Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

EU-Wahl: Plakolm nimmt Schilling indirekt in Schutz

Von nachrichten.at/apa, 13. Mai 2024, 11:58 Uhr
Claudia Plakolm
Staatssekretärin Claudia Plakolm (ÖVP) Bild: GEORG HOCHMUTH (APA)

WIEN/BRÜSSEL. Jugendstaatssekretärin Claudia Plakolm (ÖVP) hat die grüne Spitzenkandidatin für die EU-Wahl, Lena Schilling, indirekt in Schutz genommen.

"Das Wichtigste in der Politik ist, wenn man sachlich über inhaltliche Themen diskutieren kann. Das erwarte ich mir auch", beantwortete Plakolm am Montag in Brüssel die Frage eines Journalisten, ob sie in der Causa Schilling "Züge einer gewissen Jugendfeindlichkeit" orte. Sie nannte Schilling aber nicht direkt. "Was in meinen Augen nichts verloren hat, sind persönliche Hintergründe, die in Wahrheit nur auf ein Geschlecht oder ein Alter reduziert werden", fuhr Plakolm fort. Es sei schwierig, wenn man in solchen Zeiten (Wahlkampf; Anm.) persönlich angegriffen werde, meinte die Jugendstaatssekretärin auf die Frage nach einem Rat für Schilling. "Das Wichtigste ist, dass man sich immer auf die Inhalte fokussiert und dafür weiterkämpft, was man umsetzten möchte." Ob Schilling noch glaubwürdig sei, müssten aber ihre Anhängerinnen und Anhänger entscheiden.

Lesen Sie auch:

Die Zeitung "Der Standard" berichtete jüngst über eine Unterlassungserklärung Schillings in einer Privatangelegenheit, sowie über andere Gerüchte aus dem Privatleben der grünen Spitzenkandidatin, die laut dem Blatt belegbar sein sollen. Insgesamt wurde dabei ein sehr ungünstiges Charakterbild Schillings gezeichnet. Die Grünen stellten sich nach Bekanntwerden der Vorwürfe klar hinter ihre Kandidatin und sprachen von einer "Schmutzkübel-Kampagne".

mehr aus Innenpolitik

Cofag-Ausschuss: Benko wird am Mittwoch vorgeführt

wahlkabine.at wird doch fortgeführt

Warum nachhaltige Integration teuer, aber notwendig ist

Gesundheitspolitik sorgt die Bürger

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

74  Kommentare
74  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
azways (5.861 Kommentare)
am 17.05.2024 17:55

Von nichts kommt nichts - außer bei jungen Politiker:innen !

lädt ...
melden
antworten
azways (5.861 Kommentare)
am 17.05.2024 17:53

Hat sie etwa gleiches oder ähnliches am Kerbholz ?

Wie kann sie sonst diese perfide Vorgangsweise verteidigen ?

lädt ...
melden
antworten
Sensibelchen (835 Kommentare)
am 15.05.2024 18:07

Eigentlich sollte allen klar sein, dass die Grünen keine Regierungspartei ist und auch keine sein können. Sie wurden nur als Pausenfüller bzw. als Notlösung gebraucht, weil halt die ÖVP und besonders die SPÖ schwächelt. Sollten sich diese Parteien wieder erholen, sind die Grünen Geschichte.

lädt ...
melden
antworten
StefanieSuper (5.194 Kommentare)
am 15.05.2024 10:02

Plakom verdankt doch ihren Job ihrem Papa! Ohne seine Verbindungen und Unterstützung hätte sie vielleicht einmal Zeit gefunden, ihre Studien abzuschließen. Allerdings würde sie als "Nobody" nicht so viel
verdienen, wie jetzt als Staatssekretärin. Daher hat sie keine Motivation sich an der Uni zu beweisen, sondern unterhält uns mit ihren Reden im Parlament - ein Kabarett aber eben sehr teuer.

lädt ...
melden
antworten
supercat (5.401 Kommentare)
am 16.05.2024 17:33

Neidig...ist ihr Herr Vater nicht einflussreich?

lädt ...
melden
antworten
elhell (2.148 Kommentare)
am 14.05.2024 19:26

Da hat die Plakolm zur Abwechselung mal keinen völligen Müll von sich gegeben.

lädt ...
melden
antworten
2020Hallo (4.352 Kommentare)
am 14.05.2024 19:01

Na gut wenn eine andere Regierung kommt - kehrt die dann jemand nach oö zurück - was hat die für einen Beruf oder WAS hat die eigentlich gelernt? 😳 Hat zumindest ordentlich Kohle gemacht! 🙈👎👎👎

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (736 Kommentare)
am 14.05.2024 19:35

So wie alle in der Politik!

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.037 Kommentare)
am 14.05.2024 10:39

die jungen klugen Politiker/innen haben alle das Kurz -Syndrom😉
keine Erfahrung aber viel Blah Blah, mit solchen Politiker/innen
tun mir die zukünftigen Generationen jetzt schon leid😵‍💫

lädt ...
melden
antworten
docholliday (8.319 Kommentare)
am 14.05.2024 11:02

Interessant!
Schilling und Kurz-Syndrom?
Aha?
Erklären Sie uns das bitte genauer.

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.037 Kommentare)
am 14.05.2024 15:53

erklärt sich von selber 😉

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (736 Kommentare)
am 14.05.2024 17:41

wie, wenn beide nicht in der aktuellen Politik sind

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (736 Kommentare)
am 14.05.2024 17:40

Inzwischen kommt von allen aktuellen Politikern/innen nur mehr Bla Bla Bla

lädt ...
melden
antworten
Uther (2.427 Kommentare)
am 14.05.2024 18:46

Aber gut versorgt die Staatssekretärin vom Steuerzahler!!!!
17 000 im Monat mit der Berufsausbildung nicht schlecht Herr Knecht!
Bei 400 Milliarden Staatsschulden egal??????
Sparpakete bekommt wieder der“Pöbel“ hingedonnert!!!!
Bei denen wird zuletzt gespart im System Austria?!

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (736 Kommentare)
am 14.05.2024 19:36

Versorgt vom Steuerzahler sind alle Politiker gut, sogar MFG!!!

lädt ...
melden
antworten
MartinH (1.125 Kommentare)
am 14.05.2024 10:15

Wie man bei den Aussagen darauf kommt, dass Plakolm Schilling in Schutz nimmt weiß ich nicht. Ich habe das anders verstanden.

lädt ...
melden
antworten
docholliday (8.319 Kommentare)
am 14.05.2024 11:02

Ich auch.
Sie fordert lediglich Sachlichkeit, was für alle gilt.

lädt ...
melden
antworten
Utopia (2.682 Kommentare)
am 14.05.2024 08:54

Nein, liebe Frau Plakolm. Wenn Sie glauben, dass es das Wichtigste ist, gut reden zu können, dann sind auch Sie eine Fehlbesetzung.

lädt ...
melden
antworten
supercat (5.401 Kommentare)
am 14.05.2024 10:04

Warum? das sind die besten Voraussetzungen für die Politik.....heiße Luft verbreiten

lädt ...
melden
antworten
docholliday (8.319 Kommentare)
am 14.05.2024 11:03

Aha?
Soll sie etwas sagen, indem sie nichts sagt?
Bitte um Erklärung.

lädt ...
melden
antworten
teja (5.900 Kommentare)
am 14.05.2024 08:24

Die Spitzenkand. Fr. Witzig, 5 Jahre im Dörnröschenschlaf. bei wichtigen Abstimmungen hat sie sich 2x vertippt. LT OÖN 14.5. Eine echte Alternative?

lädt ...
melden
antworten
Orange1961 (439 Kommentare)
am 14.05.2024 06:43

wenn P schon ansetzt sich zu äußern, scheint die Welt stillzustehen.

Weder P noch S sind wählbare Personen für jemanden der ernsthaft an Politik, Empathie, Menschlichkeit und Weitsichtigkeit politischer Themen intressiert ist.

Dass junge Menschen sich politisch engagieren, sich in der Politik vernetzen, mitarbeiten und Themenführerschaft übernehmen, ist super, kann letztlich nicht darüber hinwegtäuschen, dass ihnen Lebenserfahrungen fehlen.

Keine abgeschlossene Ausbildung/Studium, was von jedem jungen Menschen als Qualifikation verlangt wird, kaum realistische Einblicke ins Arbeits- und geschweige ins junge Familienleben - nicht dass dies alles notwendige Veraussetzungen für die Politik wären, allerdings stellt sich die Frage, ob man ohne Teile dieser Erfahrungen ganz vorne mitspielen kann und glaubwürdig ist.

P erzeugt bei mir mehr Übelkeit mit ihren Äußerungen und S sowie Grüne haben nach der PK völlig den Boden unter den Füßen verloren. Schade für die Jugend!

lädt ...
melden
antworten
Uther (2.427 Kommentare)
am 14.05.2024 06:30

Vom Charakter her täte diese Frau wie die Faust aufs Auge zur Partie,Sorry Partei von der Plakolm passen?!

lädt ...
melden
antworten
docholliday (8.319 Kommentare)
am 14.05.2024 11:04

Aha?
Sie kennen Frau Plakolm?
Oder wie kommen Sie darauf, ihren Charakter beschreiben zu können?

lädt ...
melden
antworten
Uther (2.427 Kommentare)
am 14.05.2024 12:40

Persönlich nicht, möchte ich auch absolut nicht!
Pressestunde und Pressekonferenzen genügen um sich ein Bild von der Person zu machen!!!

lädt ...
melden
antworten
Schlaubi01 (1.385 Kommentare)
am 14.05.2024 06:21

Passt müssen zusammenhalten gegrn die Lügenpresse

lädt ...
melden
antworten
Caesar-in (3.763 Kommentare)
am 13.05.2024 20:31

Falls ich irgendwann mal einen Blödsinn machen sollte, was ich aber nicht hoffe und auch nicht will, dann bitte Frau Plakolm unterstützen oder verteidigen oder was auch immer, sie mich bitte nicht!

lädt ...
melden
antworten
rudolf.riegler.sen (315 Kommentare)
am 13.05.2024 18:04

noja: beide keine abgeschlossene Berufsausbildung, wenig Lebenserfahrung, wenig Ahnung von der realen Arbeitswelt.....

lädt ...
melden
antworten
supercat (5.401 Kommentare)
am 13.05.2024 18:37

Da passen sie doch perfekt in die Politik!

lädt ...
melden
antworten
2020Hallo (4.352 Kommentare)
am 14.05.2024 19:03

🙈🙈 leider - und die wollen uns etwas beibringen…..🙈🙈👎👎

lädt ...
melden
antworten
rmach (15.325 Kommentare)
am 13.05.2024 17:48

Plakolm, Villimsky, Lopatka und wer will noch aller die Schilling nutzen, um seine eigenen Schwächen zu erklären?
Verliert man so schnell jeden Bezug zur Realität, oder denken die wirklich, dass wir Ihnen diese Interpretationen abnehmen.

lädt ...
melden
antworten
Augustin65 (580 Kommentare)
am 13.05.2024 20:06

Im Ernst jetzt?

Die anderen Spitzenkandidaten haben irgendwas "interpretiert"?

Und ich dachte schon, der linke Standard hätte die Sache ins Rollen gebracht.

So kann man sich täuschen....

Selber haben sie hoffentlich den Bezug zur Realität noch nicht verloren!

lädt ...
melden
antworten
Libertine (5.489 Kommentare)
am 13.05.2024 17:18

Habe gestern in eine Diskussion bei "Fellner Live" hineingezappt und folgendes mitbekommen, dass da noch manches im Topf brodelt. Wie gesagt wenn nur die Hälfte von dem stimmt was kolportiert wird, wären die Grünen gut beraten ihren Spitzenkandidaten auszuwechseln, ohne ins totale Desaster zu schlittern.

lädt ...
melden
antworten
rmach (15.325 Kommentare)
am 13.05.2024 17:28

Einen richtigen Grünen können solche Anschuldigungen sicher nicht beeinflussen.
Um mich auch der gewählten Ausdrucksweise zu bedienen , meine ich dazu: Die Wahl wird zwar arschknapp ausgehen. Gleichwohl das Gefurze für Aufsehen sorgte, haben sich die Hater nur den Stinkefinger verdient.

lädt ...
melden
antworten
Augustin65 (580 Kommentare)
am 13.05.2024 20:42

STIMMT, einen rrrrichtigen Grrrünen können solche Anschuldigungen nicht in seinerrr TRRRREUE errrschüttterrrn!

Kenn ich von wo.....

lädt ...
melden
antworten
Uther (2.427 Kommentare)
am 14.05.2024 12:43

Fellner TV fördert den Bildungsstand!
Geh Pfiat mi Gott wie das lesen der Kronenzeitung?!
Das rundet mein Bild ab ???

lädt ...
melden
antworten
laskpedro (3.470 Kommentare)
am 13.05.2024 16:35

peinlich beide .. eigentich eine zumutung für den geneigten wähler ..nix glernt , nix gearbeitet aber den anderen die welt erklären

lädt ...
melden
antworten
MaxXI (736 Kommentare)
am 14.05.2024 17:43

Vorbild ist wohl Blablabler

lädt ...
melden
antworten
moarli35 (2.544 Kommentare)
am 13.05.2024 16:26

Am besten wäre beide gehn wieder zur Schule

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (26.615 Kommentare)
am 13.05.2024 16:17

Noch so eine nette "Wahlhilfe"...

lädt ...
melden
antworten
Weltweit (81 Kommentare)
am 13.05.2024 15:48

Dieselbe Schule geschwänzt?

lädt ...
melden
antworten
GunterKoeberl-Marthyn (17.992 Kommentare)
am 13.05.2024 15:32

Ich habe mich zum Glück schon vor der ganzen Causa für das Wissen und die langjährige Erfahrung und daher für Dr. Andreas Schieder von der SPÖ für die EU Wahl entschieden, das hübsche Mädchen konnte mich auch ohne diese Anschuldigungen nicht begeistern. Mit NR David Stögmüller oder Frau Miriam Faber aus Wels, da hätte die Sache anders ausgeschaut. Ich wähle eben Gesichter und keine Parteien, verstehe nicht, dass so viele Grüne einfach übergangen wurden und in der Abstimmung nur diese Kandidatin zur Auswahl stand, wie in einer Diktatur! "Gib Grün" ist mein erfundener Spruch und Gruß für die Grünen und dieser setzt sich langsam durch!

lädt ...
melden
antworten
Augustin65 (580 Kommentare)
am 13.05.2024 16:11

Na sowas aber auch.... unfassbar.

lädt ...
melden
antworten
magrupertritirc (136 Kommentare)
am 13.05.2024 17:33

das gefühlte hundertste mal macht koeberl werbung für den spö kandidaten, dessen name mir entfallen ist. wir haben alle verstanden, jetzt könnt er's mal sein lassen...

lädt ...
melden
antworten
rmach (15.325 Kommentare)
am 13.05.2024 17:50

Sie können ja für den Nehammer werben, oder für Sobotka.

lädt ...
melden
antworten
Augustin65 (580 Kommentare)
am 13.05.2024 14:59

Kurios (um nichts Deftigeres zu sagen), daß die, von Schilling diffamierte und verleumdete Sigi Maurer, diese auch noch in Schutz nimmt!

lädt ...
melden
antworten
rmach (15.325 Kommentare)
am 13.05.2024 15:20

Das hat sicher einen tieferen Sinn.

lädt ...
melden
antworten
rmach (15.325 Kommentare)
am 13.05.2024 15:21

Hat Maurer schon etwas bestritten?

lädt ...
melden
antworten
Augustin65 (580 Kommentare)
am 13.05.2024 16:12

Die hält sich zurück, man weiß ja nicht was NOCH alles kommt....

lädt ...
melden
antworten
rmach (15.325 Kommentare)
am 13.05.2024 17:33

Die Jungdamenriege sorgt für Aufregung.

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen