Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

24-Stunden-Betreuung: Förderung wird erhöht

Von OÖN, 27. Jänner 2023, 00:04 Uhr

WIEN. Die neue Regelung gilt rückwirkend per 1. Jänner

Der Bund hebt die Förderung für die 24-Stunden-Betreuung von Pflegebedürftigen zu Hause um 16,67 Prozent an, rückwirkend mit 1. Jänner. Das gab das Sozialministerium gestern bekannt.

90 Euro zusätzlich pro Monat gibt es, sofern zwei selbstständige Betreuungskräfte zum Einsatz kommen. Bei der Beschäftigung von unselbstständigen Kräften gibt es 180 Euro mehr. Wenn zwei selbstständige Betreuer zum Einsatz kommen, beträgt die Förderung somit künftig 640 Euro monatlich (bisher 550 Euro). Beim Einsatz von unselbstständigen Kräften liegt die Förderung bei 1280 Euro (bisher 1100 Euro). Der Unterschied wird mit der Höhe der Sozialversicherungsabgaben bei selbstständiger bzw. unselbstständiger Betreuung begründet.

Bund und Länder werden 2023 rund 180 Millionen Euro für die Förderung der 24-Stunden-Betreuung aufwenden – im Verhältnis 60 zu 40.

mehr aus Innenpolitik

Wahl in Innsbruck: Lernen von Wels und andere Tiroler Eigenheiten

Ministerium plant Elternmonat für Grundwehrdiener

Hartinger-Klein verteidigt ÖGK-Fusion

Kickl im U-Ausschuss: Rundumschläge und einige Erinnerungslücken

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen