Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Das ist wohl das schönste Dankeschön"

02. Oktober 2020, 00:04 Uhr

WELS. Ehrenamtswahl: Im Großraum Wels siegten Susi Mayr, Johann Hatzmann und Florian Doppelhammer. Die Gewinner im Portrait.

Spannend bis zum Schluss war das Rennen um die Spitzenplätze bei der Ehrenamtswahl von Sportland Oberösterreich und den OÖNachrichten. Wochenlang wurde fleißig abgestimmt, seit heute stehen die Sieger fest. Bezirkssieger in Wels und Wels-Land ist Johann Hatzmann vom SV Entholzer Pichl. Im Bezirk Grieskirchen hatte Susi Mayr von der ASKÖ Pötting die Nase beim Onlinevoting vorne, den Bezirkssieg in Eferding feiert Florian Doppelhammer vom Hartkirchner Verein Judo Union Dynamic One.

Jeder Bezirkssieger erhält 1000 Euro. Für die drei Landessieger, die Bezirkssieger mit den meisten Stimmen, gibt es nochmals zusätzlich 250, 500 oder 1000 Euro. Die Gewinner werden bei einer Abschlussveranstaltung in den Linzer Promenaden Galerien unter Einhaltung der Corona-Maßnahmen Mitte Oktober geehrt.

Hier noch die Zweit- und Drittplatzierten in den Bezirken: Der zweite Platz in Wels/Wels-Land geht an Hans Ruep vom Rollstuhlsportclub RSC Heindl OÖ, Platz drei an Markus Hornhuber vom Baseballclub Jumpin’ Chickens Wels. Im Bezirk Eferding landete Benjamin Plöchl vom Union Skiclub Eferding auf Platz zwei und Hubert Schlucker, Obmann des FC Nibelungen, auf Platz drei. Zweitplatzierter im Bezirk Grieskirchen ist Faustballer Martin Holzinger von der Union Tollet, Drittplatzierte Eva Holzinger von FBV Grieskirchen.

"Eine schöne Bestätigung": Susi Mayr, Bezirkssiegerin Grieskirchen

"Eine schöne Bestätigung"
Susi Mayr: Die 45-jährige Powerfrau der ASKÖ Pötting holte den Sieg im Bezirk Grieskirchen

"Voll cool, das ist eine schöne Bestätigung, dass man es richtig macht", so fiel gestern die erste Reaktion von Susi Mayr aus, als sie von den OÖN erfuhr, dass der Bezirkssieg nach Pötting geht. Für die "Powerfrau" der ASKÖ Pötting stimmten nicht nur die Mitglieder fleißig ab. "Unterstützung kam eigentlich von der ganzen Gemeinde und vielen meiner Bekannten", freut sich die 45-Jährige. Sie lässt Kinder und Erwachsene im Fitnesstraining schwitzen, organisiert Kurse für alle Altersgruppen, ist Schriftführerin und die "gute Seele" im Verein. Bereits letztes Jahr erkämpfte sich ihr Vater und Vereinsobmann Burghard Rathmair den Bezirkssieg im Raum Grieskirchen. Wie das Preisgeld von 1000 Euro angelegt wird, dafür hat Susi Mayr bereits eine Idee: "Wir werden es in Kinderskikurse und Corona-Maßnahmen investieren."

"Cool, freut mich sehr": Florian Doppelhammer, Bezirkssieger Eferding

"Cool, freut mich sehr"
Der 30-Jährige brennt für den Judosport. Bild: Weiss Michael

Nur wenige Minuten vor Ablauf der Frist hat sein Bruder Martin den zweifachen Judo-Meister Florian Doppelhammer nominiert. Zum Glück, denn der 30-Jährige erkämpfte in den darauffolgenden Wochen für den Hartkirchner Judoclub Union Dynamic One den Bezirkssieg. Der engagierte Sportler macht sich für den Nachwuchs stark und trainiert die Anfänger ab sechs Jahren und Fortgeschrittene. "Ich habe selbst vom Vereinsleben profitiert und das soll auch die nächste Generation", sagt er zu seiner Motivation, sich etwa zehn Stunden pro Woche ehrenamtlich zu engagieren. Besonders schätzt er an seinem Verein den generationenübergreifenden Zusammenhalt. Doppelhammer brennt für den Sport, er ist auch Schüler-Landestrainer für die Unterstufe und Sportkoordinator des Talentezentrums OÖ.

"Nicht damit gerechnet …": Johann Hatzmann, Bezirkssieger Wels

"Damit habe ich echt nicht gerechnet, dass ich Bezirkssieger werde", freut sich Johann Hatzmann, der ehrenamtlich etwa 120 Stunden im Monat für den SV Entholzer Pichl im Einsatz ist: Er trainiert die U-16-Mannschaft, ist zuständig für das Waschen der Dressen, ersetzt derzeit den fehlenden Platzwart und hilft dort mit, wo gerade Not am Mann ist. "Beim Neinsagen tue ich mir schwer", sagt "Hatzi", wie ihn alle nennen. Er engagiert sich bereits seit einem Vierteljahrhundert für den Fußball im Ort, seit 21 Jahren ist er Nachwuchstrainer und hat alle Altersklassen trainiert. Der Pensionist ist seit zehn Jahren Koch in der Kantine und geschätzter Grillmeister. Und was wird er mit dem Preisgeld in Höhe von 1000 Euro machen? "Ein Teil davon wandert sicher in die Nachwuchskassa, das ist selbstverständlich und eine Ehrensache."

mehr aus Wels

26-Jähriger kracht bei Grieskirchen mit Auto in Sattelanhänger: schwer verletzt

In Peuerbach in die Welt der Astronomie eintauchen

Fußgängerin in Sattledt auf Zebrastreifen erfasst: 47-Jähriger fuhr weiter

Wer nachhaltig wirtschaftet, ist für Zukunft gerüstet

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
GunterKoeberl-Marthyn (17.951 Kommentare)
am 02.10.2020 12:10

Herzlichen Glückwunsch, immer wunderschön zu lesen, was "Ehrenamtlich" alles in Österreich geleistet wird und ohne diesen freiwilligen Einsatz würde Österreich nicht so grandios funktionieren, das gilt für jeden Handgriff der geleistet wird, ohne dafür ein Geld zu verlangen! Hochachtung und Respekt und ein tiefer DANK an ALLE sozialen Mitmenschen in Österreich! Chapeau!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen