Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Nahost - Österreich gibt Hilfsgelder für Palästinenser wieder frei

Von nachrichten.at/apa, 07. Dezember 2023, 07:29 Uhr
Nahost Israel Palästina
Ein zerbombtes Haus in Kibutz Beeri im Gazastreifen nahe der Grenze Bild: ARIS MESSINIS (AFP)

Die zuletzt auf Eis gelegten Zahlungen für Hilfsprojekte für Palästinenser "werden nun freigegeben".

Das teilte das Außenministerium am Donnerstag in einer Aussendung mit. Österreich hatte nach dem Terrorangriff der Hamas auf Israel vom 7. Oktober die Gelder für neun EZA-Projekte mit einem Gesamtwert von 17,5 Mio. Euro eingefroren und überprüft. Ein Projekt wird jedoch mit sofortiger Wirkung gestoppt.

"Kein Cent für die Hamas"

"Ziel dieser Überprüfung war sicherzustellen, dass kein Cent österreichisches Steuergeld der Hamas zugutekommt oder für anti-israelische bzw. antisemitische Propaganda verwendet wird", erklärte das Ministerium. Die Überprüfung habe nun ergeben: "Es gibt keine Hinweise darauf, dass von der ADA geförderte österreichische EZA-Projekte für Terrorismusfinanzierung oder -förderung oder für die Verbreitung von antisemitischen Inhalten missbraucht wurden."

Israelfeindliche Erklärung von NGO

Eine lokale NGO, die ein Projekt zur stärkeren Teilhabe von Frauen am Arbeitsmarkt umgesetzt hat, habe nach dem 7. Oktober eine israelfeindliche Erklärung unterzeichnet. "Die NGO, die grundsätzlich tadellose Arbeit geleistet hat, kann für uns deshalb selbstverständlich kein Partner mehr sein", hieß es in einer Aussendung. Es werde keine weitere Zusammenarbeit mit dieser Organisation geben.

mehr aus Innenpolitik

EU-Wahl: Grüne schicken Umweltaktivistin Lena Schilling nach Brüssel

Welserin Ines Vukajlovic auf grünem Kampfmandat

Wie das Kurz-Urteil die Volkspartei neuerlich in die Bredouille bringt

Aslyobergrenze: Auch Dornauer grenzt sich von SPÖ-Chef Babler ab

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

25  Kommentare
25  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
nichtschonwieder (7.360 Kommentare)
am 07.12.2023 18:49

Auf jeden Fall besser als für die UKRAINE.!

lädt ...
melden
antworten
hasta (2.810 Kommentare)
am 07.12.2023 15:34

Ich stehe grundsätzlich den ins Ausland fliesenden Steuergeldern sehr kritisch gegenüber. In Kriegführende Länder sollte unter gar keinen Umständen Steuergeld fliesen.
Weiters ist zu bedenken, dass wir selbst ein hochverschuldetes Land sind und im Inland genug Bedarf an öffentlichen Geldern gegeben ist. Man denke nur an die vielen Obdachlosen und unter der Armutsgrenze lebenden Bürgern.

lädt ...
melden
antworten
Analphabet (15.354 Kommentare)
am 07.12.2023 16:23

Sie haben zu 100 Prozent RECHT, aber die Frage, weshalb werden Politiker gewählt, die genau das Gegenteil machen?

lädt ...
melden
antworten
arames3 (39 Kommentare)
am 08.12.2023 08:33

Das ist die Macht der Presse und der Versprechungen die Sie nicht Halten müssen da wir ja zu viele Schulden haben.

lädt ...
melden
antworten
arames3 (39 Kommentare)
am 08.12.2023 08:29

Endlich ein Logisch Denkender Mensch. Unsere Politiker machen Schulden um unser Steuergeld zu Verschenken.

lädt ...
melden
antworten
arames3 (39 Kommentare)
am 09.12.2023 20:39

Endlich mal ein Kommentar der Leider die Politiker wenig Interessiert, da es Ja nicht Ihr Geld ist und sie auch noch Schulden machen um Steuergeld zu Verschenken. Laut unserem Schuldenstand haben wir ja kein Geld für Österreicher die an der Armutsgrenze Leben.

lädt ...
melden
antworten
Peter2012 (5.922 Kommentare)
am 07.12.2023 13:36

Das macht man nicht!!!

