Lade Inhalte...

OÖN Test

Zukunfts-TV: LED- und OLED-Fernsehgeräte

17. Dezember 2008 00:04 Uhr

Der Großteil der bislang verkauften Fernsehgeräte beruht auf LCD-Technik. Trotz des großen Erfolges bleibt die LCD-Entwicklung nicht stehen: Die neuesten Modelle erneuern das Bild mit einer Frequenz von 100 Hertz;

Sony, Samsung und Philips haben zudem erste Modelle mit LED-Hintergrundbeleuchtung im Programm. Diese Geräte kommen ohne die klassischen Leuchtstoffröhren aus und beleuchten den Bildschirm nur dort, wo auch Licht erforderlich ist. Das ist nicht nur gut für den Kontrast, sondern spart auch Strom.

Derzeit noch Zukunftsmusik ist die OLED-Technik. Trotz des ähnlichen Namens hat sie mit LED-beleuchteten LCD-Geräten nichts zu tun. Bei OLED werden in einem speziellen Druckverfahren hauchdünne Bildpunkte auf einer durchsichtigen Platte fixiert. Jedes dieser Pixel ist selber eine Lichtquelle, was natürlich wirkende Farben ermöglicht. OLED-Fernseher werden nur wenige Millimeter dick sein. Obwohl einige Laptops bereits jetzt OLED-Displays verwenden, wird die Technik wohl erst 2010 massentauglich werden. (tw)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less