Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Samstag, 17. November 2018, 16:53 Uhr

Linz: 6°C Ort wählen »
 
Samstag, 17. November 2018, 16:53 Uhr mehr Wetter »
Oberösterreich  > Steyr

Top-Bionikerin kommt referieren

STEYR. Sie gilt als eine der großen Wissenschafterinnen der Gegenwart und als eine Frau, die die Technik in den Dienst einer lebenswerten Zukunft stellt.

Top-Bionikerin kommt referieren

Ille Gebeshuber Bild: privat

Am Dienstag, 14. Februar, kommt die Nanotechnologin und Bionikerin Ille Gebes-huber zu einem Vortrag nach Steyr. Bei der Veranstaltung, die ab 18 Uhr im Redtenbachersaal der HTL Steyr stattfindet, stellt sie auch ihr neues Buch vor. Titel: "Wo die Maschinen wachsen. Wie Lösungen aus dem Dschungel unser Leben verändern werden."

Die in Bruck an der Mur gebürtige Physikerin war sechs Jahre lang an der Universität von Malaysien tätig. Im Zuge ihre Expeditionen, die sie zusammen mit Studenten der verschiedensten Studienrichtungen unternahm, legte sie den Grundstein für technische Entwicklungen, die auf Metall und Kunststoffe auf Erdölbasis verzichten. Auch eine neue Art des (interdisziplinären) Denkens in der Wissenschaft ist Gebeshuber ein Anliegen.

In ihrem Buch erläutert Gebes-huber nebst anderem, warum ein Schmetterling Inspiration für schmutzabweisende Oberflächen sein kann und wie man mit Pflanzen Bergbau betreibt.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei. "Wo die Maschinen wachsen" ist im ecowin-Verlag erschienen. 

Kommentare anzeigen »
Artikel (kad) 10. Februar 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Steyr

Skigebiet Forsteralm nimmt Flutlicht-Anlage in Betrieb

WAIDHOFEN/GAFLENZ. Im Familien-Skigebiet Forsteralm an der Grenze von Ober- und Niederösterreich ist ...

Jugendtaxi bleibt in Steyr vorerst in Rufbereitschaft

STEYR. Die FP wollte Landes-Fördermodell für junge Fahrgäste bereits beschließen.

Ab Samstag hat Bad Hall eigenes Recht

BAD HALL. Mit der Thronfeier des Prinzenpaares beginnt am Samstag für den Bad Haller Carnevalclub (BHCC) ...

Rutschhang: Stadt erhält von Baufirmen Geld zurück

STEYR. Beim Bau von Wohnblöcken sackten zwei Häuser auf der Roglwiese ab. Stadt streckte Sanierung vor

Stadtrat Mario Ritters "Caritas-Syndrom"

STEYR. Die Caritas wird nächstes Jahr 5400 Betreuungsstunden bei Familien leisten, die nach Sterbefällen ...
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS