Lade Inhalte...

Weltspiegel

Moskau: Rund 200 Kämpfer bei russischem Luftangriff in Syrien getötet

Von nachrichten.at/apa   19. April 2021 21:59 Uhr

MOSKAU. Das russische Militär hat nach eigenen Angaben "rund 200 Kämpfer" bei einem Luftangriff in Syrien getötet.

Ziel des Angriffs sei ein Stützpunkt von "Terroristen" nordöstlich der Stadt Palmyra gewesen, teilte das russische Verteidigungsministerium am Montag auf Facebook mit. Dabei seien "zwei Unterschlupfe zerstört" worden. Auch die Nachrichtenagentur Interfax am Montag meldete den Angriff unter Berufung auf das Verteidigungsministerium in Moskau.

Bei dem Angriff seien auch Munition, Autos und Anlagen zur Herstellung von Sprengsätzen zerstört worden. Russland ist ein Verbündeter der syrischen Regierung. Zwar setzte die russische Luftwaffe vor etwa einem Jahr nach einem Abkommen größere Bombardierungen aus. Allerdings gibt es immer wieder Luftangriffe.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Weltspiegel

4  Kommentare expand_more 4  Kommentare expand_less