Lade Inhalte...

Chronik

Falsche Atteste ausgestellt? Vorwürfe gegen Ischgler Arzt nicht bestätigt

Von nachrichten.at/apa   22. Februar 2021 14:33 Uhr

ISCHGL. Die Vorwürfe in der Causa Ischgl gegen den dortigen Hausarzt, wonach er falsche Atteste bzw. "Gefälligkeitsbestätigungen" ausgestellt haben soll, haben sich nicht bestätigt.

Die Staatsanwaltschaft habe die Vorwürfe geprüft, der Arzt sei auch vernommen worden - eine Ausstellung falscher Atteste habe sich jedoch nicht bestätigt, sagte Staatsanwaltschaftssprecher Hansjörg Mayr am Montag zur APA.

Tatsache sei, dass der Arzt insgesamt 36 Bestätigungen für Patienten ausgestellt habe, dass diese keinerlei respiratorische Symptomatik aufweisen und sie auch keinen Kontakt zu Covid-19 positiv getesteten Personen hatten. Der Arzt habe diese Personen aber auch alle untersucht und niemand hatte Symptome, erklärte Mayr. Außerdem habe er jeden befragt, ob er Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte. Es habe sich also kein Verdacht dahin gehend ergeben, dass der Arzt "Gefälligkeitsgutachten" ausgestellt hätte.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Chronik

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less