Lade Inhalte...

Außenpolitik

Afghanistan: US-Militär tötete mehrere Zivilisten

18. September 2021 00:04 Uhr

KABUL/WASHINGTON. Das US-Militär räumte gestern die Tötung von bis zu zehn Zivilisten, davon bis zu sieben Kinder, bei einem Drohnenangriff Ende August in der afghanischen Hauptstadt Kabul ein. General Kenneth McKenzie, der das US-Zentralkommando Centcom führt, sprach von einem "tragischen Fehler".

Die Personen saßen in einem Auto, das von den Streitkräften zuvor acht Stunden lang observiert worden war, sagte der General: "Dieser Schlag wurde in dem ernsten Glauben ausgeführt, dass er eine unmittelbare Bedrohung unserer Streitkräfte durch die Evakuierten auf dem Flughafen verhindern würde. Aber das war ein Fehler."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less