Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Eine Musikkapelle ist die reinste Augenweide

Von Hannes Fehringer, 30. Januar 2014, 00:04 Uhr
Eine Musikkapelle ist die reinste Augenweide
Fotokunst: Die Dietacher Musikkapelle schmiedet Töne.

DIETACH. Dietachs Musiker umrahmen ihre eigene Vernissage.

Wenn sie wollen, dann können sie auch streng nach Taktstock den Marsch blasen und im Gleichschritt gehen. Gerne aber treten Dietachs Blasmusiker auch aus der Reihe eingefahrener Verhaltensmuster. Keine Alltäglichkeit wird eine Vernissage am 8. Februar um 17 Uhr auf dem Gemeindeamt: Die Musikkapelle umrahmt nicht nur die Bilderausstellung, sondern ist selber der Kunstgegenstand. Für eine Fotoschau des Fotografen Kurt Kramar posierten Trompeter, Posaunisten und Klarinettisten vor ungewöhnlichen Kulissen als Modelle. Das Ergebnis sind keine mehr oder weniger gelungenen Nachahmungen des Jungbauernkalender, sondern eigenständige Foto-Art, die die Gefühle in der Musik visualisiert.

Das passt ganz gut zur Wesensart des Orchesters, wie Trompeter Gerald Ehegartner meint: "Wir mögen neben der Tradition auch neue Zugänge in der Blasmusik." Zum 60-jährigen Bestandsjubiläum hat die Kapelle etwa vom Ebenseer Komponisten Fritz Neuböck das "Sagenhafte Diadi" beauftragt, eine Vertonung alter Sagen aus Dietach. Mittlerweile ist das Stück Pflichtnummer bei den Konzertwertungen des Blasmusikverbandes.

Die Freude an Musik wollen die in den verschiedenen Ensemblen bis hin zur Big-Band aktiven Vereinsmitglieder nicht für sich behalten. Bei der Vernissage der Fotoschau dürfen Kinder und Jugendliche auch an den Instrumenten probieren und versuchen, ob sie auch der sperrigen Tuba einen Ton entlocken können. Musiker der Kapelle geben Auskunft, wo man ein Instrument erlernen kann. Rat und Hilfe gibt es ebenso für Erwachsene und Senioren, die sich ihren Wunschtraum, ein Instrument zu beherrschen, noch in späteren Jahren erfüllen wollen. (feh)

mehr aus Steyr

Wo Kinder aus Lust und Laune Christbäume löten

Steyr muss in den nächsten fünf Jahren eisern sparen

"Viktoria", die erste Steyrerin, war ein Kraftpaket

Zwei Schmiede müssen wegen der Corona-Spaziergänger weg

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung
Aktuelle Meldungen