Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Frisches Obst und Gemüse aus Eferding für Familien und Alleinstehende in Not

Von Michaela Krenn-Aichinger, 01. Februar 2024, 17:46 Uhr
Frisches Obst und Gemüse aus Eferding für Familien und Alleinstehende in Not
Im Rotkreuz-Markt in Eferding gibt es nun mehr frisches Obst und Gemüse. Bild: Philipp Wiatschka

EFERDING. Ein neues Sozialprojekt im Rotkreuz-Markt in Eferding wird mit 12.000 Euro unterstützt.

Für Menschen, die jeden Euro zweimal umdrehen müssen, ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Fisch oft finanziell nicht drin. Im Sozialmarkt in Eferding, wo bedürftige Menschen günstig einkaufen können, wird künftig an den beiden Öffnungstagen am Dienstag und Donnerstag frisches Obst und Gemüse aus der Region angeboten werden.

"Das ist ein Riesenmehrwert für unsere Kunden, wenn sie knackiges Obst und Gemüse von den lokalen Landwirten bekommen", sagt Philipp Wiatschka, Bezirksgeschäftsleiter des Roten Kreuzes Eferding. Man erhalte zwar von den Handelsketten viele Lebensmittelspenden kurz vor oder kurz nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums, aber keine frische Ware.

Frisches Obst und Gemüse aus Eferding für Familien und Alleinstehende in Not
Vertreter der Serviceclubs übergaben den Scheck an RK-Bezirksstellenleiterin Michaela Schwinghammer-Hausleithner (2. v. l.). Bild: Rotes Kreuz

Unterstützung für das Projekt, das gesunde Ernährung für Menschen mit geringem Einkommen ermöglicht, kam zunächst von den Lions. Jetzt wurde auch der Erlös der beliebten Eferdinger Kellerroas von 12.000 Euro, bei der alle Eferdinger Serviceclubs zusammenarbeiten, zur Verfügung gestellt. Neben dem sozialen Aspekt werden mit dieser Initiative auch die Landwirte in der Region unterstützt, von denen die frische Ware bezogen wird. Einmal pro Woche liefert außerdem ein Fleischhauer frisches, abgepacktes Fleisch in den Eferdinger Laden.

Kundenandrang steigt

Die Zahl der Kunden im Rotkreuz-Markt ist mit der Teuerung auch in Eferding stark gestiegen. Derzeit haben 350 Familien, Alleinerziehende und Mindestpensionisten die Berechtigungskarte, um dort einzukaufen. "Der Bedarf ist enorm, teilweise ist die Hürde aber immer groß, weil viele Scheu haben, im Rotkreuz-Markt einzukaufen", sagt Wiatschka.

Derzeit engagieren sich im Rotkreuz-Markt 50 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den Laden am Laufen halten und sich um die Abholung und Sortierung der Warenspenden kümmern.

Um noch mehr Menschen zu erreichen, wird derzeit überlegt, einen mobilen Markt, einen fahrenden Laden, zu etablieren. Die Evaluierung läuft, an welchen Orten dieser eingesetzt werden könnte. "Bei manchen Gemeinden ist die Anbindung nach Eferding mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht sehr gut ausgebaut. Viele sind auch älter und nicht so mobil und müssen den Einkauf von Eferding auch wieder retour schleppen", sagt Wiatschka.

mehr aus Wels

A8 bei Sattledt: Mutter und Sohn (6) bei Kollision mit Sattelzug verletzt

Wer nachhaltig wirtschaftet, ist für Zukunft gerüstet

BH Grieskirchen wird saniert und erhält Zubau

Radsport-Champions zieren Rückwand von Welser Hotel

Autorin
Michaela Krenn-Aichinger
Lokalredakteurin Wels
Michaela Krenn-Aichinger
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
kpader (11.506 Kommentare)
am 02.02.2024 08:52

Wie und wer bekommt die Berechtigungskarte?

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen