Lade Inhalte...

Weltspiegel

Felswand versenkte zwei Touristenboote - Sieben Tote

Von nachrichten.at/apa   09. Januar 2022 07:02 Uhr

BRAZIL-ACCIDENT-CLIFF
Die Behörden berichteten von 32 Verletzen, von denen aber viele das Spital wieder verlassen konnten.

BRASILIA. Beim Herabstürzen einer Felswand auf Boote mit Touristen auf einem See im Südosten Brasiliens sind mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Drei Personen galten noch als vermisst, wie brasilianische Medien berichteten.

Ein Video zeigte den Moment, in dem sich ein großer Teil eines Felsen löste und auf die davor auf dem Lago de Furnas in Capitólio treibenden Touristen-Boote kippte. Nach Angaben der Feuerwehr wurden zwei Boote getroffen und gingen unter.

BRAZIL-ACCIDENT-CLIFF
This handout picture released by Minas Gerais Fire Department shows firefighters during a rescue operation after a wall of rock broke from a cliff falling onto several tourist boats, leaving at least five people dead and another 20 still missing, at the canyons of Furnas Lake, city of Capitolio, Minas Gerais state, Brazil, on January 8, 2022. (Photo by Handout / Minas Gerais Fire Department / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / MINAS GERAIS FIRE DEPARTMENT " - NO MARKETING - NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS

Demnach wurden Taucher zu dem rund 400 Kilometer nördlich der Millionen-Metropole São Paulo gelegenen See geschickt, dessen Canyons ein beliebtes Ausflugsziel in der Region sind. Der großflächige Furnas-See ist auch als "Meer von Minas" bekannt.

"Wir erleben in unserem Bundesstaat heute eine Tragödie, ausgelöst von den schweren Regenfällen, durch die sich eine Felswand am Furnas-See in Capitólio löste", schrieb der Gouverneur von Minas Gerais, Romeu Zema, auf Twitter.

In dem Bundesstaat hatte es zuletzt wie im angrenzenden Bahia teilweise heftig geregnet. Die brasilianische Marine, die sich auch an der Rettungsaktion beteiligte, kündigte an, eine Untersuchung einzuleiten, um die Ursachen für das Unglück zu ermitteln.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung