gibt es zumindest jeden Tag eine Verpflegung. Hat er noch die Sozialwohnung von der Mama? Er könnte aber noch in einem Buch beschreiben, was er alles erlebt hat. Das ließe sich vielleicht verkaufen.

lädt ...
melden
antworten
CedricEroll (11.008 Kommentare)
am 02.04.2024 16:29

Falsche Zielgruppe für Bücher. Außer es wird ein Bildband.

lädt ...
melden
antworten
ob-servierer (4.487 Kommentare)
am 02.04.2024 19:46

Oder ein Gesangbuch.

lädt ...
melden
antworten
nichtschonwieder (8.287 Kommentare)
am 02.04.2024 16:16

Wer gibt ihm die Kohle?
Der Haselsteiner?

lädt ...
melden
antworten
Objektiv (2.422 Kommentare)
am 02.04.2024 16:12

Ja wenn man sonst nichts kann als Dampfplaudern . . .

lädt ...
melden
antworten
Joshik (2.949 Kommentare)
am 02.04.2024 15:41

mittlerweile Langzeitsarbeitsloser in der Altersgruppe +50
.
Bildungsgrad: Grundschule, 1 Jahr Handelschule
.
praktische Berufserfahrung nach der Lehre als Zahntechniker: praktisch null
.
Leumund: zweifelhaft
.
schwer vermittelbar, dieser Herr Strache

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (9.769 Kommentare)
am 02.04.2024 14:28

"... und auch einigen interessanten Persönlichkeiten kontaktiert, "
Bin schon sehr gespannt, wer diese Persönlichkeiten sind.

lädt ...
melden
antworten
Caesar-in (3.608 Kommentare)
am 02.04.2024 17:30

Die sieben Zwerge? Asterix und Obelix? Oder vielleicht doch eine Oligarchentochter? Wer weiß?

lädt ...
melden
antworten
Observer100 (514 Kommentare)
am 02.04.2024 14:08

Was soll er auch sonst (sinnvolles) tun???

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen