Lade Inhalte...

Steyr

Urlaub ohne Flugzeug: Dietachs Grüne verschenkten Bahnreisen in den Süden

Von Hannes Fehringer  11. Juni 2019 05:48 Uhr

Urlaub ohne Flugzeug: Dietachs Grüne verschenkten Bahnreisen in den Süden
Selfie vor der Abfahrt vom Bahnhof Sankt Valentin

DIETACH. Im Vorjahr reisten die Gemeinderäte Lukas Reiter und Stefan Kaineder mit ihren Familien im Selbstversuch im Zug nach Italien. Die Kinder freute es. Jetzt verlosten sie Fahrkarten.

Wer in den Süden ans Meer will, braucht nicht einen dreckigen Streifen am Himmel hinter sich her ziehen. Der Urlaub lässt sich für den Klimaschutz nämlich erholsam und bequem auf Schiene bringen. Die Grünen-Gemeinderäte Lukas Reiter und Landtagsabgeordneter Stefan Kaineder machten im vergangenen Sommer mit ihren Familien die Probe aufs Exempel. Vier Erwachsene und fünf Kinder checkten mit ihrem Gepäck nicht an einem Schalter eines Flughafens ein, sondern belegten im Nachtzug von Salzburg nach Rom zwei Abteile. "Wir hatten vorher ein wenig Angst, dass die Kinder nicht schlafen können und es für sie anstrengend wird", erinnert sich Reiter an die Abfahrt um 22 Uhr vom Salzburger Hauptbahnhof. Nachdem der Schaffner die Bestellung fürs Frühstück entgegengenommen und die Kinder Zähne geputzt hatten, schliefen die Mädchen und Buben in dem Liegeabteil wie die Murmeltiere. Nach Kaffee, Tee, Butter- und Marmeladensemmerl am Morgen rollte der Nightjet dann um zehn Uhr in Rom ein. "Wir hatten zwei Tage in der Ewigen Stadt eingeplant", sagt Kaineder, "und dann ging’s eine Fahrtstunde weiter in Richtung Neapel an den Golf von Gaeta, natürlich auch wieder mit dem Zug." Dort leisteten sich die zwei Familien zum Hotel ein Taxi, badeten im Meer und erkundeten dann mit den regionalen Buslinien Land und Leute. "Nirgendwo lernt man ein Land so kennen wie in den öffentlichen Verkehrsmitteln", sagt Kaineder.

Nach einer erholsamen Woche stiegen die zwei Familien nach einer geruhsamen Nacht wieder in St. Valentin aus, wo sie ihre Autos auf dem Park&Ride-Parkplatz abgestellt hatten. Wenngleich ein Billigflug mit 74 Zentimeter Beinfreiheit von Wien nach Neapel um 153 Euro zu ergattern ist, waren die rund 500 Euro hin und retour mit der Bahn die Reise wert, sagt Reiter: "Nicht nur des Klimaschutzes wegen. Wir kamen aus dem Urlaub richtig gestärkt zurück, und für die Kinder war’s ein richtiges Ferienerlebnis."

Den guten Erfahrungen folgend, fahren diesen Sommer wieder zwei Familien aus Dietach mit der Eisenbahn in den Süden. Die Grünen haben jeweils zwei Reisegutscheine von den ÖBB um 500 Euro bei einem Wettbewerb vergeben. Finanziert wurde die Aktion aus einem Topf, in den alle grünen Fraktionsmitglieder ihre Politikergehälter einzahlen und damit faktisch als Gemeinderäte ehrenamtlich arbeiten. Eine Familie hatte sich mit einem Computertrickfilm mit Lego-Männchen beworben. Auf das Flugzeug, sagen die Figuren, könnten sie gerne verzichten.

Womit geht es für Sie heuer in den Urlaub? Stimmen Sie ab!

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Hannes Fehringer

Lokalredakteur Steyr

Hannes Fehringer
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less