Lade Inhalte...

Chronik

Von Zug erfasst: Vater riss Tochter mit in den Tod

Von OÖN   13. Januar 2022 00:04 Uhr

Von Zug erfasst: Vater riss Tochter mit in den Tod
Der Unglücksort in der Nähe des Bahnhofs Sollenau

SOLLENAU. Sechsjährige starb mit ihrem Vater (38) auf Gleisen – Verdacht auf Suizid und Mord

Eine furchtbare Tat ereignete sich in der Nacht auf Mittwoch in Sollenau (Bezirk Wr, Neustadt-Land). Ein 38-Jähriger und seine sechsjährige Tochter sind von einem Zug erfasst und getötet worden. Es bestehe der Verdacht auf Mord und Selbstmord, teilte die Polizei mit. Der Vater soll sich mit dem Kind vor einem herannahenden Railjet auf die Gleise der Südbahn begeben haben. Er und seine Tochter aus dem Bezirk Neunkirchen wurden tödlich verletzt.

Die Einsatzkräfte waren kurz nach 22.30 Uhr verständigt worden. Ein Großaufgebot an Helfern war im Einsatz, teilte die Freiwillige Feuerwehr Sollenau mit. Weil der unter Schock stehende Lokführer zunächst von drei Personen sprach, waren Suchtrupps im Einsatz. Es wurde jedoch niemand gefunden.

Die Eltern des Mädchens sollen laut Medienberichten getrennt gewesen sein, das Sorgerecht wurde demnach geteilt. Der "Kurier" berichtet, dass der 38-Jährige schon im Sommer angekündigt habe, sich mit der Tochter vor einen Zug zu werfen. Ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Drohung sei aber eingestellt worden.

Die 33-jährige Mutter des Mädchens wurde gestern von einem Kriseninterventionsteam betreut. Wie die "Niederösterreichischen Nachrichten" ("NÖN") berichteten, soll das Paar zwei Kinder gehabt haben. Die zweite Tochter soll sich in der Obhut der Mutter befunden haben.

Die getötete Sechsjährige soll die erste Klasse einer Volksschule im Bezirk Neunkirchen besucht haben. Auch dort war am Mittwoch ein Kriseninterventionsteam im Einsatz gewesen. Einem Onlinebericht zufolge soll die Polizei kürzlich wegen häuslicher Gewalt im Einsatz gewesen sein. Die Exekutive gab keine Informationen über etwaige Einsätze bekannt.

Sie sind in einer verzweifelten Situation und brauchen Hilfe? Sprechen Sie mit anderen darüber. Hilfsangebote für Personen mit Suizidgedanken unter www.suizid-praevention.gv.at

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

0  Kommentare 0  Kommentare