Einsperren und töten; mitunter auch die palästinensische Bevölkerung das macht Israel. Nicht einmal Russland macht dies.

Angesichts dieser Grausamkeiten und Kriegsverbrechen selbst gegen Spitäler dürfte Österreich und andere europäische Staaten nie mehr wieder eine israelische Fahne hissen!!!!

lädt ...
melden
antworten
DonMartin (7.223 Kommentare)
am 07.12.2023 11:31

Sollte man von den Palästinensern nicht einfordern, dass sie sich von den Taten oder überhaupt von den Hamas distanzieren?

Man kann doch nicht Geld dorthin schicken, wo die Hamas als Befreier gefeiert und ihre Taten auch noch unterstützt werden.

lädt ...
melden
antworten
Natscho (3.582 Kommentare)
am 07.12.2023 10:51

Die Hamas-Führung sitzt mit abgezweigten Milliarden dieser Hilfsgelder in Katar.
Im Gazastreifen selbst wird ein Gutteil des Restes für den Raketen- und Tunnelbau genutzt.

Und das absurde: die Hamas und die Terror-Anschläge gegen Israel finden breite Unterstützung bei den Palistinänsern.

lädt ...
melden
antworten
DonMartin (7.223 Kommentare)
am 07.12.2023 13:05

Das sehe ich ähnlich und mich wundert, dass dies nicht offener kommuniziert wird.

lädt ...
melden
antworten
Ledererturm (985 Kommentare)
am 07.12.2023 09:18

Der Stopp der humanitären Hilfe für die Palästinensischen Menschen wurde ja hauptsächlich von unserem "gescheiten" Außenminister Schallenberg betrieben. Diesbezüglich waren sogar die Deutschen und auch die EU weitblickender !

lädt ...
melden
antworten
tradiwaberl (15.551 Kommentare)
am 07.12.2023 09:58

Es waren aber genau jene palästinesischen Menschen, die in sehr großer Zahl die Hamas für ihre absolut grauslichen Verbrechen bejubelt haben !!
Die Hamas ist ja quasi im Triumpfzug mit Leichen und blutigen Geiseln (darunter auch Kleinkinder !) durch die Stadt gefahren.
Da sind sehr viele NICHT unschuldig auch wenn sie keine direkten Hamas-Mitglieder sind.
Mein Mitleid hält sich ob der absoluten Grausamkeit der Hamas sehr in Grenzen !

lädt ...
melden
antworten
Ledererturm (985 Kommentare)
am 07.12.2023 11:09

@Tradiwaberl: "die in sehr großer Zahl die Hamas für ihre absolut grauslichen Verbrechen bejubelt haben !!"
ich hab diese jubelnden Menschen in großer Zahl zwar nicht wahrgenommen, aber dass die Aktionen der Hamas unmenschlich, hirnlos etc... waren, ist ja eh klar !
In der Zwischenzeit aber ca. 🤦‍♂️ 16.000 Tote im Gaza-Streifen ist die andere Seite !

lädt ...
melden
antworten
Natscho (3.582 Kommentare)
am 07.12.2023 11:26

Die Leiche der vergewaltigten Deutschen (mit Blut im Schritt) wurde von einer Grölenden Menschenmenge durch die Straßen getragen (konnte man auf reddit bis es gelöscht wurde und auf Telegram sehen)

Gleiche mit zb einer Geisel (Israelischer Bub) der im Beisein von Erwachsenen von 6 palestinänsischen Buben gehänselt wurde
und und und

man kann den Kopf zwar in den Sand stecken, aber die meisten Palestinänser würden einem brennenden Israel grölend zuschauen.

lädt ...
melden
antworten
Ledererturm (985 Kommentare)
am 07.12.2023 17:20

Deine Fantasie ist - würde ich sagen - ausgeprägt. Wenn Du bei den Tatachen bleibst, solltest Du in meinem Beitrag gelesen haben, was ich von den Anschlägen von Hamas halte - Du solltest aber auch zur Kenntnis nehmen, dass es zwischenzeitlich an die 16.000 tote Palästinenser (Kinder, Frauen, Männer - wahrscheinlich alles Terroristen !) gibt. Von wegen "Kopf i.d. Sand stecken" ???

lädt ...
melden
antworten
Juni2013 (9.450 Kommentare)
am 07.12.2023 20:59

Sie vergessen die Ergänzung, dass diese Zahlen an Toten von der Hamas kommen und laut Medienberichten nicht unabhängig überprüfbar sind. Angeblich sind in dieser Zahl auch tausende getötete Hamasterroristen eingerechnet. Auch diese Meldung lässt sich nicht unabhängig überprüfen.
Was mir noch auffällt: Werden Bilder aus dem Gazastreifen gezeigt sieht man sehr oft ausschließlich leidende, verletzte oder tote Kinder. Zufall?

lädt ...
melden
antworten
Zeitungstudierer (5.518 Kommentare)
am 07.12.2023 08:28

Die israelische Armee tötet die Kinder, Frauen, Jugendlichen und alten Männer und zerstört die Lebensgrundlage von 2 Millionen Menschen und Österreich kann im Palästinensergebiet Sozialhilfe leisten!
Wie dumm ist das denn?
Zuerst stimmt man gegen eine“ humanitäre“ Feuerpause und jetzt zahlt man die Begräbnisse der tausenden Toten und den Wiederaufbau der zerstörten Gebäude und Infrastruktur!
Irgendwie ist das seit über 70 Jahren der selbe politische Unsinn!
Bringt diese in Gazagefängniss wütende israelische Armee und die korrupte israelische Politik durch Ausüben von großen politischen Druck endlich zum Einstellen ihrer Verbrechen gegen die Menschlichkeit!
Das ganze hat mit Selbstverteidigung nicht mehr das geringste zu tun!

lädt ...
melden
antworten
Melinac (2.974 Kommentare)
am 07.12.2023 08:45

Auf welcher Seite sind Sie? Was haben die Hamas für Verbrechen gemacht, junge Leute von einem Musikfestival entführt, einige grausam ermordet!!,,👹und viele als Geisel genommen!
Und jetzt fließt wieder österr.Steuergeld dorthin! Von den schwer arbeitenden Menschen!!

Hier bei uns kämpfen immer mehr Menschen um das teure Überleben, Armut ,Arbeitslosigkeit wird immer mehr!

Man kann sich nur an den Kopf greifen, mehr darf man nicht schreiben, sonst wird der Kommentar gesperrt!!!😕

lädt ...
melden
antworten
Skepsis (750 Kommentare)
am 07.12.2023 09:18

Lernen sie Geschichte!
Lesen sie sich in die Chronik des Palästina-Israel-Konfliktes ein, dann sollten sie erkennen und verstehen, warum sich immer mehr Menschen radikalen Gruppierungen wie der Hamas anschließen.
Die derzeitige Mordoperation Israels wird die Verzweiflung, die Ohnmacht und den Hass noch vervielfachen und die Gewaltspirale dreht sich weiter.

lädt ...
melden
antworten
Natscho (3.582 Kommentare)
am 07.12.2023 10:57

Die Palästinenser haben jeden Friedens- und Teilungsplan abgelehnt und sich auch bei ihren arabischen Nachbarn unbeliebt gemacht. Überall dort, wo sie in großer Zahl auftauchten, haben sie das politische System destabilisiert, zum Beispiel im Schwarzen September in Jordanien.

Deshalb beschränken sich die Beziehungen zu muslimischen Staaten meist auf Lippenbekenntnisse und anti-israelische Hetze. Als Bauernopfer zur Zerstörung Israels mögen sie akzeptiert werden, aber ansonsten haben die Palästinenser wenig Freunde.

lädt ...
melden
antworten
Zeitungstudierer (5.518 Kommentare)
am 07.12.2023 09:49

In diesem Fall stehe ich eindeutig auf Seite der Palästinenser!
Ich bin auch nicht gegen die Hilfszahlungen für die Palästinenser, nur gehört jetzt einmal dieser Teufelskreis durchbrochen und zwar mit Druck und Sanktionen gegen Israel!
Die israelische Armee zerstört regelmäßig die Infrastruktur und Gebäude in den Palästinenser Gebieten und wir sollen immer wieder den Aufbau finanzieren!
Das Übel gehört jetzt einmal an der Wurzel gepackt, den das Übel sind die israelischen Regierungen, die illegalen Siedler und das israelische Militär!
Es muss jetzt nach siebzig Jahren einmal von der Weltgemeinschaft die Zweistaaten Lösung mit Nachdruck durchgesetzt werden!

lädt ...
melden
antworten
Natscho (3.582 Kommentare)
am 07.12.2023 11:00

Stell dir vor, Ungarn greift ein Festival und Dörfer im Burgenland an. Tötet und verschleppt hunderte Menschen. Danach lassen sie Raketen auf Eisenstadt und Wien regnen, die, wenn sie nicht abgefangen werden, hunderte weitere Töten und Verletzen und Milliardenschäden anrichten würden.
Und die Raketen werden von Schuldächern und neben Krankenhäusern abgefeuert, um bei einem Gegenschlag Österreich diskreditieren zu können.

Ich glaube, jedes nicht-westliche Land hätte Ungarn anschließend ausgelöscht.
Und zwar ohne vorher mit Roof-Knockers zivilisten zu warnen und ohne Ziele danach auszuwählen, ob dort Hamas-Kämpfer sind oder nicht.

lädt ...
melden
antworten
DonMartin (7.223 Kommentare)
am 07.12.2023 09:04

Raketenfeuer, Terrorismus, Entführung, Folter und Vergewaltigung waren seitens der Hamas ja nicht böse gemeint, oder? Die wollen ja nur spielen, würde ein verwirrter Hundehalter sagen.

lädt ...
melden
antworten
Zeitungstudierer (5.518 Kommentare)
am 07.12.2023 10:02

Auch die Israelische Armee meint es nicht böse!
Sie hat nur effektivere Waffen um mehr Menschen in kürzerer Zeit zu töten/Verstümmeln!
Auch kann die israelische Armee mit Panzern, Bolldozern, Bomben, Raketen in kurzer Zeit leichter die Lebensgrundlage von 2 Millionen Menschen zerstören!
Man treibt die Menschen wie Vieh im Gazastreifen hin und her, gibt ihnen fast kein Wasser, Lebensmittel, Treibstoffe und Medikamente und löst dadurch ganz bewusst eine humanitäre Katastrophe aus!
Der Herr Erdogan hat recht, dieser israelische Regierungschef gehört vor dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag für seine Verbrechen angeklagt!

lädt ...
melden
antworten
DonMartin (7.223 Kommentare)
am 07.12.2023 11:33

Die Palästinenser im Gaza haben sich bis heute nicht von den Taten oder überhaupt von den Hamas distanziert. Im Gegenteil, die Bevölkerung unterstützt größtenteils die Terroraktionen und die versteckten Angriffe auf Israel. Es wird verschwiegen, dass seit dem 7.Okt. fast pausenlos Raketen aus Gaza auf Israel abgefeuert worden sind.

Und dann wären da noch die Geiseln.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen