Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Gewessler will Mehrwertsteuer auf Photovoltaikanlagen streichen

Von nachrichten.at/apa, 07. Februar 2023, 12:07 Uhr
Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne)   Bild: APA/ROLAND SCHLAGER

WIEN. Klimaministerin Leonore Gewessler (Grüne) will die Mehrwertsteuer auf Photovoltaikanlagen streichen.

Vorbild ist Deutschland, wo seit heuer bei PV-Anlagen und Stromspeichern keine Umsatzsteuer mehr anfällt. "Das ist ein Vorschlag, den auch schon an den Finanzminister herangetragen habe", sagte Gewessler am Dienstag in einer Pressekonferenz auf eine Journalistenfrage. Für alle, die bei der Förderstelle OeMAG leer ausgingen, soll der Klima- und Energiefonds als "Puffer" dienen. 

Die Förderrunden über die Ökostrom-Abwicklungsstelle OeMAG wurden zuletzt mehrfach als "Lotterie" kritisiert. Gewessler sagte, es werde niemand leer ausgehen. "Wir wollen sicherstellen, dass wirklich jede und jeder, der für einen Förderung ansucht, auch eine bekommen kann", so die Ministerin. "Neben dem Budget im Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz gibt es mit 118 Mio. Euro im Klima- und Energiefonds einen Puffer, auf den zurückgegriffen werden kann, für den Fall, dass die Fördercalls wegen des großen Anlaufs überzeichnet sind."

Das Budget des Klima- und Energiefonds steigt heuer auf 581 Mio. Euro, nach rund 300 Mio. Euro 2022. Allein für Photovoltaikanlagen sind dieses Jahr 123 Mio. Euro reserviert, voriges Jahr waren hier lediglich 20 Mio. Euro für Muster- und Leuchtturmprojekte vorgesehen.

mehr aus Innenpolitik

Bierpartei in Linz: Dominik Wlazny feilt weiter an seinem "Menü"

FPÖ zieht an der Spitze in das Finale des EU-Wahlkampfes

Rechnungshof warnt vor IT-Sicherheitsrisiken in drei Ministerien

Warum die Zahl der Privatschüler in Österreich stagniert

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

43  Kommentare
43  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
zeroana (1.504 Kommentare)
am 08.02.2023 11:33

Eigentlich ist Gas und Benzin zu teuer - hier wäre einzugreifen von der Politik. Photovoltaik verkauft sich derzeit selbst.

lädt ...
melden
antworten
Natscho (4.578 Kommentare)
am 08.02.2023 11:36

Benzin ist sicher nicht zu teuer. In Linz sitzt in kaum einem Auto eine 2. Person

lädt ...
melden
antworten
zeroana (1.504 Kommentare)
am 14.02.2023 14:18

Wo ist da der Zusammenhang?

lädt ...
melden
antworten
aufgehts (93 Kommentare)
am 08.02.2023 08:39

Angebot und Nachfrage sind da.. auch die Förderungen sind grundsätzlich da..
das einzige Limit ist die Politik..
hört auf zu limitieren…dann gehts von alleine ratz fatz..
und Gleichheit weniger Bürokratie=weniger Steuern

lädt ...
melden
antworten
StefanieSuper (5.202 Kommentare)
am 08.02.2023 07:41

Das Problem ist wohl, dass sich viele Leute eine Anlage kaufen würden, wenn es sie geben würde. Ich habe mir im letzten Jahr bei der Energiesparmesse ein Angebot für meine Anlage erbeten und dem EWERK Wels meine Kontaktdaten hinterlassen. Man hat mir mitgeteilt, dass das dauern wird, da es eben einen Engpass gibt. Bis heute habe ich nichts mehr gehört. Sie wollen einfach meinen Auftrag nicht.

lädt ...
melden
antworten
richie (984 Kommentare)
am 08.02.2023 08:54

Vielleicht hilft einfach einmal nachfragen ...

lädt ...
melden
antworten
Zonne1 (3.675 Kommentare)
am 08.02.2023 08:59

ein einziges Angebot ist auch recht wenig ...

lädt ...
melden
antworten
aufgehts (93 Kommentare)
am 08.02.2023 07:35

Viele Ankündigungen.. nur wann..?
Es braucht keine Mwst Entlastung weil der Ansturm extrem hoch ist… warum dann Entlasten?
Ich investiere derzeit selbe in eine Anlage .. das Problem ist die Förderdemütigung der Bürger.
Macht es einfach… keine Fördercalls… Zusage vom Netzbetreiber .. dann 250,- pro Kwp.. AUS ! Das reicht..

lädt ...
melden
antworten
her (5.106 Kommentare)
am 07.02.2023 20:16

Warum erst jetzt
(und nicht schon zu Kriegsbeginn im März)?

Warum für alle
(und nicht ökosozial für Balkon<Kraftwerke>?

Gegenfinanzierung (oder wie üblich auf Pump)?

🍀 auf

lädt ...
melden
antworten
Berkeley_1972 (2.325 Kommentare)
am 07.02.2023 19:20

Die erste vernünftige Idee von Gewessler, solange sichergestellt wird, dass der Entfall der Mwst nicht einfach auf die Preise draufgeschlagen wird.

lädt ...
melden
antworten
transalp (10.269 Kommentare)
am 07.02.2023 16:58

Aha, Und all jene, die in letzter Zeit so einen Photovoltaikanlage montierten, sind dann die gschnapsten?
Fallen um die MwSt?
Wie zB meine unmittelbare Nachbarn?
Ich warte noch etwas zu. Bis der ganz große Hype vorbei ist.
..

lädt ...
melden
antworten
transalp (10.269 Kommentare)
am 07.02.2023 16:59

Und, zudem:

lädt ...
melden
antworten
groma (1.072 Kommentare)
am 07.02.2023 17:24

Dann sind sie entweder zu spät dran, weil noch keine PV am Dach oder etwas klüger als die Nachbarn 😉.

lädt ...
melden
antworten
Natscho (4.578 Kommentare)
am 07.02.2023 21:08

Es wird immer Leute geben die nicht oder nicht mehr oder noch nicht zum Zug kommen.

Weniger sudern täte Österreich gut

lädt ...
melden
antworten
richie (984 Kommentare)
am 08.02.2023 08:59

"Aha, Und all jene, die in letzter Zeit so einen Photovoltaikanlage montierten, sind dann die gschnapsten?"

Das auf keinen Fall!
Denn die Leute haben sich bald genug entschieden, eine Anlage zu bauen (ich übrigens auch).
Die läuft nun schon gewinnbringend!

Arm sind jene, die immer noch hinten nach sind ...

Meine ersten Anlagen laufen schon ca. 10 Jahre und haben sich lange abbezahlt.
Die nächsten 20-30 Jahre kosten mich die praktisch nichts mehr ...

lädt ...
melden
antworten
transalp (10.269 Kommentare)
am 07.02.2023 16:54

Aha, Frau Gewessler,
Und was mit all jenen, die sich keine Photovoltaikanlage aufs Dach stellen können?
All jene die in Miete wohnen?
All jene, die in Mehrparteienhäuser leben?
Die kommen nicht in den Genuß dieser von Ihnen vorgeschlagenen Erleichterungen. Im Gegenteil.
Die zahlen weiter die unverschämt hohen (Strom und Gas-)Rechnungen, weil die sich keine Anlage aufstellen können, um daraus Strom beziehen zu können..
Also- das alles läuft ganz klar auf eine Diskriminierung raus!
Nein-
Wenn , dann müsste diese MwSt auf alle Energieformen und Heizungsarten fallen. Nur das wäre gerecht. Weil es sich viele einfach nicht aussuchen können!

Frau Gewessler, sie meinen es vermutlich gut.
Aber es kommt immer wieder ein Topfen raus mit dem, was sie so tun: 🙈
Diskriminierende Ideen oder
unrealistische Forderungen!

lädt ...
melden
antworten
grannysmith (954 Kommentare)
am 07.02.2023 17:14

Man kann nicht jedem helfen, aber wer einen Balkon hat, ist mit einer kleinen PV auch dabei

lädt ...
melden
antworten
groma (1.072 Kommentare)
am 07.02.2023 17:27

Mimimimi, alle sind gegen mich, ich bin so arm, …..

Sorry, aber einmal gewinnt man einmal verliert man. Und eines möchte ich hier noch gesagt haben, mit eine, Eigenheim hören die Kosten auch nicht mit der “Baufertigstellungsmeldung“ auf!

lädt ...
melden
antworten
transalp (10.269 Kommentare)
am 08.02.2023 14:31

groma:
hier gehts nicht um mich. Falls sie es nicht verstanden haben- hier geht es um jene, die gar nicht erst in den Genuss von günstigen, selbsterzeugten Strom kommen KÖNNEN. Diese fallen damit durch diese einseitige Förderung durch den Rost.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 07.02.2023 16:52

Wenn die Frau Gewessler das will, dann soll sie es machen.

Meinen Segen hat sie,
falls das in nächster Zeit passieren sollte.
Aber unbedingt, bevor ich mir meine kaufe.

Weil von der üblichen Ankündigungspolitik
kann ich mir nix kaufen!

Zu befürchten ist wieder einmal,
daß dadurch die Nettopreise angehoben werden.
u. sich die Wirtschaft ein Körberlgeld macht.
Vgl. MWSt Senkung auf Kaffee,
Förderung der Kachelöfen, etc..

lädt ...
melden
antworten
rmach (15.364 Kommentare)
am 07.02.2023 16:22

Wahrscheinlich bekomme ich dann vor der Wahl einen Karibikurlaub dazu, wenn ich mir die Anlage vonm Staat schenken lasse.

Verbote und Geschenke, eine ideale Staatsform wird Wirklichkeit.

Wenngleich Korruption im öffentlichen wie im privaten Sektor strafbar ist, wird sie zum Stimmenkauf nicht gleichermaßen streng sanktioniert, wie die
Klimapflege („Anfüttern“) in der Privatwirtschaft.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.707 Kommentare)
am 07.02.2023 13:45

Deutschland hat schon...
Hoffentlich sind dann auch Steuerthemen (Umsatzsteuer...) gelöst.

lädt ...
melden
antworten
Bergbauer (1.797 Kommentare)
am 07.02.2023 13:22

Gut abgeschrieben und richtig. Allerdings gehören alle Investitionen, die für Klimaschutz, Tierschutz, Ökologie...sind von der Steuer befreit. Und dann Schluss mit Förderungen und teurer Bürokratie, die sowieso das meiste Geld auffrisst.

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.064 Kommentare)
am 07.02.2023 13:10

diese Raubritter Steuer gehört überhaupt reformiert👎

lädt ...
melden
antworten
hainber74 (62 Kommentare)
am 07.02.2023 12:41

DA kommt die Fr. Gewessler jetzt drauf wo so viele schon investiert haben und eine Schikane bei den Förderdschungel mitgemacht haben, ich hoffe nur die Grünen sind bald Geschichte, das hält ja kein Mensch mehr aus ....

lädt ...
melden
antworten
Josef_aus_Linzland (501 Kommentare)
am 07.02.2023 13:22

ja, die ÖVP und FPÖ hatten ja vorher soviel weiter gebracht - warum hat es die vorigen Regierungen nicht bereichts gemacht?? vlt. hatten diese ja auch kein Interesse daran ..

lädt ...
melden
antworten
Natscho (4.578 Kommentare)
am 07.02.2023 15:54

Also stimmen Sie zu, das es eine gute Maßnahme ist, und sudern nur, dass es schon früher passieren hätte sollen?

Warum wurde es unter Türkis-Blau nicht umgesetzt?

lädt ...
melden
antworten
rmach (15.364 Kommentare)
am 07.02.2023 16:34

Es ist eine falsche Maßnahme und eine Ungerechtigkeit gegenüber allen, die sich schon lange zuvor für umweltschonende, erneuerbare Heizungen entschieden haben.

Diese Massnahme ist nur dann zu rechtfertigen, wenn allen Besitzern von "genehmen" Heizungen, die adäquaten Förderungen und sonstige Staatsgeschenke mit Zinseszinsen nachbezahlt werden.

lädt ...
melden
antworten
groma (1.072 Kommentare)
am 07.02.2023 17:31

Zahlen sie nach einer Lohnerhöhung auch die Steuern und Abgaben nach, welche sie mit dem neunen Lohn die letzten Jahre hätten zahlen müssen?

lädt ...
melden
antworten
rmach (15.364 Kommentare)
am 07.02.2023 21:29

Frau Gewessler, ist Groma Ihre Vertretung, oder Ihr Nickname?
Je nachdem fällt meine Antwort anders aus.

lädt ...
melden
antworten
Natscho (4.578 Kommentare)
am 08.02.2023 11:37

Du bist e Pensionist. Alles was jetzt an Schulden aufgenommen wird, braucht dich in ein paar Jahren nicht mehr kümmern.

ich begrüße hingegen die Energiewende

lädt ...
melden
antworten
rmach (15.364 Kommentare)
am 08.02.2023 16:56

Werter Natscho!

Danke, dass Sie mir mit Ihrer freundlichen Art, die Regeln der heutigen jugendlichen Denkmuster vermittelt haben.

lädt ...
melden
antworten
limjoe (37 Kommentare)
am 07.02.2023 12:24

Super,
nachdem das halb Europa schon macht kommt die Frau Gewessler auch drauf.
Schnürt ein bisschen Unsicherheit, damit keiner investiert und schüttet dann wieder Förderungen aus.

lädt ...
melden
antworten
groma (1.072 Kommentare)
am 07.02.2023 17:31

Passt eh wenn deswegen keiner Investiert, dann bekomme ich meine Anlage eher.

lädt ...
melden
antworten
netmitmir (12.413 Kommentare)
am 07.02.2023 12:18

Wieso nur bei PV Anlagen, wieso nicht die sundteuren Wärmepumpen

lädt ...
melden
antworten
grannysmith (954 Kommentare)
am 07.02.2023 12:27

Wir brauchen mehr Strom Erzeuger
Nicht mehr Verbraucher ....

Die Luft-Wärmepumpe funktioniert nur in sehr gut gedämmten Neubauten, die Werbung verspricht oft mehr, als das Gebläse leisten kann

Aber für Tiefenbohr- WP könnt man auch die Mwst nachlassen

lädt ...
melden
antworten
tradiwaberl (15.637 Kommentare)
am 07.02.2023 12:42

Die Wärmepumpe funktioniert überall... nur da und dort vielleicht unterschiedlich effizient.

lädt ...
melden
antworten
grannysmith (954 Kommentare)
am 07.02.2023 12:51

Die Werbung und manch einfältiger Installateur wollen uns viel als „effizient“ verkaufen

lädt ...
melden
antworten
Natscho (4.578 Kommentare)
am 07.02.2023 15:55

Funktionieren Wärmepumpen im Innviertel (Thermalgebiet) eigentlich effizienter? Oder sind die Bohrungen nicht tief genug

lädt ...
melden
antworten
BamBam1987 (4.138 Kommentare)
am 07.02.2023 12:27

Die hab ich mit der "Raus aus Öl"-Förderung zu fast 95 % bezahlt bekommen!

lädt ...
melden
antworten
tradiwaberl (15.637 Kommentare)
am 07.02.2023 12:43

Für 95% brauchen sie aber schon sehr "kreative" Rechnungen zwinkern

lädt ...
melden
antworten
BamBam1987 (4.138 Kommentare)
am 07.02.2023 13:16

Warum? Die Wärmepumpe selbst ist bezahlt! Sie wurde einfach an die alte Fußbodenheizung angehängt!

lädt ...
melden
antworten
AroundTheWorld (2.300 Kommentare)
am 07.02.2023 13:29

Das funzt halt nicht bei jedem, Schlaumeier!!
Aber es gibt je für alles und jedes einen Ersatzartikel, kein Problem!
Und nicht alle kaufen gleich teuer ein.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen