Lade Inhalte...

Steyr

Drittes Geschlecht: Steyrer setzt sich vor Höchstgericht durch

30. Juni 2018

Drittes Geschlecht: Steyrer setzt sich vor Höchstgericht durch
Alex Jürgen

STEYR/WIEN. Den Stein ins Rollen gebracht hat Alex Jürgen aus Steyr. Jürgen ist intersexuell, fühlt sich weder als Mann noch als Frau.

Am Standesamt Steyr beantragte Jürgen, dass im Personenstandsregister das Geschlecht neutral formuliert werde. Die Stadtverwaltung lehnte dies ab. Jürgen wandte sich an das Landesverwaltungsgericht. Auch diese Beschwerde wurde abgewiesen. Der Verfassungsgerichtshof (VfGH) gab Jürgen nun recht: Menschen, deren Geschlecht nicht eindeutig männlich oder weiblich ist, haben ein Recht auf eine entsprechende Eintragung im Personenstandsregister (ZRP).

Bezeichnung "divers", "inter", "offen"?

Offen bleibt, wie die alternativen Geschlechtsformen in Urkunden zu bezeichnen sind. Das lasse sich den Gesetzen nicht entnehmen, konstatierten die Höchstrichter. Es gebe mehrere Begriffe wie "divers", "inter" oder "offen".

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Steyr

30  Kommentare expand_more 30  Kommentare expand_less