Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Heimstätte plant Reihenhäuser auf Baracken-Grund

24. Oktober 2018, 00:04 Uhr

WELS. Für eine Bebauung sei das schmale Grundstück ungeeignet, sagte Geschäftsführer Manfred Hochhauser kürzlich auf Anfrage der Welser Zeitung. Doch nun ist die Diskussion um den Erhalt der letzten Welser Kriegs- und Flüchtlingsbaracke um eine Facette reicher.

Hochhausers Stellvertreter Jörg Teufelberger stellt inzwischen die Möglichkeit einer Reihenhaus-Bebauung in den Raum: "Derartiges könnte man dort verwirklichen." Jede Investition in die Baracke würde im Übrigen eine benachbarte Heimstätten-Liegenschaft belasten: "Das vermindert die Rücklagen dieser Hausgemeinschaft", betont Teufelberger.

Noch unklar ist, wie sich das Bundesdenkmalamt (BDA) entscheiden wird. Vorigen Donnerstag fand eine Begehung statt, zu der zwei Denkmalschützer anreisten. Einer der beiden kam extra aus Wien. Nähere Auskünfte wollte das BDA gestern nicht erteilen. (fam)

mehr aus Wels

Welser Tanzschule Hippmann beklagt Parkplatzmisere

Von Mopedauto gerammt: Radfahrer (16) in Waizenkirchen schwer verletzt

Kollision auf Kreuzung in Schardenberg: 2 Frauen verletzt

Seit 75 Jahren beste Freundinnen: Golden Girls der Handelsschule Wels

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

5  Kommentare
5  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
herzeigbar (5.104 Kommentare)
am 24.10.2018 06:18

Und schon fangen die Immo Spekulationen an von
sogenannten sozialen Genossenschaften.

Ist Manfred Hochhauser eigentlich schon ein Blauer in Wels?

Zumindest benimmt er sich so immer öfters.

Sind eigentlich alle Whnungen in Wels vermeitet?
Oder weden viele als Spekulationsobjekte zurückgehalten?

Alleine was sonst noch alles leersteht in Wels,
sollte eer übelegt werden die leerstehende Gebäuden
zu nützen.

Wieviele Spekulationsgebäude stehen eigentlich
in Welser Banken Hand leer?

Wann fängt Welser Politik endlich an Steuern einzuheben für nicht genutzte Spekulationsobjekte?

Leerstehende Wohnungen sollten für Markt freigegeben werden und Büroräume die leerstehen die nur aus Förderungen Steuergelder gebaut wurden und Spekulationszwecken umgewidmet werden als Wohnraum.

Auf einem Schlag wäre keienr mehr Wohnungslos.
Wollen das Sozialvereine nicht?

Wie konnten sich Politiker 3 bis 4 Eigentumswohnungen in Wels leisten? Für Eine Eigentmuswohnung musst schon 40 Jahre arbeiten.

lädt ...
melden
antworten
DevilsGun (121 Kommentare)
am 24.10.2018 09:32

Herr Rauscher trotz mehrmaligen lesens Ihres Textes, ich verstehe ihn nicht!? Vielleicht sollten Sie doch nochmal über die deutsche Rechtschreibung nachdenken und einen Kurs besuchen. Ihr Geschreibe sollte Sinnerfassend geschrieben sein um es auch Sinnerfassend gelesen werden kann.

lädt ...
melden
antworten
herzeigbar (5.104 Kommentare)
am 24.10.2018 12:22

Vlt. liegts auch nur an Ihnen,
weil Sie sinnerfassendes Lesen und verstehen
nie gelernt haben.

Schnell hingeschluderte Texte am Morgen lesen und
Vertehen zu können und dt. Rechtschreibung war nie
mein Problem

das Gegenüber mit Respekt zu beurteilen und so zu lassen
Wie er Sie ist.

Wenn Ich immer auf dem Niveau des Gegenübers schreiben würde.
Würde Ich Mich ja auf das Niveau des Gegenübers heruntebegeben.

Welches Niveau hat das Gegenüber das nur durch Gegenrülpser sich etablieren will als zur Thematik was beizutragen.

lädt ...
melden
antworten
herzeigbar (5.104 Kommentare)
am 24.10.2018 12:25

Das Gegenüber verstehen zu können hat was mit
Empathie zu und sozialem Willen.

Bei so einem anonymen Nicknamen sicher schwer zu finden.

lädt ...
melden
antworten
leitnerf. (932 Kommentare)
am 24.10.2018 12:41

Sie sind aber auch anonym hier unterwegs.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen