Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Schock beim Welser Radprofi-Team: 3 Sportler bei Unfall schwer verletzt

Von nachrichten.at, 03. Dezember 2023, 12:02 Uhr
Symbolbild Bild: Maringer

ZADAR. Bei der Anreise zum Trainingslager in Zadar kam es zu einem schweren Verkehrsunfall beim Welser Profi-Radteam. 3 Sportler wurden schwer verletzt.

Die Welser brachen am Samstag mit mehreren Fahrzeugen zur Vorbereitung auf die Rennsaison 2024 zu einem 10-tägigen Trainingslager nach Zadar in Kroatien auf. 

Ca. sechs Kilometer vor Zadar passierte dann der Unfall. Ein Auto mit drei Welser Radprofis im Wagen hielt vor einer roten Ampel an. Kurz danach rammte ein herankommender, angeblich schwer alkoholisierter kroatischer Lenker eines Lieferwagens den stehenden Pkw mit voller Wucht. Der Mann dürfte mit viel zu hoher Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein.

Die drei Welser Radprofis, ein Neuzugang und zwei Stammfahrer, wurden dabei schwer verletzt und in das nächstgelegene Krankenhaus gebracht.  Beim kroatischen Lenker des Lieferwagens wurde ein Alkoholgehalt im Blut von mehr als 2 Promille festgestellt, der Lenker wurde von der Polizei sofort in Gewahrsam genommen.

Am Sonntagnachmittag wurde einer der Profisportler weiterhin auf der Intensivstation behandelt. Die beiden anderen wurden auf die Normalstation verlegt. Ein Teamkollege wurde zudem psychologisch behandelt. 

„Wir sind völlig geschockt und hoffen, dass sich die Verletzungen als nicht allzu schwer erweisen. Das ist ein schwerer Schlag für unser Team“, so RSW-Geschäftsführer Daniel Repitz.  

Bei der Anreise war das Schneechaos in Österreich und die damit verbundenen schwierigen Straßenverhältnisse problemlos überwunden worden. Das Trainingslager soll fortgesetzt werden. 

Erst vor wenigen Tagen hatte sich Teammitglied Daniel Federspiel bei einem Sturz in Gunskirchen einen Riss der Quadrizepssehne zugezogen. Der zweifache Mountainbike-Eliminator-Weltmeister kann sein Bein erst nach rund sechs Monaten wieder voll belasten. 

mehr aus Oberösterreich

Streit um Bierglas eskaliert: Schuldspruch wegen Körperverletzung

Den Opfern der Kriege und des KZ gewidmet: Der Kreuzweg im Mariendom

Monika Kern: "Weil wir Menschen in Not helfen"

Mordprozess nach tödlicher Messerattacke in Marchtrenk

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
pesentirollo (209 Kommentare)
am 03.12.2023 13:09

Die Volksdroge Alkohol und ein Kraftfahrzeug, eine gefährliche Waffe.
Den verunfallten Radsportlern alles Gute.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen