Lade Inhalte...

Außenpolitik

Taiwan: Auf die Drohung folgte das Ende der Manöver

Von OÖN   11. August 2022 00:04 Uhr

TAIPEH/PEKING. Im jahrzehntelangen Konflikt um Taiwan hat China seine Militärübungen um die Insel nach rund einer Woche vorerst für abgeschlossen erklärt.

Man habe "verschiedene Aufgaben erfolgreich erledigt", teilte das östliche Kommando der Volksbefreiungsarmee am Mittwoch mit. Durch gemeinsame Militäroperationen der Streitkräfte im See- und Luftraum sei die Kampffähigkeit der Armee "effektiv getestet" worden.

Veränderungen der Situation in der Meerenge vor Taiwan würde jedoch weiterhin große Aufmerksamkeit geschenkt werden. So seien "regelmäßige Patrouillen" geplant. Auch sollen weiterhin militärisches Training und andere Vorbereitungen erfolgen.

Zuvor hatte Peking außerdem erneut mit einer "gewaltsamen Wiedervereinigung" gedroht. Das Militär werde die Souveränität und territoriale Integrität Chinas "entschlossen schützen", hieß es. "Wir werden nicht auf die Anwendung von Gewalt verzichten", hieß es weiter. Die Anwendung von Gewalt sei "unter zwingenden Umständen der letzte Ausweg".

0  Kommentare 0  Kommentare