Lade Inhalte...

Chronik

Lunge transplantiert

25. Mai 2020 00:04 Uhr

AKH Wien

WIEN. Covid-19-Europapremiere am Wiener AKH.

Am AKH Wien wurde vergangene Woche erstmals in Europa eine Lungentransplantation an einer an Covid-19 erkrankten Person durchgeführt. Die 45-jährige Patientin wäre aufgrund eines schweren Lungenversagens ohne den komplizierten Eingriff nicht mehr zu retten gewesen.

Die Kärntnerin hatte bereits seit Wochen nur noch mithilfe einer Kreislaufpumpe am Leben gehalten werden können. "Ihre Lunge war wie ein Klotz, da war nichts mehr übrig", sagt Walter Klepetko, Leiter der Universitätsklinik für Chirurgie.

  • Video: Lungentransplantation rettete CoV-Patientin

Die Transplantation konnte allerdings erst durchgeführt werden, als feststand, dass die Frau ihre Covid-19-Infektion überwunden hatte. "Aus unserer Sicht geht es ihr jetzt hervorragend, wir haben kein gravierendes Problem bisher. Sie wacht jetzt langsam auf", sagte Walter Klepetko.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Chronik

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less