Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Mauthausen Komitee: "FPÖ ist ewig gestrig"

24. August 2017, 00:04 Uhr
Mauthausen Komitee: "FPÖ ist ewig gestrig"
Die Broschüre der „Einzelfälle“ Bild: OÖN

WIEN. Das Mauthausen Komitee warnt vor einer Koalition mit der FPÖ. Diese sei "ewig gestrig" und zeige "immer wieder eine ausgeprägte Nähe zur NS-Ideologie".

Das Komitee hat in einer Broschüre rund 60 "rechtsextreme FPÖ-Aktivitäten" seit 2013 gesammelt. Diese werde man Entscheidungsträgern der Parteien zusenden, sagt Vorsitzender Willi Mernyi: "Rechtsextreme Aussagen und Handlungen kommen in der FPÖ dauernd und auf allen Ebenen vor."

Die Broschüre ist für Generalsekretär Herbert Kickl (FPÖ) ein Dienst am "Dirty Campaigning" der SPÖ gegen seine Partei. Für die Grünen führt das Papier hingegen vor Augen, wie tief der strukturelle Rechtsextremismus in der FPÖ verankert sei. Landesrat Rudi Anschober: "Es kann doch nicht sein, dass SP und VP mit einer derartigen Partei koalieren wollen. Es gibt keine Ausreden mehr."

Die Broschüre ist übrigens nicht ganz aktuell. Gestern wurde bekannt, dass für die FPÖ St. Andrä im Burgenland ein 42-Jähriger kandidiert, der rechtskräftig wegen Wiederbetätigung verurteilt wurde. In einem Facebook-Posting forderte er, das NS-Konzentrationslager Mauthausen wieder zu öffnen.

mehr aus Innenpolitik

U-Ausschüsse: ÖVP sieht blauen Machtmissbrauch bewiesen

SPÖ präsentierte "Masterplan" zu Asyl

Asyl: Länder-Disput um Residenzpflicht

Nächste Eskalationsstufe im Konflikt zwischen ÖVP und Gewessler

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

185  Kommentare
185  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
gutmensch (16.813 Kommentare)
am 24.08.2017 22:53

Was regen sich die FPÖler hier so auf?

Keine Angst, das Mauthausen Komitee kann euch eh keine Stimmen wegnehmen. Jene, die die FPÖ bisher gewählt haben, haben ohnehin alle Skrupel über Bord geworfen. Den anderen graust sowieso.

Die Vorwürfe des Mauthausen Komitees sind seit Jahren bekannt. Es hat sich halt nicht geändert.

Der, auf den ihr losgehen müsst, ist der Basti. Der wirft euch wieder auf unter 20% zurück.

Seine extrem rechte Position, die er in diesem Wahlkampf fährt, wird sich nach den Wahlen wieder abschwächen.

lädt ...
melden
Vollhorst (4.973 Kommentare)
am 25.08.2017 22:14

Der Zentralrat der Juden in Österreich ist gegen weitere größere Migration aus den islamischen Ländern:
http://www.krone.at/wien/zentralrat-der-juden-warnt-vor-noch-mehr-migranten-neo-antisemitismus-story-517531

Bei der FPÖ nennt man das ausländerfeindlich und islamophob, beim Zentralrat ist es begründete Besorgnis.

Der Zentralrat ist übrigens Mitgründer und Partner des Mauthausen Komitees.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 25.08.2017 22:38

Den Rechten scheint jedes Mittel recht, um ihren Rassismus zu hegen. Eine beliebige Austauschbarkeit der Feinbilder? Ob in Zukunft, irgendwann einmal, ein Rat der Imame einmal genau so gut in ihr rechtes Konzept passen wird?

lädt ...
melden
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 25.08.2017 23:26

Das beliebteste Buch nach dem Koran in den Islamischen Staaten ist "mein Kampf ", weißt eh warum...

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 25.08.2017 22:46

Inhaltlich passierte ein deutlicher Rechtsruck der ÖVP mit Kurz.
Das heißt, entweder scheiterts an der Umsetzbarkeit oder der Spuk wird wieder abgewählt nach einer Periode.

lädt ...
melden
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 25.08.2017 23:15

Heute schon gelesen in Diepresse.com???
QUERGESCHRIEBEN
Warum bitte soll Kritik am Islam strafbare „Verhetzung“ sein?
Wir haben da ein Problem: Österreichs Gesetzgeber ersetzen die Meinungsfreiheit sukzessive durch staatlich betreutes Denken.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 25.08.2017 23:23

Du bist hier beim Artikel über das Mauthausen Kommitee, Islamkritik per se ist keine Wiederbetätigung. Sehr oft ist sie aber unsachlich, unwahr und hetzerisch.

lädt ...
melden
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 25.08.2017 23:27

Du solltest am laufenden bleiben, damit du nicht immer vorgestriges wiederholst.....

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 25.08.2017 23:39

Sag das den Effen, das mit dem vorgestrigen.

lädt ...
melden
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 25.08.2017 23:47

Bei vorgestrig muss ich immer nur an dich denken...
Gruß an deinen Analytiker...😂😂

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 25.08.2017 23:57

Du scheinst an Zwangsgedanken zu leiden,
mir brauchst nichts dergleichen unterstellen.

lädt ...
melden
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 26.08.2017 00:00

Geh hast du mir doch vor einigen Tagen mitternachts gepostet, kannst dich nicht mehr erinnern??

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 26.08.2017 00:43

Du hast immer noch keine neue Idee. Es ist wie gehabt, nur andere krank anreden.

lädt ...
melden
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 26.08.2017 00:48

Du bist stark in projizieren deiner eigenen Eigenschaften auf andere...😂😂

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 26.08.2017 01:02

zum gähnen...

lädt ...
melden
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 26.08.2017 10:51

In deiner Grünen Blase wirst du 90% der Zsammenhänge nie verstehen, das dir da fad ist wundert mich nicht...😂

lädt ...
melden
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 26.08.2017 10:52

...dass...

lädt ...
melden
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 25.08.2017 23:54

Bei Skrupel über Bord geworfen, fallen mir nur die Linken Bonzen mit ihren Beratern ein....😂😂

lädt ...
melden
Vollhorst (4.973 Kommentare)
am 24.08.2017 22:14

Etikettenschwindel

Wo Mauthausen Komitee drauf steht, ist Österreichischer Gewerkschaftsbund und Israelitische Kultusgemeinde drinnen.

Raffiniertes Lobbying, von der SPÖ und ihren Machthaberern massiv mit Steuergeldern gefördert. Nun revanchiert man sich.

lädt ...
melden
elsa2001 (534 Kommentare)
am 24.08.2017 22:21

solltest deinen namen von vollhorst auf vollholler umbenennen. ist doch egal wo das mauthausen komitee dazu gehört! tatsache ist das die effen über den rechten rand sind, was brauchst du noch für beweise!?

lädt ...
melden
gutmensch (16.813 Kommentare)
am 24.08.2017 22:26

Ich finde Vollhorst passt bestens:

https://www.mundmische.de/bedeutung/2448-Vollhorst

lädt ...
melden
Vollhorst (4.973 Kommentare)
am 24.08.2017 22:39

Ich staune über deine Bildung und dein Allgemeinwissen.

lädt ...
melden
SRV (14.567 Kommentare)
am 24.08.2017 22:51

Sie müssen sich irren, es handelt sich um den Ex-Supperhelden:

Denn der Suppenheld kann nicht falsch liegen - denn der Suppenheld spricht:

"Ich, der Superheld, der sozialdemokratischer als die jetzige Hetzer-SPÖ und um so viel gescheiter als alle anderen, inbesondere als alle Linken ist, habe beschlossen, dass die Angelegenheit so und nicht anders war und auch so und nicht anders zu sehen ist, denn ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben und das Licht, daher sage ich euch:

Der Basti wird uns mit einer schwarz-blauen Koalition den Weg ins gelobte Land weisen, wo Milch und Honig fließen und alle ünnötigen Ausgaben für Sozialleistungen, insbesondere jene für Fremde, die unnötige Arbeitnehmervertretung und für Leistungsunwillige eingespart werden und ein lautes Hosianna wird von jenen erschallen, die immer schon gefordert haben, dass sich Leistung wieder lohnen muss und allen, die guten Willens sind, wird es wohl ergehen, weil geht's der Wirtschaft gut, geht's den Menschen gut

lädt ...
melden
Vollhorst (4.973 Kommentare)
am 25.08.2017 22:17

Da wartet wieder einmal viel Arbeit auf deinen Therapeuten.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 25.08.2017 23:05

Du hast keinen Grund SRV Krankhaftes anzudichten, bleib beim Bewundern...

lädt ...
melden
Vollhorst (4.973 Kommentare)
am 24.08.2017 22:32

Wie lieb und naiv. grinsen
So ein dreckiger Wahlkampf gefällt dir also?

Der SPÖ wird es am Ende schaden,
weil FPÖ-Hasser sowieso keine FPÖ wählen.

Aber intelligente Menschen mit nur etwas Anstand, können nach diesem untergriffigen Wahlkampf auch keine SPÖ mehr wählen. Speziell nach Silberberg, Gusi und sonstigen Negativschlagzeilen wäre die SPÖ gut beraten, im Wahlkampf den Ball flach zu halten.

lädt ...
melden
elsa2001 (534 Kommentare)
am 25.08.2017 13:19

das einzige was dreckig ist, sind die braunen rülbser deiner effen freunde!

lädt ...
melden
Vollhorst (4.973 Kommentare)
am 25.08.2017 22:16

Süß, diese fleißigen Parteiposter der SPÖ.

lädt ...
melden
SRV (14.567 Kommentare)
am 24.08.2017 22:29

Mimimimi - und was ändert das an den aufgezeigten Fakten, Suppenheld?

http://www.mkoe.at/ueber-uns/mauthausen-komitee-oesterreich

Natürlich ist nun jetzt auch die r.k. Kirche an der von der SPÖ angezettelten Verschwörung gegen die Rechtspopulisten beteiligt...

lädt ...
melden
Vollhorst (4.973 Kommentare)
am 24.08.2017 22:34

Stimmt, SPÖ-Wähler interessieren keine Hintergründe.

Auch nicht, wohin unser Steuergeld abfließt: in Vereine, die letztendlich Parteipolitik machen.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 25.08.2017 22:59

Das ist reines Propagandasprech. Hat Pühringer zum Abschied seine Förderliste noch vollständig veröffentlichen lassen, wer da aller Zuwendungen in welcher Höhe erhalten hat? Man wundert sich, wofür es förderfähige Vereine gibt.

Das Mauthausen Kommitee ist eine wichtiger Knoten im Netz gegen Rechtsextremismus. Warum arbeitet eigentlich die FPÖ und die ÖVP nicht mit denen zusammen, zum Säubern ihrer Inhalte?

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 24.08.2017 22:41

Vollhorst, ist es deshalb unrichtig, weil hier verschiedene Organisationen diese rechtsextremen Missstände innerhalb der FPÖ aufgezeigt haben? Es ist die Pflicht darauf hinzuweisen, welche Personen in der FPÖ bisher gearbeitet haben. Wie man sieht, kommen immer wieder solche Typen aus dem Untergrund hervorgekrochen und werden meist auch verurteilt
Was ist das doch für eine Partei?

lädt ...
melden
ElimGarak (10.760 Kommentare)
am 24.08.2017 23:17

Selbst wenn es so wäre, sind ja die Fakten diesbezüglich nicht unwahr, oder gibt es auszüge in dem Bericht die nachweislich falsch sind? Sogesehen ist es eine obejltivierbare Wahrheit und die Herkunft uninteressant.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 25.08.2017 10:33

Selbst wenn es so wäre,
ist es doch interessant zu erfahren,
wer hinter den div. Komitees steht
und dort seine Interessen vertritt.
So ist es auch aufschlußreich zu wissen,
wer bei den Wahlkomitees eine Rolle spielt.

lädt ...
melden
Puccini (9.519 Kommentare)
am 25.08.2017 21:08

Viel interessanter sind die 60 Einzelfälle.
Da ist auch für dich Stoff zum Nachdenken dabei.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 25.08.2017 22:52

Pühringer ist wohl kein roter Gewerkschafter....
http://www.mkoe.at/ueber-uns/mauthausen-komitee-oesterreich

lädt ...
melden
Vollhorst (4.973 Kommentare)
am 25.08.2017 23:41

Der sitzt auch im Kuratorium und das ist nicht operativ tätig.

lädt ...
melden
vinzenz2015 (47.098 Kommentare)
am 25.08.2017 09:43

Man könnte da evtl. Juden und Kommunisten hören -
eine typische Argumentationsebene der rechtsrechten Ewiggestrigen.

Sie haben das beachtlich gut kaschiert: Kultusgemeinde und Gewerkschaft - seeeehr interessant!?!?
Ein typisches Vollhorst posting ....

lädt ...
melden
Puccini (9.519 Kommentare)
am 25.08.2017 21:04

Braucht Kickl wirklich einen Vollhorst als Verteidiger?

lädt ...
melden
Vollhorst (4.973 Kommentare)
am 25.08.2017 22:00

Nein, brauche ich auch nicht.

Aber es ist allemal geschickt von der SPÖ, dieses ÖGB-Zentralrat-der-Juden-Komitee fürs politische Dreckpatzerlwerfen vorauszuschicken. Aber der Wahlkampfschmutz ist der selbe.

Am Ende ist es nur ein Teil der groß angelegten SPÖ-Negativkampagne im Stil von Tal Silberstein. Die SPÖ nutzt sich schon viel zu lange vor den Wahlen ab und wird für das Finish keine Energie mehr haben.

Das erinnert mich an sehr ungeduldige und junge Leichtathleten, die gerne in der ersten oder zweiten Runde führen wollen und dann stetig und sicher untergehen.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 25.08.2017 22:48

Basti geht es nur ums Gewinnen, nicht um Inhalte, so bist du auch. Schade.

lädt ...
melden
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 25.08.2017 23:45

Sebastian geht es um unsere Zukunft;
Den Linken geht es nur um den Erhalt ihrer aufgeblähten Parteistrukturen, sie sind mit der Vergangenheitsbewältigung dermaßen ausgelastet, dass keine Zeit haben, für uns Bürger zu arbeiten!!!

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 25.08.2017 23:55

Was bietet Kurz für die Zukunft Außer Gestriges? Alles Zubetonieren und Wirtschaft zählt mehr als der Mensch, das mindert die Lebensqualität, nein danke!

Die SPÖ hat wieder zu ihren Kernthemen gefunden, soziale Gerechtigkeit, Solidarität, und der Umweltschutz der Grünen ist ohnehin auf Nachhaltigkeit, auf ein gutes Leben für uns und für die Nachkommen ausgerichtet.

In sechs der neun Bundesländer gibt es schwarze Landeshauptleute, die kannst du für die aufgeblähte Bürokratie verantwortlich machen.

lädt ...
melden
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 26.08.2017 00:12

Die Linken haben die letzten 10 Jahre Österreich absolut heruntergewirtschaftet und hinunterverwaltet
Pensionisten und Frauen fürchten sich bei Einbruch der Dunkelheit in den Stassen und in ihren Wohnungen vor Überfällen...
Grünflächen in den Städten sind zu Gefahrenzonen verkommen, in denen sich die Österrecher nicht mehr aufhalten wollen...
usw usw

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 26.08.2017 00:33

yadda yadda yadda Gute Nacht, das ist mir zu wirr.
Wer gehört denn zur Bundesegierung, wer ist den Integrationsminister, wer regiert die Länder, wer hat die letzten 10 jahre, - wieso nimmst du deine eigene Partei nicht mehr wahr? Gut, sie sind schon Spezialisten fürs schweigende Aussitzen.

lädt ...
melden
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 26.08.2017 00:52

BK Faymann und Kern waren die Wunderwuzzi der letzten 10 Jahre, falls du auch das vergessen hast...😂

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 26.08.2017 01:09

Gute Kanzler waren sie bzw ist er, nicht Muezzine.

lädt ...
melden
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 26.08.2017 11:06

Gut für enormem Anstieg von Arbeitslosigkeit, enormem Aufbau von Staatsschulden, super im Schaffen von Bonznpisterl und Bonznprivikegien....😉😉😉

lädt ...
melden
Biene1 (9.594 Kommentare)
am 26.08.2017 11:10

...Bonznposterl und Bonzerlprivilegien, super im Aufwerfen von gesellschaftlichen Gräben, super in der Schaffung von Unsicherheitsgefühl insbesondere bei Frauen und Pensionisten, super im Andenken von Eiteignungsgelüsten sowie in einer ganz düsteren Zeit der österr Geschichte, super in der Missachtung der Anliegen der Bevökerung....😉😉😉

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 26.08.2017 00:41

Das Nachtleben läuft wie eh und je weiter und früher hat es auch was gegeben.
Die Schwarzen werden es schaffen, die wenigen Parks in Linz auch noch zubetonieren, erst wenn ihr keinen Baum mehr habt, wird euch grün abgehen, vorher kapiert ihr das nicht. Wenn es danach so heiß geworden ist, dann wächst auch keiner mehr in dem Wüstenklima. Das ist auch als Metapher zu verstehen.
https://www.bodenlos-arbeitslos.at/

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen