Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Liste Jetzt beendet Parteibetrieb Ende Dezember

Von nachrichten.at, 09. Oktober 2019, 13:27 Uhr
Peter Pilz, bei der Nationalratswahl gescheiterte Gründer der Liste Jetzt Bild: (APA)

WIEN. Rund 25 Klub-Mitarbeiter verlieren ihren Job. Nur die Akademie der Liste Jetzt soll noch 1,4 Millionen Euro Vermögen haben.

Die Liste Jetzt, die den Wiedereinzug ins Parlament bei der Nationalratswahl nicht mehr geschafft hat, dreht ihren Betrieb Ende Dezember offiziell zu. Geschäftsführerin Herta Emmer bestätigte am Mittwoch gegenüber der APA einen entsprechenden Bericht der "Wiener Zeitung". Demnach soll lediglich die Parteiakademie über finanzielle Mittel - und zwar in der Höhe von 1,4 Millionen Euro - verfügen. Da Jetzt nach dem Ausscheiden aus dem Nationalrat keine Parteienförderung erhält, habe man kaum mehr Geld übrig, so Emmer. Das heißt auch, dass sämtliche Mitarbeiter, sollten diese keine andere Beschäftigung finden, beim AMS angemeldet werden. Wie viele betroffen sind, konnte die Jetzt-Geschäftsführerin nicht sagen. Im Klub sind es laut Wolfgang Zinggl rund 25 Personen, die ihre Arbeit verlieren. Es werde alles ordnungsgemäß abgewickelt, hieß es gegenüber der APA.

Offen ist, wie es mit der Akademie aussieht. Wie deren Geschäftsführer Till Hafner in der "Wiener Zeitung" sagte, seien bis vor wenigen Wochen noch ungefähr 1,4 Millionen Euro in den Kassen gewesen. Der aktuelle Betrag werde gerade durchgerechnet. Möglich ist, dass die Akademie - wie etwa beim Team Stronach - weitergeführt wird.

mehr aus Innenpolitik

Gewaltschutz: Schwerpunktaktionen im Rotlichtmilieu geplant

Strache plante 2019 offenbar österreichisch-russisches Beamtentreffen

Dornauer würde "nie etwas auf Kosten meiner Partei machen"

U-Ausschüsse: Akten zu Benko und zu Russland angefordert

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

12  Kommentare
12  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
alteraloisl (2.655 Kommentare)
am 10.10.2019 13:45

Wäre interessant, welchen Schaden dieser Pilz in den letzten 25 Jahren angerichtet hat. Viele Prozesse, U-Ausschüsse ohne Ergebnis. Da wurden viele unproduktive Posten geschaffen. Die Steuerzahler , vorwiegend die Arbeiter und Angestellten müssen diesen unnötigen Aufwand verdienen. Aber auch die GRÜNEN dürfen jetzt nicht übertreiben. Sonst gibt es soziale Konflikte die kein vernünftiger Mensch will. Aber diese extrem Linken von den Sozialisten und Grünen haben leider noch nie produktiv gearbeitet. Sie stellen z.T. unrealistische Forderungen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 09.10.2019 22:42

Wollen Sie vorher noch das wihnachtsgeld kassieren😂

lädt ...
melden
antworten
Laubfrosch11 (2.734 Kommentare)
am 09.10.2019 21:29

Leider ein Kritiker weniger. Demokratie braucht Kontrolle gerade im Zeitalter türkisblauer Message Control.

lädt ...
melden
antworten
foxxx (726 Kommentare)
am 09.10.2019 19:09

Die ganze Skandalisiererei und schmutzige Dialektik hat dem Pilz nichts geholfen; man wird ihn nicht vermissen den Miesmacher

lädt ...
melden
antworten
kritikerix (4.497 Kommentare)
am 09.10.2019 16:30

... wieder 25 Unproduktive weniger, DAS freut den Steuerzahler!!!

lädt ...
melden
antworten
xerxes (3.689 Kommentare)
am 09.10.2019 16:16

Endlich ist Ruhe!

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (25.657 Kommentare)
am 09.10.2019 21:22

Abwarten!
Wenn Herr Pilz - mit zusätzlicher Tagesfreizeit ausgestattet - in den Unruhestand tritt...

lädt ...
melden
antworten
Alain (814 Kommentare)
am 09.10.2019 14:30

25 Mitglieder verlieren den Job, so ist das immer wenn Parteien die Bühne verlassen müssen. Aber es wird sich schon jemand über diese besondere Pilz-Akademie kümmern, da bin ich sicher. Ein selbständiger Unternehmer, der unverschuldet Pleite geht hat keine Lobby, auch dem seine Angestellten müssen zum AMS.

lädt ...
melden
antworten
Alcea (10.015 Kommentare)
am 09.10.2019 14:08

"Der Herr, Pilz lasse uns dann in ewiger Ruhe."
"Amen!"

lädt ...
melden
antworten
Alfred_E_Neumann (6.833 Kommentare)
am 09.10.2019 13:49

Kurios, dass man Förderungen auf diese Art ausbezahlt.
Wenn was übrig bleibt, weil nicht verwendet, sollte es zu Staat zurück fließen.
Ebenso wie wenn Fördermittel nicht widmungsgemäß verwendet werden.

Bei fast allen Förderungen ist es doch aus so, ohne Ausgaben --> keine Förderung bzw. eine Rückzahlungsverpflichtung.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (25.657 Kommentare)
am 09.10.2019 13:48

Wozu braucht es eine Parteiakademie ohne Partei?

Können dann andere - noch existierende - Parteien dort Schulungen buchen, zB. "Korruptionsbekämpfung nach Dr. Pilz" in der Jetzt-Akademie oder "Umgang mit schwierigen Chefitäten" in der TS-Akademie?

lädt ...
melden
antworten
Alfred_E_Neumann (6.833 Kommentare)
am 09.10.2019 13:50

Ist wie bei allen anderen Parteien,
die Akademien sind Lohnauszahler für viele brave Funktionäre.
Also wie zusätzliche Parteienförderungen zu sehen,
unter dem Vorwand von Schulungen und demokratischer Bildung.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen