Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Ampel-Kommission empfiehlt: Maßnahmen verschärfen, aber Schulen offen halten

Von Alexander Zens, 12. November 2020, 19:33 Uhr
In der Sekundarstufe I soll Maskenpflicht im Unterricht eingeführt werden.  Bild: (Alexander Schwarzl)

WIEN. "Gefahr im Verzug" sieht die Corona-Ampel-Kommission. Sie hat am Donnerstag getagt und der Bundesregierung empfohlen, die Corona-Maßnahmen rasch zu verschärfen, aber die Pflichtschulen weiter offen zu halten. In der Sekundarstufe I solle Maskenpflicht im Unterricht eingeführt werden. 

Die Kommission rät, "möglichst zeitnah" zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen, um einen Zusammenbruch des Gesundheitssystems zu verhindern. Sie wird nicht konkreter, verweist aber auf die Ausgangsregeln und Betretungsverbote im Covid-Maßnahmengesetz.

Aus Sicht der Experten könnte also bei den Ausgangsbeschränkungen, im Handel, bei Dienstleistungen, an öffentlichen Orten oder im öffentlichen Verkehr nachgeschärft werden. Die bereits gesetzten "gelinderen Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens" würden "nicht ausreichende Wirkung" entfalten. 18 von 20 Mitgliedern stimmten der Empfehlung zu, der Vertreter Kärntens und eine Fachexpertin enthielten sich.

Schulen sollen offen bleiben

Die Kindergärten, Volksschulen und Sekundarstufe I sollen laut Kommission aber weiter offen gehalten werden. Darüber war in den vergangenen Tagen massiv debattiert worden. Auch gestern gab es Appelle aus der Opposition und der Wirtschaft für das Offenhalten.

Die Betreuungseinrichtungen der unter 15-Jährigen würden sich weiter "nicht als Treiber des Infektionsgeschehens" erweisen, so die Kommission in ihrer Empfehlung. Auch gebe es wichtige andere Argumente – Bildung, soziale Aspekte und Kinderbetreuung.

Gestaffelte Öffnungszeiten?

Empfohlen werden stärkere Präventionsmaßnahmen bei den Zehn- bis Vierzehnjährigen. Dort sollen laut Kommission die Schul-Öffnungszeiten wenn möglich gestaffelt werden, alternative Räume genutzt werden und Lehrer und Schüler auch im Unterricht Maske tragen.

Die Oberstufenschüler sollen weiter Distanzunterricht bekommen. Bei den Empfehlungen im Schulbereich hat sich nur die Vertreterin des Bundeskanzleramts enthalten. Zuletzt war zu hören, dass Kanzler Sebastian Kurz (VP) die Linie vertritt, zur Bekämpfung der Pandemie sollten auch die Schulen ganz geschlossen werden.

Die Bundesregierung berät dem Vernehmen nach seit Donnerstagabend konkret über Verschärfungen, die heute oder Samstag verkündet werden könnten.

Österreich bleibt rot

Was die Ampelfarben betrifft ist die Corona-Kommission am Donnerstag zur gleichen Einschätzung wie in der Vorwoche gekommen. Das Infektionsrisiko ist im gesamten Land sehr hoch geblieben, damit wurde die Ampel wie in der Vorwoche für alle Bezirke, Bundesländer und das gesamte Land auf Rot gestellt. 

Video: Das sagt OÖN-Politikchef Wolfgang Braun zum sprunghaften Anstieg der Corona-Zahlen

Talk zum sprunghaften Anstieg der Infektionszahlen

mehr aus Innenpolitik

Einblick in Benkos Luxusbüro: Design, Zigarren und ein bisschen James Bond

Nur sieben Prozent der Österreicher glauben an einen Sieg der Ukraine

9. Juni: Termin für EU-Wahl jetzt fix

Benko kommt als Zeuge in den U-Ausschuss

Autor
Alexander Zens
Redakteur Wirtschaft
Alexander Zens

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

79  Kommentare
79  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
filosof (167 Kommentare)
am 13.11.2020 18:45

Vielleicht sollten wir einfach den Krisenstab auswechseln?

lädt ...
melden
antworten
gilli (164 Kommentare)
am 13.11.2020 08:39

Kinder sitzen einen ganzen Vormittag und noch länger gemeinsam in einer Klasse.
Das heißt, dass sich sowieso die ganzen Aerosole trotz Maske im Klassenraum verteilen - sind ja nicht Luft- und Virendicht. Schutz und Vorsicht sind schon wichtig - aber bitte sinnvoll und mit Hausverstand!! Einerseits wird geschrieben, dass die unter 15Jährigen keine Cluster bilden, andererseits werden ihnen den ganzen Tag Masken verordnet. ????? Sinnvoller wäre eine gestaffelte Öffnungszeit, damit weniger Kinder in den Verkehrsmitteln sind! Unsere Kinder sind unsere Zukunft - lasst sie angst- und depressionsfrei heranwachsen!!!

lädt ...
melden
antworten
honkey (13.539 Kommentare)
am 13.11.2020 08:48

Ja sie müssen halt IRGENWAS tun....

lädt ...
melden
antworten
fesi (715 Kommentare)
am 13.11.2020 08:02

Bin gespannt wie lange noch zugesehen wird bis endlich mal Nägel mit Köpfen gemacht werden .
Im Gesundheitssystem ist die Wand schon sehr nahe und ich bin mir sicher das wir diese auch mit voller Wucht treffen werden.
Hauptsache die Wirtschaft läuft und die verzogenen Gören können in die Schulen.

lädt ...
melden
antworten
Federspiel (3.420 Kommentare)
am 13.11.2020 09:54

>Hauptsache die Wirtschaft läuft und die verzogenen Gören können in die Schulen.<

Was bist du von Beruf?

lädt ...
melden
antworten
sydney6 (631 Kommentare)
am 13.11.2020 06:44

natürlich verschärfen denn, ehrlich gesagt, was bringt die Ausgangssperre zu einer Zeit, wo sowieso keine freiwillig raus geht! Der gesamte Handel - außer Lebensmittel, Drogerie, Apotheken - gehört wieder gesperrt incl. Friseure, Masseure........., Parteienverkehr in Behörden nur mehr online...... es wäre so einfach aber wenn`s so weitergeht darf man sich nicht wundern wenn bald gar nichts mehr geht. Die Politik läßt sich viel zu viel von der Wirtschaft beeinflussen ohne Prioritäten zu setzen. Schulen können ruhig offen bleiben (auch für Oberstufen) und im Lebensmittelhandel gehört Personenbeschränkung - nur Einzelpersonen einkaufen- denn speziell der Wochenendeinkauf scheint ein Familienhappening zu sein was nicht notwendig ist

lädt ...
melden
antworten
honkey (13.539 Kommentare)
am 13.11.2020 07:57

Es war doch klar, das dieser "Lockdown light" absolut nix bringen wird!

lädt ...
melden
antworten
haliblau (3.764 Kommentare)
am 13.11.2020 08:34

Weil unsere Regierung in Wirklichkeit die Gefährder sind. Der Volksmund würde sagen :lauta Pücher "wenn ich mich nicht irre. Schei... n aufs Volk
Oh, du mein Österreich 🇦🇹 🇦🇹 wo geht es mit dir hin?

lädt ...
melden
antworten
deroberoesterreicher (1.277 Kommentare)
am 12.11.2020 23:49

Mediziner u.Studien zeigen auf- diese Masken vergiften die Kinder geradezu. Mangels Sauerstoffmangel gibts eine Kohlendioxidvergiftung im Körper. Wer sowas verlangt hat entweder keine Kinder oder die Gesundheit der Kinder ist solchen Politikern egal. Daher wären Schulschließungen vorrangiger,als die Schließung von Restaurants. Solche Masken im Unterricht zu tragen, ist für die Lehrer u.Schüler unzumutbar u.hoffentlich machen da Kinderärzte u.Schulmediziner nicht mit. Schön langsam wird diese politische Coronahysterie dramatisch gefährlich. Statt die Älteren u.Kranken zu schützen,wird auch die Gesundheit der gesunden Mitbürger gefährdet,die Volkswirtschaft ruiniert u.der soziale Frieden aufs Spiel gesetzt. Nun will man diesen von der EU georderten Impfstoff sogar in Südafrika produzieren lassen. Die Pharmakonzerne wollen eine Schnellzulassung erwirken u.billigst produzieren. Mittel-u.langfristige Nebenwirkungen u.Impffolgeschäden werden u. können daher nicht einmal ermittelt werden.

lädt ...
melden
antworten
clarazet (6.212 Kommentare)
am 13.11.2020 00:07

Tausendmal widerlegt, es gibt keinen Sauerstoffmangel unter der Maske und schon gar keine Kohlendioxidvergiftung, ein erfundenes Lügenmärchen!

Mit dem Tragen von Masken wird die Ausbreitung gedämmt, das ist neben Kontaktvermeidung der wirksamste Schutz der Mitmenschen. Schulen und Geschäfte sollten über kurze Zeit geschlossen werden, im Grunde so viel wie möglich.

lädt ...
melden
antworten
snoozeberry (5.016 Kommentare)
am 13.11.2020 00:37

Hast einen Link zu einer Studie über die durch Masken verursachte Hypoxie bei Kindern?
Das Gschichtl kommt immer wieder...

lädt ...
melden
antworten
Herzer (244 Kommentare)
am 13.11.2020 05:33

Schlicht falsch

lädt ...
melden
antworten
haliblau (3.764 Kommentare)
am 13.11.2020 08:43

Drumm sind unsere Engel im Kh schon vergiftet, a so a Topfen was der aussilasst. Weil des Personal in den Spitälern kämpft nu immer für uns und mit uns. Des ewige Leugnen von Corona und der Maskenpflicht. Schauts euch die Videos an von den Intensiven. Alles HAMPELMÄNNER welche sich dagegen sträuben. Habts irgendwie gehört das wer am Maskenrragn gestorben ist??
Probierts den Zuz vom Bh, tragts den und dann könnts jammern. Nur wenn Not herrscht würden diese auch die Verweigerer tragen. Wären die Ersten die betteln. So jetzt tuats es, weil bei solche hilft eh ned😷😷😷😷

lädt ...
melden
antworten
snoozeberry (5.016 Kommentare)
am 12.11.2020 23:16

Schließt endlich die Schulen! Nur weil ein paar hysterische Esoterikmütter ihre hyperaktiven Rotzlöffel daheim nicht aushalten (aktuelle Diskussiin auf Servus TV mit Prototypen dieses Typs Mutter) - muss man nicht das gesamte Gesundheitssystem für alle an die Wand fahren und tausende Tote verantworten!!

lädt ...
melden
antworten
honkey (13.539 Kommentare)
am 13.11.2020 07:58

Das Gesundheitssystem wurde schon die letzten Jahre von der Politik an die Wand gefahren!

Wir ernten was wir säen!

lädt ...
melden
antworten
whitesheep (331 Kommentare)
am 13.11.2020 08:57

Gott sei dank haben sie wohl keine Kinder...

lädt ...
melden
antworten
Federspiel (3.420 Kommentare)
am 13.11.2020 09:57

>Schließt endlich die Schulen! Nur weil ein paar hysterische Esoterikmütter ihre hyperaktiven Rotzlöffel daheim nicht aushalten<

Ich hoffe im Sinne der Volksgesundheit (dazu zählt auch psychische Gesundheit),
dass du dein Erbgut nicht weitergegeben hast und das auch nicht vor hast.
Fassungslos ist kein Ausdruck über solche Aussagen.

lädt ...
melden
antworten
Herzer (244 Kommentare)
am 12.11.2020 22:57

Eh Zeit, daß man aufwacht und Maßnahmen ergreift, die dann nach 2-3 Wochen wirken. Aber ist alles 2 Wochen zu spät.

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (33.367 Kommentare)
am 12.11.2020 22:52

Die Ampel ist nicht einmal 2 Monate im Betrieb und schon von Angang am Ende.

Angeblich beneidet uns ganz Europa um die Ampel

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 12.11.2020 22:41

Interessant:
OON-Plus
nicht OON-Plus

lädt ...
melden
antworten
Lamborghini44 (1.972 Kommentare)
am 12.11.2020 22:29

Die Ampel - Kommission, eine Ansammlung verhinderter Experten, vom unfähigsten Politiker installiert.
Das Ergebnis ist bekannt.

lädt ...
melden
antworten
Rizzitelli20 (1.045 Kommentare)
am 12.11.2020 22:24

Versteh auch nicht warum jetzt alles verschärft werden soll? Es hat doch jeder Arzt im März schon gesagt dass ca. 60-70% das Virus aufnehmen werden. Das ist weltweit so. Aber keiner macht so ein Theater. Maske ja, Abstand ja, Selbstverantwortung ja. Aber was soll das bringen wenn alle Leute für 3 Wochen eingesperrt werden, dann wieder raus dürfen, dann wieder eingesperrt. Selbst in Afrika haben die Politiker mehr Weitblick und Gefühl dafür. Dass wir nicht rumlaufen und jeden anspucken sollen ist schon jeden klar, wir sind erste Welt, wir haben ein gutes Schulsystem und wir verstehen was Abstand heißt und Maske zu tragen. Die Schweden sind nicht ausgestorben bis jetzt, in Afrika gibts keinen Lockdown mehr, .........

lädt ...
melden
antworten
snoozeberry (5.016 Kommentare)
am 12.11.2020 23:27

Noch mal, du Kapazunder:
Die Krankenhäuser sind jetzt schon voll.
Heute ist Ansteckungsrekord, dh in 10 Tagen gibt es noch mehr Spitalsaufnahmen.
Hast es jetzt geschnallt um was es geht?

lädt ...
melden
antworten
snoozeberry (5.016 Kommentare)
am 12.11.2020 23:41

Nachtrag:
In Schweden gibt es 6000 Todesfälle.
Herdenimmunität kannst knicken, weil dann unser Gesundheitssystem crasht.
Und außerdem gibt es in wenugen Monaten eine Impfung. Es ist also keine NOTWENDIGKEIT daß jeder erkrankt!
Betrachte es als Massen-Intelligenztest.

lädt ...
melden
antworten
honkey (13.539 Kommentare)
am 13.11.2020 08:50

Na dann vergleich mal, wieviel die Schweden in den letzten 2 Monaten hatten und wieviel WIR in den letzten 2 Monaten hatten?????

lädt ...
melden
antworten
Shopping (121 Kommentare)
am 12.11.2020 22:16

Ein Mathematiker versucht heute Abend in einer ORF lll Diskussion die Dramatik der Situation zu schildern und fordert einen sofortigen Kraftakt zur Eindämmung der Infektionszahlen. Frau Thurnher ist in der Diskussionsleitung genauso hoffnungslos überfordert wie der Rest der Runde mit der endlich einmal ausgesprochenen Wahrheit.

lädt ...
melden
antworten
Rizzitelli20 (1.045 Kommentare)
am 12.11.2020 22:26

Wir setzen die Maske auf, spucken uns nicht gegenseitig an, wir halten Abstand und gut ists. Das Wegsperren hilft nicht, bringt nur die Wirtschaft zum Stillstand. Wer will das?

lädt ...
melden
antworten
freiheitistmoeglich (1.185 Kommentare)
am 12.11.2020 21:07

Spannend!
Kindern wird bewusst, dass Schule nicht nur Pflicht sondern ein Privileg ist.

lädt ...
melden
antworten
danube (9.663 Kommentare)
am 12.11.2020 22:06

Schule ist in Österreich nicht Pflicht. Wir haben eine Unterrichtspflicht und keine Schulpflicht.

lädt ...
melden
antworten
mape (8.823 Kommentare)
am 12.11.2020 22:28

Blödsinn!

lädt ...
melden
antworten
ArtemisDiana (2.006 Kommentare)
am 12.11.2020 21:39

"Kann man davon ausgehen dass diese sogenannten Experten jeden 15ten ein pompöses Gehalt überwiesen bekommen ??"
Ja, das kann man. Hab mir gerade die Mitglieder angeschaut. 14 Männer und 6 Frauen. Die Mehrheit ist weit über 50 und auch über 60. Der überwiegende Teil kommt aus dem medizinischen Bereich, ein paar sind Juristen, einer ist Oberstleutnant. Es finden sich keine Pädagogen, keine Selbständigen, keine Psychologen, keine Jungen....

lädt ...
melden
antworten
sydney6 (631 Kommentare)
am 12.11.2020 22:08

Das hat damit zu tun,dass ein Experte auf Erfahrungen zurückgreifen kann ,was bei einem jungen nicht möglich ist

lädt ...
melden
antworten
ArtemisDiana (2.006 Kommentare)
am 12.11.2020 22:11

Das erklärt aber nicht die fast ausschließliche Beschränkung auf Ärzte und Juristen. Erfahrung mit einer Pandemie hat außerdem sowieso niemand.

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (33.367 Kommentare)
am 12.11.2020 20:59

Das Testergebnis erhalten die Bürger nach 1 Woche, teilweise sogar noch später.

Was machen die Kontaktpersonen bis dahin?
Auf eigene Faust daheim bleiben und die Kündigung riskieren?
Zur Arbeit / in die Schule gehen und das Virus munter weiter verbreiten?

Dieses Chaos ist hausgemacht und es ist von der Landesregierung zu verantworten.
Viel zu spät wurde versucht, die notwendigen Ressourcen aufzubauen.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (25.529 Kommentare)
am 12.11.2020 21:56

Eine K1-Kontaktperson (mir bekannter Fall) wurde im gleichen Telefonat wie mit der C-positiven Person in "behördlich verfügte Absonderung" gesteckt.

lädt ...
melden
antworten
famos (1.058 Kommentare)
am 12.11.2020 23:36

Geschwister (junge Erwachsene) im Abstand von 2 Tagen erkrankt, beim ersten wurden sofort die Kontaktpersonen K1 von der Behörde kontaktiert und beim 2. Jugendlichen wurde nach 1 Woche ! nach den Kontakten gefragt!

lädt ...
melden
antworten
ArtemisDiana (2.006 Kommentare)
am 12.11.2020 20:57

Wenn´s so schlimm ist, warum setzt man keine Zivildiener im Gesundheitswesen ein. Zivildienst verlängern bzw. freiwillige (frühere) Zivildiener wie im Frühjahr? Jetzt würden sie mehr gebraucht werden, als beim ersten Lockdown.

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (33.367 Kommentare)
am 12.11.2020 20:59

ein guter Vorschlag!

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (33.367 Kommentare)
am 12.11.2020 21:00

Man könnte auch versuchen, Umsteiger zurück zu rekrutieren.

lädt ...
melden
antworten
NeujahrsUNgluecksschweinchen (25.529 Kommentare)
am 12.11.2020 21:57

Nein, die haben nicht vergessen/verdrängt, warum sie aus der Branche weg sind!

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (33.367 Kommentare)
am 12.11.2020 22:40

neujahrsglücksschweinchen

mag bei manchen so sein.

Es gibt allerdings auch Menschen die im neuen Betätigungsfeld nicht glücklich wurden.

lädt ...
melden
antworten
Kirchgatterer (67 Kommentare)
am 12.11.2020 20:51

Meine kinder tragen sicher nicht den ganzen tag die scheiß maske!!!!!!!!! Die sind so schon fertig mit dem tragen wenn sie vom platz austehen. Was soll die scheiße??????????

lädt ...
melden
antworten
freiheitistmoeglich (1.185 Kommentare)
am 12.11.2020 21:02

Hä? Bitte keine Scheißmasken den Kinder aufsetzen sondern sie mit ordentlichen versorgen.

lädt ...
melden
antworten
Kirchgatterer (67 Kommentare)
am 12.11.2020 21:06

Reden sie nicht mit wenn sie keine schüler haben. Ein kind mit 6 jahren ist fertig wenn er länger diesen "scheiß" oben hat und ich verbiete es ihm im unterricht.

lädt ...
melden
antworten
danube (9.663 Kommentare)
am 12.11.2020 22:11

Die Maske ist nichts anderes, als der Gesslerhut. Ein symbolischer Akt der Umerziehung, Dominierung und Zerstörung der Individualität. Für die Kinder muß das psychisch extrem arg sein, von lauter gesichtslosen umgeben zu sein.

lädt ...
melden
antworten
mape (8.823 Kommentare)
am 12.11.2020 23:04

Sie haben in der Schule gar nichts zu verbieten. Gott sei Dank!

lädt ...
melden
antworten
sydney6 (631 Kommentare)
am 12.11.2020 22:11

Ist wieder ein typisches Beispiel wie verweichlicht die Kinder heute werden.was sein muss,muss eben srin

lädt ...
melden
antworten
mape (8.823 Kommentare)
am 12.11.2020 22:33

Maskenverweigerer sind nicht mutig, sondern einfach nur strohdumm und unsozial.

lädt ...
melden
antworten
snoozeberry (5.016 Kommentare)
am 12.11.2020 23:48

Mich dünkt deine Kindrr haben ganz andere Probleme

lädt ...
melden
antworten
betterthantherest (33.367 Kommentare)
am 12.11.2020 20:50

Freue mich schon auf die PK in der der Herr Bundeskanzler sowie sein Gesundheitsminister dem Non-Food-Handel die Betriebsschließungen schmackhaft macht.

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen