Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

AC/DC im Mai in Wels: Naturschützer sind entsetzt

Von Von Friedrich M. Müller, 22. Dezember 2009, 00:04 Uhr
Bild 1 von 21
Bildergalerie AC/DC im Mai in Wels
Bild: epa, reuters

WELS. Am Pfingstsamstag werden auf dem Flugplatz mehr als 70.000 Fans der Rockgruppe AC/DC erwartet. Zu der Zeit brüten dort die meisten Vögel: „Das ist ein Affront gegen den Naturschutz“, sagt Hans Uhl vom WWF.

Als das Konzert in der Vorwoche öffentlich wurde, waren binnen weniger Stunden 60.000 Karten verkauft. Die Jugendherberge war überbucht, ohne dass dort jemand den Grund des Andrangs kannte. Die Hoteliers in der Stadt sind begeistert, weil allein durch die Crew der Alt-Rocker bis zu 200 Zimmer aller Kategorien über mehr als eine Woche belegt sind. „Wir werden an dem Wochenende bis zu 5000 Betten brauchen“, sagt Tourismuschef Peter Jungreithmair.

Naturschützer laufen indes gegen den Konzerttermin Sturm, weil zu der Zeit Brachvogel, Kiebitz und Feldlerche brüten. „Das sind 300 Bodenbrüter-Paare, die Gelege oder Jungen im Stich lassen“, befürchtet Hans Uhl, Landeschef des WWF. „Wir haben nichts gegen das Konzert, aber bitte nicht zu diesem Zeitpunkt.“

Nun sind Fachleute des Landes am Zug. Unabhängig davon prüft das Land, ob Teile des Flugplatzes unter Naturschutz gestellt werden sollen.

Ein gültiger Bescheid fehlt ebenfalls. „Der wird erst eine Woche vor dem Konzert vorliegen“, sagt Katrin Edtmeier von der LS Konzertagentur Wien. „Das ist bei Veranstaltungen dieser Größe normal und wird in direktem Kontakt mit den Behörden erledigt.“ Sie erwartet mehr als 70.000 Gäste, die im schlimmsten Fall mit 40.000 Autos anreisen. Es ist das einzige AC/DC-Konzert im Umkreis von 500 Kilometern. Daher sollen viele mit dem Zug an- und abreisen.

Auch Schwimm-Trainer Mario Peneder (Turnverein), der zu Pfingsten 400 Sportler zum traditionellen Speedo-Meeting nach Wels holt, ist sauer: „2010 müssen viele im Berufsschulheim schlafen, die Hotels sind ausgebucht.“

mehr aus Wels

Bruckners Briefe an den Urgroßvater: "Wir hüten sie wie einen Goldschatz"

31 Plätze fehlen: Braucht Wels ein zusätzliches Unterstufengymnasium?

Wer nachhaltig wirtschaftet, ist für Zukunft gerüstet

A8 bei Sattledt: Mutter und Sohn (6) bei Kollision mit Sattelzug verletzt

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

26  Kommentare
26  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
et22105 (293 Kommentare)
am 26.12.2009 21:55

... für eine Veranstaltung mit 400 Sportlern muss man halt schon früher buchen. Ich arbeite in einem Hotel, da haben wir schon Buchungen für das Jahr 2013 vorliegen.
Die Naturschützer sollen sich beruhigen und brausen gehen: wenn einem Vogerl die Musik nicht passt, wird es eh ein Patzerl auf die Zuhörer fallen lassen....

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.12.2009 19:35

Es geht in diesem Fall nicht um Lautstärke der Musik, sondern darum, dass die Nester mit den noch nicht flugfähigen Jungvögeln darin zertrampelt werden.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 26.12.2009 13:38

Das kann doch wohl nicht sein das wg. sowas so ein spitzen Konzert nicht statt finden soll.
Es geht hier nur um 12 Vogelpärrchen und die kann man sehr wohl umsiedeln.
Lest Euch das mal durch.
http://www.biologiezentrum.at/pdf_frei_remote/VNO_016a_0001-0008.pdf
Angesichts vieler tausend Verkehrstoten, verhungernder Kinder, ungebremster Aidsepidemie, unaufhaltsamer Klimaerwärmung und nach wie vor !! drohendem Kollaps des weltweiten Finanzsystems ist das wiedermal eine typische menschliche Fehlreaktion.

lädt ...
melden
antworten
oblio (24.782 Kommentare)
am 27.12.2009 19:44

denn mit den kleinen dingen muss man anfangen, damit im großen was läuft !!
viel kleines ergibt ein großes ganzes !!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 26.12.2009 13:04

ich glaube kaum das den Naturschützern das durchgeht, es geht hier um viel zu viel Geld, um Geld das auch die Gemeinde einnimmt.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 24.12.2009 23:40

ACDC im Sommer / Herbst fast kein Problem -
Machen sie sich selbst ein Bild
http://tinyurl.com/yz2lpcr

Übrigens wer veranstaltet so ein Kosnzert und klärt nicht mal die grundsätzlichsten Randbedingungen?

Plasser Martin

lädt ...
melden
antworten
oeggoe (17.926 Kommentare)
am 25.12.2009 22:31

Welche Randbedingungen??

Hab schon einige Konzerte am Welser Flughafen gesehen, allerdings schon Jahre her.

Hat damals niemand gebrütet???
Wieso wurde nicht schon vor Jahren das Gelände unter naturschutz gestellt??

Ich denke, die Randbedingungen wurden da von anderer Seite nicht geprüft???

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.12.2009 21:16

Bei allem Verständnis für die Jungvögel: Angus sagt: Wir sind zu diesem Zeitpunkt auf Tour, nimm den Termin, lieber Veranstalter, oder geh dich brausen.
-
Na, was glaubst Du wird der Veranstalter machen? Dem lieben Angus sagen: Sorry, geht nicht, weil zu diesem Zeitpunkt brüten bei uns noch die Vögel?! Angus wird ihm den Vogel zeigen.
-
So viel zu dem Vorschlag, im Sommer/Herbst zu spielen.
-
Vorschlag: Status Quo ist da schon flexibler. Vielleicht sollte der Veranstalter Rick und Francis engagieren (Sommer/Herbst). Ich fürchte nur: Da werden - unabhängig von der Jahreszeit - nicht so viele Leute kommen wie zum Angus. Auch wenn Quo die beste Live-Band dieser Welt ist (Na ja, das ist meine subjektive Feststellung *g*).

lädt ...
melden
antworten
eulenauge (19.448 Kommentare)
am 28.12.2009 20:02

Und sich den Vogel anschauen?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 24.12.2009 09:07

Ich verstehe die Kurzsichtigkeit der Veranstalter nicht. Es ist ja allgemein bekannt, das am Flugplatz seltene Vögel brüten, wieso kann man so ein Konzert nicht im Sommer oder Spätsommer veranstalten?
Da wird ohnedies das gesammte Areal von den Bauern abgemäht. Dann können die Vögel in Ruhe brüten und die Rockfanns kommen auch auf ihre Rechnung. So etwas muss man als Veranstalter schon im Vorhinein abklären.

Josef Pühringer Wels

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 23.12.2009 21:21

In Dresden haben's eine wichtige Brücke verhindert, weil dort ein paar Vögel brüten, in Wels soll sich Angus (und 70.000 Fans) brausen gehen, weil dort angeblich auch ein paar Jungvögel rumflattern! Da haut's einem den Vogel raus!
-
Liebe Naturschützer: Sammelt die Jungvögel vor dem Konzert ein und lasst sie in euren Gärten weiterbrüten.

Das Leben geht weiter - auch ohne diese Vögel!

Liebe Vogelschützer, trampelt jetzt auf mir rum - egal, ich habe meine AC/DC-Tickets schon!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 23.12.2009 21:23

Was war eigentlich nach ZZ Top?! Die drei Jungs haben ja auch dort gespielt! Hat sich nach dem Konzert eigentlich die Natur nicht erholt? Anscheinend schon, denn sonst würde dort derzeit keine Vögel brüten.

lädt ...
melden
antworten
eulenauge (19.448 Kommentare)
am 23.12.2009 22:24

um das UNESCO-Kulturerbe? Muß ich wohl falsch in Erinnerung haben. Auch daß die Brücke völlig überflüssig ist...

Naja, Alt(er)sheimer.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 27.12.2009 21:10

...es ging um eine Fledermaus. Aber auch um das UNESCO-Weltkulturerbe, da hast Du recht. So oder so: Solln's die Brücke bauen. Ich bin dort entlanggeradelt: War schön, aber schützenswert?
-
Das "Blaue Wunder" (ein knallblauer Übergang a la Linzer Eisenbahnbrücke) würden's heute auch nicht mehr genehmigen und jetzt steht das Ding in jedem Touristenführer drin.

lädt ...
melden
antworten
Truth50 (1.037 Kommentare)
am 26.12.2009 13:49

Spitzenkonzert!
Den Vögeln hats anscheinend auch gefallen,wenn sie DANACH nicht weggezogen sind,oder?

lädt ...
melden
antworten
essbesteck (6.034 Kommentare)
am 28.12.2009 19:28

"die ärzte" waren auch dabei und es war ein super konzert - vor ca.17 jahren.

lädt ...
melden
antworten
oeggoe (17.926 Kommentare)
am 28.12.2009 20:01

An die Ärzte kann ich mich jetzt nicht erinnern.

Vorguppe von ZZ Top waren Aerosmith, die kannte damals niemand!!!

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 23.12.2009 20:23

was kann in Österreich eigentlich noch gemacht werden, ohne dass gleich irgendweche Grüne oder Gutmenschen was dagegen haben??
Am runden Tisch sollte man bedenken was man im Falle einer Absage mit den 60.000 bereits verkauften Tickets macht.

lädt ...
melden
antworten
Baustelac (16 Kommentare)
am 23.12.2009 19:41

Die Naturschützer haben ein Argument gefunden, das man anscheinend nur mit wirtschaftlichen Interessen entkräften kann. Ich habe bereits Karten für das Konzert, deshalb mische ich mich in die Diskussion nicht ein. Mein Vorschlag wäre aber, Gemeinderat Michael Springer als Vorsitzenden in eine Schiedskommission zu berufen. Denn er ist einerseits Grün und andererseits Rockgitarrist.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 22.12.2009 18:32

nicht um die musik bzw. deren lautsstärke - sondern um das zertrampeln von jungvögeln und dem vertreiben deren eltern.
die flugzeuge bleiben ja in der regel auf den rollbahnen und sind nicht auf den wiesen...

also nicht gegen ein ac/dc konzert (sind live sicher ein erlebnis) sondern für einen anderen zeitpunkt.

lädt ...
melden
antworten
wels1982 (44 Kommentare)
am 22.12.2009 14:44

landet auch in der Wiese. Oder gar ein Fallschirmspringer geht dort und da am Gelände zu Boden. Nebenbei befindet sich auch die Panzerfahrstrecke der Welser Garnison.
Vielleicht findet sich auf der Burg Klam ein Turmfalkennest und bekanntlich finden auch diverse Festivals (z.B.: Wiesen) in ländlichen Gegenden statt, wo sich sonst Fuchs und Hase Gute Nacht sagen.
Wiedereinmal viel Lärm um nichts!?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.12.2009 22:37

Auch Segelfllieger sind verlässlich und landen auf den dafür vorgesehenen Grasbahnen. Dort sind ja auch keine Nester, sondern dazwischen.

lädt ...
melden
antworten
boehmerwaldhex (817 Kommentare)
am 22.12.2009 13:48

Zuerst informieren, dann kommentieren, z. B. unter http://www.naturschutzbund-ooe.at/PM%2012_07.html
Und sich den Flugplatz und die darauf startenden und landenden Flieger anschauen.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 22.12.2009 10:01

Komisch, dass zur selben Zeit immer die lautesten und stinkendsten Flugzeuge über die 300 Bodenbrüter-Paare krachen .
Wieviele Vögel sterben da pro Monat ? Wahrscheinlich mehr als nachkommen.

Eigenartig ist daher die Verflechtung FLIEGER mit den NATRUSCHUTZBUNDLERN hier am Welser Flugplatz, denn was die Flieger dürfen, sollen AC/DC Fans nicht dürfen ?
Komisch, komisch ...

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 28.12.2009 22:44

Es geht nicht um die Lautstärke von Flugzeugen bzw. von Konzerten. Flugzeuge bleiben auf ihren Bahnen, die Nester sind dazwischen. Fans werden überall sein und die Nester (incl. Jungvögel) zertreten.

lädt ...
melden
antworten
Gamundianer (654 Kommentare)
am 22.12.2009 07:53

Da bin ich mir nicht soo sicher... man siehe das Donauinselfest! oder auch das Powerboot-Rennen am Traunsee im Salzkammergut... war nie wirklich ein Problem für die Natur und deren Lebewesen!!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen