Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Wegen Drohne: Mountainbikerin überschlug sich

Von nachrichten.at, 19. Mai 2020, 09:01 Uhr
Drohne
Mithilfe von Drohnen wurde die gesamte Umgebung abgesucht - ohne Erfolg (Symbolfoto) Bild: colourbox.de

PUPPING. Verletzt wurde ein Radfahrerin (46) aus der Steiermark bei einem Sturz in Pupping (Bezirk Eferding). Die Frau musste wegen einer Drohne eine Vollbremsung einlegen.

Die 46-Jährige aus dem Bezirk Liezen hatte am Montag mit ihrem Ehemann (52) eine Radtour unternommen. Auf dem Donauweg, einem Treppelweg, war das Paar am Abend von Alkoven kommend in Richtung Aschach an der Donau unterwegs. Der 52-Jährige fuhr mit seinem Mountainbike voraus, die 46-Jährige folgte ihm unmittelbar dahinter. Am Donauufer versuchte zur selben Zeit, ein 58-Jähriger eine kurz zuvor gekaufte Mini-Drohne zu steuern. Dabei flog er mit der Drohne in Augenhöhe der Radfahrer über den Weg hinweg.

Der Steirer sah die Drohne noch rechtzeitig und konnte nach links ausweichen. Seine Ehefrau bemerkte die Drohne zu spät. Sie versuchte noch eine Vollbremsung, wobei sie die Vorderbremse zu stark betätigte. Die 46-Jährige konnte den linken Fuß nicht mehr aus dem Pedal-Clip lösen und überschlug sich mit dem Mountainbike. Zu einem Kontakt mit der Drohne kam es nicht. Die Frau wurde bei dem Unfall verletzt und mit der Rettung in das Klinikum Wels gebracht.

  • Video: Minidrohne flog auf Radlerin zu:
mehr aus Wels

Drei Verletzte nach Zusammenprall zwischen Mofa und Pkw

Mobilität für die ärmsten Regionen: MIVA in Stadl-Paura feiert Jubiläum

Eurobot in Frankreich: Platz drei ging an ein Team aus Wels

Zuschlag für Wels: Wie wird die Landesgartenschau 2027 zum Erfolg?

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

8  Kommentare
8  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
StefanieSuper (5.196 Kommentare)
am 19.05.2020 19:54

Die neue Sucht!

Mit diesem Gerät kann man "anonym" in die Gärten der Nachbarschaft sehen und so als Gaffer am Leben anderer teilnehmen. Da benötigt man wohl ein stabiles "Schmetterlingsnetz" um diese Illegalen vom Himmel zu holen. Mahnen nutzt da gar nichts. Kann man bei jedem Unfall genau beobachten. Gaffen und Fotos mit den Handys, damit man sich dann im Freundeskreis austauschen kann und sich wichtig machen.

lädt ...
melden
betterthantherest (34.355 Kommentare)
am 19.05.2020 09:37

Bleibt zu hoffen, dass der 58jährige gut versichert ist.

lädt ...
melden
FakeNewsLeser (2.157 Kommentare)
am 19.05.2020 09:37

diese scheiß drohnen, auch beim wandern oder am berg fliegen dir überall diese dinger um den kopf
die einen legen sich hunde zu die anderen drohnen, aber niemand hat das was er sich zulegt unter kontrolle

lädt ...
melden
HerrVOLVO (2.330 Kommentare)
am 19.05.2020 10:32

Und das Forum hat dich ...

lädt ...
melden
Kyselak.war.hier (1.593 Kommentare)
am 19.05.2020 10:50

"...fliegen dir überall diese dinger um den kopf."

...aha!

lädt ...
melden
barzahler (7.595 Kommentare)
am 19.05.2020 11:34

Ganz wichtig ist, dass die neuen Autos mit Chips ausgestattet sein müssen, um sie jederzeit zu orten, jedes Mobiltelefon muss registriert sein, wann kommt eine Chippflicht für die Drohnen, die meist von Leuten gesteuert werden, die keine Ahnung im Umgang haben und nur zu Spaß, weil e s modern ist?

lädt ...
melden
Istehwurst (13.376 Kommentare)
am 19.05.2020 20:23

Alles über 250 Gramm ist meldepflichtig und muss versichert sein .,.,

lädt ...
melden
glingo (4.997 Kommentare)
am 19.05.2020 12:18

da haben sie Recht
nur sie sollten jeden Drohnenflieger anreden und Anzeigen!

dürfen nicht im Bebauten Gebiet fliegen heißt ein Haus Hütte Scheune in der nähe ist Bebautes Gebiet
man braucht eine Aufstiegsgenehmigung der Austro Control um überhaupt abheben zu dürfen Kosten im Jahr glaube ich~200euro

und über Menschen zu Fliegen ist sowieso verboten

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen