Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Letzte Baracke ist jetzt Wind und Wetter ausgesetzt

Von OÖN, 02. November 2018, 00:04 Uhr
Letzte Baracke ist  jetzt Wind und Wetter ausgesetzt
Wer hat die Fenster entfernt? Bild: (Privat)

WELS. Die Welser Grünen warnen vor der Demontage der letzten Welser Kriegsbaracke.

Jemand habe offensichtlich begonnen, das in der Schulstraße im Stadtteil Lichtenegg gelegene Relikt aus der Kriegs- und Nachkriegszeit gezielt zu zerstören, teilt Gemeinderat Walter Teubl in einer Aussendung mit. In den letzten Tagen seien alle Fenster entfernt worden: "Die Baracke ist nun schutzlos Wind und Wetter ausgesetzt." Auch am Fußboden sind Beschädigungen zu erkennen. Bei einem Fenster wurden die Gitter entfernt: "Es sieht fast so aus, als wolle man die Baracke für Obdachlose öffnen, um dann ihren Abriss argumentieren zu können", argwöhnt Teubl. Heimstätten-Vorstand Jörg Teufelberger betont, dass an der Baracke seit Bekanntwerden der Prüfung durch das Bundesdenkmalamt (BDA) nichts verändert worden sei. Entgegen anderslautenden Meldungen habe man auch nicht vor, das Grundstück mit Reihenhäusern zu verbauen, stellt der Heimstätten-Geschäftsführer klar. "Wir warten jetzt einmal ab, wie sich das BDA entscheidet." Mit einem Bescheid der Denkmalschützer sei noch im November zu rechnen.

mehr aus Wels

Von Mopedauto gerammt: Radfahrer (16) in Waizenkirchen schwer verletzt

Kollision auf Kreuzung in Schardenberg: 2 Frauen verletzt

Grieskirchner Bier: "Jetzt sind wir eine Braustadt ohne Brauerei"

Triathlon-Europacup vor der Haustür: "Ist etwas ganz Besonderes"

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

12  Kommentare
12  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Zappelphilipp (134 Kommentare)
am 07.11.2018 07:45

Vielleicht hat die öffentliche Diskussion die Obdachlosen erst auf diese neue „Wohnimmobilien“ aufmerksam gemacht.

lädt ...
melden
antworten
herzeigbar (5.104 Kommentare)
am 03.11.2018 05:01

Und Lügen werden wieder verbreitet von Welser FPÖ Ausichtsräten
lt. Grünen Wels.

Warum wurden Fenster entfernt, wenn ein Prüfverfahren läuft?

Desto mehr Wohnungs Genossenschaften in FPÖ Händen sind,
desto mehr wird gelogen und nur für IMMO Spekulationsobjekte
verwendet.

Was wurde nur aus schönen Eintracht Wels Grund.
Eine Schande in Wels wieviele sich an IMMO Spekulationen mit unlauteren Mitteln in Wels beteiligen.

Warum noch immer kein Jugend Billig Hotel vorhanden ist,
sagt Alles aus für was FPÖ Steht.

Immo Spekulationen/Eigenbereichrung und Ego Trips und Lügen/Ahnengeschichten.

Wie lange wird jetzt schon beim alten Urban gepfuscht?

Es steht alles, weil meisten Bauträger nur von öffentlichen Geldern leben und diese ohne Amtsmissbrauch ab € 50.000,-- brauchts Gemeinderatsbeschluss. Ist es schwierig SCHNELL Bauprojekte umzusetzen?

Baustelle Greif - Eintracht Wels - Urban - wann wird da endlich
mehr hinterfragt?

Das sieht ja ein Blinder das dabei was nicht stimmt.

lädt ...
melden
antworten
Prinzessin2506 (3.454 Kommentare)
am 03.11.2018 06:21

"Das sieht ja ein Blinder das dabei was nicht stimmt."

Das hört sogar ein Derrischer...

lädt ...
melden
antworten
xdxd (9 Kommentare)
am 02.11.2018 21:08

Übrigens das Objekt steht in Eigentum der Welser Heimstätte also entscheiden auch die was sie damit machen sollte sie geschüzt werden.
Aber hoffentlich wirds das nicht 😂

lädt ...
melden
antworten
xdxd (9 Kommentare)
am 02.11.2018 21:05

Einfach entfernen braucht kein Mensch das Teil

Typisch Grünen immer nur über schei*e aufregen...und dan weinen wans kana mehr Wählt
Wird schon seinen Grunden haben

lädt ...
melden
antworten
mitreden (28.669 Kommentare)
am 02.11.2018 10:06

Endlich warm abtragen!

lädt ...
melden
antworten
Hank2705 (720 Kommentare)
am 02.11.2018 13:21

>>>mitreden 02.11.2018 10:06 Uhr
Na sowas!
Ein kulturhistorisch so bedeutsames und traumhaft schönes Gebäude kann man doch nicht abfackeln.
Ist doch eine wahre Zierde für unsere Stadt.

lädt ...
melden
antworten
mitreden (28.669 Kommentare)
am 03.11.2018 09:50

zwinkern
Wie wahr, was ist da schon z.B. der Ledererturm dagegen.

lädt ...
melden
antworten
xdxd (9 Kommentare)
am 02.11.2018 21:05

Währe am besten gewesen

lädt ...
melden
antworten
tramway (663 Kommentare)
am 02.11.2018 08:01

Grüne auf facebook:
""Heimstätten-Vorstand Jörg Teufelberger betont, dass an der Baracke seit Bekanntwerden der Prüfung durch das Bundesdenkmalamt (BDA) nichts verändert worden sei."

Das ist falsch. Das Prüfverfahren durch das Bundesdenkmalamt läuft seit September, die Fenster wurden im Oktober entfernt. Laut Auskunft des Büro des Bürgermeisters von der Heimstätte..."

lädt ...
melden
antworten
herzeigbar (5.104 Kommentare)
am 02.11.2018 06:35

Relikte einer traurigen Vergangenheit vieler Wähler,
sollen eben in Wels zerstört werden und aus
Geschichtsbüchern gelöscht werden.

Wäre ja nicht das erste Mal in Wels.

lädt ...
melden
antworten
wilhelmsburg (539 Kommentare)
am 02.11.2018 11:06

Über viele Jahre war dieses Objekt eine Lagerkneipe. Suff und Schlägereien sind für den Weitererhalt nicht gerade hilfreich.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen