Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

FPÖ verspottet "Moslem-Mama" Mikl-Leitner

Von nachrichten.at, 28. November 2017, 17:07 Uhr
„Den Multi-Kulti-Wahnsinn abwählen!“ ÖVP-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, dank Bildbearbeitung mit Kopftuch und vor einem Minarett.  Bild: Instagram

SANKT PÖLTEN. Auf ihrem Instagram-Account ruft die niederösterreichische Landespartei dazu auf, die schwarze Landeshauptfrau am 28. Jänner abzuwählen. 

Dieser Wahlkampf droht schmutzig zu werden: Niederösterreich wählt Anfang 2018 einen neuen Landtag und VP-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner ist Ziel einer Online-Kampagne der FPÖ geworden, mit der die Landespartei gegen die ÖVP einen harten Kurs fährt. Die FPÖ ruft auf ihrem Instagram-Account die Wähler auf, am 28. Jänner die Chance zu nutzen und „Moslem-Mama“ Mikl-Leitner abzuwählen: „Schluss mit der Zwangsislamisierung unserer Kleinsten! Türkisch-Unterricht, Lehrerinnen mit Kopftuch und islamische Feste haben in unseren Kindergärten nichts verloren. Am 28. Jänner gehört Mosl-Mama Mikl samt ihrem Multi-Kulti-Wahnsinn abgewählt!“ Dazu gibt es eine Foto der Politikerin mit einem Kopftuch, das durch Bildbearbeitung entstanden ist. 

Die ÖVP, die sich auf Bundesebene gerade in Regierungsverhandlungen mit der ÖVP befindet, reagierte laut „Standard“ ungehalten auf die Aktion: "Während die FPÖ auf Bundesebene glaubhaft um Regierungsfähigkeit bemüht ist, haben wir es im Land mit einer Partei zu tun, die derber und unreifer ist und im Ton regelmäßig entgleist", sagt Bernhard Ebner, Geschäftsführer der ÖVP Niederösterreich.

mehr aus Innenpolitik

Derzeit Nein zu Anerkennung Palästinas

Disziplinarstrafe: ÖVP greift Kurz-Richter an

SPÖ bringt heute Pflegepaket in Nationalrat ein

Cofag-Ausschuss: In der türkis-grünen Benko-Falle

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

181  Kommentare
181  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
1949wien (4.110 Kommentare)
am 03.12.2017 00:27

.....und mit solchen Idioten legt sich Kurz ins Bett!

lädt ...
melden
EugeniehGalton (2.880 Kommentare)
am 02.12.2017 19:22

Mikl-Leitner ist Geschichte.
Wer war sie noch mal?

lädt ...
melden
Harbachoed-Karl (17.883 Kommentare)
am 29.11.2017 18:30

für mich das posting des Tages (es gibt freilich mehr sehr gute)

joefackel (298) 29.11.2017 14:41 Uhr
„Jetzt verstehen die blaunen Fanboys schon den FPÖ-Sprech nicht mehr :-D“

lädt ...
melden
Harbachoed-Karl (17.883 Kommentare)
am 29.11.2017 17:12

Effen wären „glaubhaft um Regierungsfähigkeit bemüht“ --- fressen könne sie die Kreide, aber wie bringen sie die Unmengen wieder heraus?
Meiner Meinung nach ein unmöglicher Haufen (die Effen).

lädt ...
melden
Strachelos (7.167 Kommentare)
am 29.11.2017 13:43

Es ist schon witzig, dass ich nach über 30 + gesperrt wurde. Manche Rechte halten Kritik nicht aus.

lädt ...
melden
lawandorder (1.001 Kommentare)
am 29.11.2017 16:41

@ Strachelos,

jaja, sie sind wohl zu weit gegangen, ihre Post strotzen vor Beleidigungen und Untergriffigkeiten. Das heißt was, als LINKER von den OÖN gesperrt zu werden grinsen

lädt ...
melden
Strachelos (7.167 Kommentare)
am 29.11.2017 16:47

der nächste Wehleidige

lädt ...
melden
Fragender (19.972 Kommentare)
am 29.11.2017 17:04

Mimimimimi

:-)))

lädt ...
melden
Harbachoed-Karl (17.883 Kommentare)
am 29.11.2017 18:16

Rechter, arbeitsam genannt zuwenden ist für euch wohl auch eine Beleidigung.

lädt ...
melden
rri (3.208 Kommentare)
am 29.11.2017 13:01

Jo mei - die Blauen halt...,

allerdings hält sich mein Mitleid mit Frau Mikl in Grenzen, sie hat ja auch fleissig "ausgeteilt"!

lädt ...
melden
Digitalis (3.621 Kommentare)
am 29.11.2017 14:08

@rri. Na ja, die hatte sich in der Asylantenkrise vom Herbst 2015 ganz zu recht den Beinamen "Chaos"-Hanni" verdient. Nur den eingesetzten PolizistInnen mit dem Staatsanwalt drohen, wenn sie in den Medien ihre tatsächlichen "Erlebnisse" mit den "Schutzsuchenden" erzählten, war ein bisserl wenig. Die Wahrheit kam später eh tröpferlweise heraus. Da musste ihr politischer Obervater, der Erwin Pröll, sogar noch den Raffesein-Zampüano Christan Konrad als "Flüchtlingskoordinator" attachieren. Letzterer brachte außer Steuergeld-Vernichtung nichts zusammen. Siehe das Buch "Brennpunkt Traiskirchen", Seiten 220 ff., von Franz Schabhüttl, dem langjährigen Leiter des Aufnahezentrums Traiskirchen.

lädt ...
melden
Blitzer60 (1.118 Kommentare)
am 29.11.2017 12:31

Es gibt in Linz ein sehr bekanntes Krankenhaus. Das Wagner Jauregg mit sehr guten Spezialisten und geschlossenen Räumen. Bitte liebe FPÖ "Politiker", lasst euch helfen.

lädt ...
melden
Ramses55 (11.126 Kommentare)
am 29.11.2017 12:39

schmerzt wohl immer noch zwinkern

lädt ...
melden
hunkyDory (449 Kommentare)
am 29.11.2017 12:49

Das schreibst du jetzt schon das dritte Mal, etwas anderes fällt dir nicht ein? Argumente zum Beispiel? Wie armselig...

lädt ...
melden
Schuno (6.543 Kommentare)
am 29.11.2017 13:35

Ihnen dürften sie nicht geholfen haben

lädt ...
melden
renele (3.081 Kommentare)
am 29.11.2017 11:48

Gibt es noch was schmutziger als es der Club 45 der Spö war und zuletzt der Silberstein ?

lädt ...
melden
Schuno (6.543 Kommentare)
am 29.11.2017 09:58

Kennen sie noch mehr Schimpfwörter oder waren das alle.normalerweise müsste die oön Redaktion ihre kommentarfunktion sperren. Auf ihren Kommentar zu antworten verbietet mir leider meine Kinderstube.

lädt ...
melden
joefackel (1.446 Kommentare)
am 29.11.2017 10:02

Und warum tun sie es dann? *chchch*

lädt ...
melden
Schuno (6.543 Kommentare)
am 29.11.2017 10:18

"chchch" ?

lädt ...
melden
joefackel (1.446 Kommentare)
am 29.11.2017 10:19

Unterdrücktes Kichern. Könnte man auch googlen zwinkern

lädt ...
melden
Schuno (6.543 Kommentare)
am 29.11.2017 10:29

Wenn sie schon vom googlen schreiben würde ich Ihnen empfehlen einmal Thomas Schäfer Elmayer zu googlen

lädt ...
melden
joefackel (1.446 Kommentare)
am 29.11.2017 10:36

Also wenn ich mich mit meinem Postingstil in die Niederungen der Blaunwähler begebe (wo ich dann ohnehin fast fix mit einer Postingsperre durch den Admin rechne) kann ich mit dem Benimm-Papst wenig anfangen. Da hätte schon ein Gutteil der FPÖ-Politiker kein Leiberl beim Elmayer, deren Stil ist ja FUBAR

FPÖ-Wähler-Stil und anständiges Benehmen, das schließt sich ja schon generell aus. Das wär quasi ein Paradoxon dass das Universum implodieren lässt zwinkern

lädt ...
melden
Schuno (6.543 Kommentare)
am 29.11.2017 10:46

OK. Ich gebe auf. Werde auf keinen ihrer Kommentare mehr antworten

lädt ...
melden
joefackel (1.446 Kommentare)
am 29.11.2017 11:10

Vielleicht probieren Sie es mal auf krone.at, Wochenblick oder schlicht und einfach auf Zahnschleiferls FB-Site. Sie werden staunen zwinkern

lädt ...
melden
Schuno (6.543 Kommentare)
am 29.11.2017 11:55

No comment

lädt ...
melden
ElimGarak (10.731 Kommentare)
am 29.11.2017 10:43

Grunzen.... Passt ja oder?

lädt ...
melden
Ramses55 (11.126 Kommentare)
am 29.11.2017 08:15

Liest man hier die Postings muß man feststellen die Linken haben die Wahlschlappe noch nicht verdaut. Sie können sich hier mit beleidigende Kommentare austoben..Fakt ist ...Ihr seid Raus zwinkern

lädt ...
melden
joefackel (1.446 Kommentare)
am 29.11.2017 09:37

Ich versteh dich ja: wer sich durch die Berichterstattung über die Koalitionsverhandlungen schön langsam draufkummt dass ihm türkisblau ziemlich ins Geldtascherl greifen wird und mit einer "Bildungsreform" seine Kinder oder Enkelkinder noch mehr verblöden lässt als sie durch die eigene Erziehung ohnehin schon sind (Stichwort "wie der Herr so's Gscherr") der muss sich an jedem noch so kleinen Strohhalm klammern, in diesem Fall das schlechte Abschneiden der Grünen. Sonst hättst ja überhaupt keine Freud mehr, ich vergönns dir also: keep beating the dead horse zwinkern

lädt ...
melden
Ramses55 (11.126 Kommentare)
am 29.11.2017 12:21

Wie ich schon schrieb..Ihr seid Raus zwinkern

lädt ...
melden
joefackel (1.446 Kommentare)
am 29.11.2017 13:54

Und wie ich schon schrieb: keep beating the dead horse.

lädt ...
melden
chris001 (887 Kommentare)
am 29.11.2017 16:45

man kann ja die Freude a bissi verstehen ..
im Jahr 2000 den 3.Plazierten Schüssel zum Kanzler verholfen .. und der dankte es damit .. die blauen über den Tisch gezogen zu haben .. was die blauen aber eh nicht kapiert haben ..
na ja und jetzt halt wieder mal .. und schnallen werden`s wieder nix .. wie denn auch .. mit Humpi und Dumpi

lädt ...
melden
Digitalis (3.621 Kommentare)
am 29.11.2017 13:53

@joefackel. Die "Verblödung" der Schulkinder heute, wo etwa 4/5 nach 9 Pflichtschuljahren nicht einmal in der Lage sind, ordentliche handwerkliche Berufe, etwa im Metallgewerbe, zu erlernen - ist wohl das Resultat von 45 Jahren SP-"Schulreformen". Tausende Handwerksbetriebe suchen dringend Lehrlinge - aber die sie meist finden bedürften erst auf Kosten der Betriebe einer intensiven, wahrscheinlich ein Jahr dauernden "Nachschulung" um richtig Deutsch schreiben und lesen sowie die vier (vier) Grundrechnungsarten so zu beherrschende, dass man sie zu mehr als nur zu Hilfsarbeiten ausbilden kann.
Die Betriebe betteln nachgerade nach Abbrecher von HTL, denen dort etwa die Theorie "zu steil" geworden ist. Das sind dann die 17jährigen, also nach 11 Jahren "Schulzeit"!!!

So schaut die Realität wirklich aus nach den 45 Jahren Sozen-"Schulreformen".

lädt ...
melden
joefackel (1.446 Kommentare)
am 29.11.2017 14:17

Wie ich heut schon mal anderweitig erwähnte ist meine Frau Lehrerin die als Fachkraft (!) wohl da einen etwas besseren Überblick hat: das Problem liegt einzig und allein bei den Eltern, die ihren Fortpflanz stundenlang vor Tablet und Fernseher sitzen lassen, die ihre Kinder nicht altersgerecht fördern und für solche banalen Dinge wie ein Buch zu lesen nicht begeistern können. Wo sich keine 10% dazu bequemt mal zum Elternsprechtag zu erscheinen sondern sich nur dann blicken lassen wenn ihr Drecksbalg was ausgefressen hat und auch nur dann um die Lehrer anzuscheißen was sie sich erlauben ihrem "armen unschuldigen Kind" die Leviten zu lesen!

Deine "Anti-Sozi-Grün-Links"-Dampfplauderei kannst dir an den Hut stecken oder fürs Zahnschleiferl-Schaulaufen im Rieder Bierzelt
aufheben, da hast das richtige Umfeld der "Bildungsspezialisten" um dich aufplustern.

lädt ...
melden
joefackel (1.446 Kommentare)
am 29.11.2017 14:28

Und BTW: wirkliche Reformen sind schon immer an der schwarz-dominierten Lehrergewerkschaft gescheitert! Glaubst du wirklich dass es den Lehrern egal ist wie die Kinder aus der Schule gehen?

Die würden ganz anders wenn sie könnten, aber da schreien natürlich sofort die erz-konservativen Schwarzen Zeter und Mordio.

lädt ...
melden
Fragender (19.972 Kommentare)
am 29.11.2017 17:08

" ist wohl das Resultat von 45 Jahren SP-"Schulreformen""

Meinem sie die Liesl Gehrer? Die war von der ÖVP und hat alle Reformen blockiert... daher haben wir ja bis heute ein gestriges Schulsystem, das jetzt in ein vorgestriges umgewandelt werden soll....

lädt ...
melden
hunkyDory (449 Kommentare)
am 29.11.2017 11:55

sich über Methoden aufzuregen die an die 1930er erinnern, noch dazu von einer Partei die bald Regierungsverantwortung übernehmen wird, hat nichts mit links zu tun, sondern sollte eigentlich selbstverständlich sein! Passts jetzt, werte Redaktion?

lädt ...
melden
penunce (9.674 Kommentare)
am 29.11.2017 09:02

...und die werden uns regieren, auch DICH!

lädt ...
melden
Strachelos (7.167 Kommentare)
am 29.11.2017 10:22

ein paar Monate maximal.

lädt ...
melden
joefackel (1.446 Kommentare)
am 29.11.2017 11:21

Die Hoffnung stirbt zu Letzt.

lädt ...
melden
adaschauher (12.083 Kommentare)
am 29.11.2017 07:01

Ja liebe ÖVP jetzt wisst ihr mit wem ihr gerade ins Bett hüpft Einmal Kickl immer Kickl einmal Schlagenden Burschenschafter immer da kann der Strache soviel Kreide fressen wie er will einmal Norbert Bürger immer.....

lädt ...
melden
chris001 (887 Kommentare)
am 28.11.2017 23:19

wer und was ist eigentlich Silberstein .. du sprichst in Rätseln .. Junge

lädt ...
melden
Harbachoed-Karl (17.883 Kommentare)
am 29.11.2017 06:54

Schau ins Archiv, Alter

lädt ...
melden
docholliday (7.839 Kommentare)
am 29.11.2017 07:02

Wer solche Fragen stellt, hat denn Wahlkampf zur Nationalratswahl verschlafen 😀

lädt ...
melden
tradiwaberl (15.557 Kommentare)
am 29.11.2017 07:05

Nein, er ist für die normale Bevölkerung (oder gar den Wahlausgang) eben absolut nicht relevant, auch wenn manche Poster hier eine extrem Manie dahingehend entwickelt haben und immer und überall einen Silberstein sehen.

lädt ...
melden
chris001 (887 Kommentare)
am 29.11.2017 16:50

Entschuldigung .. stimmt da war ja was ..
war das nicht der, der die Wahrheit über den Kurz erzählt hat ..

lädt ...
melden
herst (12.741 Kommentare)
am 29.11.2017 09:00

Das ist Silberstein in extra Extraklasse.

In der FPÖ dürfte es weitaus mehr braune Silbersteine geben als man für möglich hält...

lädt ...
melden
Rapid09 (2.601 Kommentare)
am 28.11.2017 22:45

Falls sie abgewaehlt wird, kann sie beim iranischen Staatsfernsehen anfangen. So schauen dort die Sprecherinnen aus.

lädt ...
melden
lndsmdk (17.215 Kommentare)
am 28.11.2017 23:13

Und sonst -> alles im grünen Bereich bei dir, sorgenmäßig?

lädt ...
melden
alleswisser (18.463 Kommentare)
am 28.11.2017 22:39

"in unseren Kindergärten"

Ken Problem, in den FPÖ-eigenen Kindergärten können sie eh selber bestimmen, wie sie es grad wollen.

lädt ...
melden
Harbachoed-Karl (17.883 Kommentare)
am 28.11.2017 23:00

und in ihren Grippen?

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen