Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Touristiker wollen Inder ins Salzkammergut locken

Von OÖN, 16. August 2019, 02:15 Uhr
Touristiker wollen Inder ins Salzkammergut locken
Urlauberin von morgen Bild: APA/EPA/SANJEEV GUPTA

GMUNDEN. Bollywood-Filmszenen, die im Salzkammergut gedreht werden, sollen indische Touristen ins Land holen.

Mit 1,2 Milliarden Einwohnern und einem starken Wirtschaftswachstum ist Indien einer der asiatischen Hoffnungsräume für den Salzkammergut-Tourismus. Um diesen Markt auch gezielt bearbeiten zu können, schlossen sich jetzt vier Partner zusammen: die beiden Regionen Dachstein-Salzkammergut und Traunsee-Almtal, die Bad Ischler Salzkammergut Touristik und die Salzburg AG (Wolfgangsee-Schifffahrt, Schafbergbahn).

Diese "Marktgruppe Indien" hat ein gemeinsames Budget von 120.000 Euro aufgestellt und will damit in den kommenden drei Jahren wirksame Marketingaktivitäten in Indien setzen. Die erste Roadshow auf dem indischen Kontinent findet im September statt. Bereits im Juli waren die ersten indischen Reiseveranstalter im Salzkammergut unterwegs, um sich ein eigenes Bild über die Angebote am Fuß des Dachsteins zu machen.

Auch das Thema Film wird bei der Tourismuswerbung eine große Rolle spielen. Die Inder bereisen gerne Länder, in denen die idyllischen Aufnahmen ihrer Bollywood-Produktionen entstanden. Bis spätestens Frühjahr 2020 soll ein indischer Film im Salzkammergut gedreht werden.

mehr aus Salzkammergut

Der zwölfjährige Michael aus Kirchham: Tierretter aus Überzeugung

43-Jähriger in Bad Goisern aus alpiner Notlage gerettet

Salzkammergut: Sieben Gemeinden planen ein gemeinsames Radwegenetz

Deutscher (38) aus Klettersteig am Gosausee gerettet

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

16  Kommentare
16  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Atasta (621 Kommentare)
am 16.08.2019 21:04

Das schlägt dem Fass den Boden aus - statt zum sanften Tourismus zurückzukehren und den letzten Rest Ruhe und Natur zu erhalten, geht man den nächsten Massenmarkt an! Chinesenbusse haben noch nicht alles zerstört, den Rest müssen jetzt die Inder erledigen! Gute Nach schöne Welt und gute Nacht liebes Salzkammergut - es war hier sehr schön, es hat mir hier sehr gefallen...

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 16.08.2019 20:49

Die werten Touristiker und Bürgermeister sollen zuerst einmal ihre Infrastruktur auf den aktuellen Stand bringen. Wenn sie nicht weitere Getreidegassen und Hallstätte haben wollen sollen sie mit Werbeaktivitäten lieber vorsichtig sein.

lädt ...
melden
fischersfritz (1.572 Kommentare)
am 16.08.2019 11:10

die Gier der Bürgermeister ist grenzenlos!
Anstatt für die Bürger und einheimischen Touristen eine ordentliche
Infrastruktur zu schaffen, holt man Inder, Chinesen und Orientaler ins Land.
Ich hab nichts gegen diese Bevölkerungsgruppen, ganz im Gegenteil.
Nachdem es aber in Gmunden an allem fehlt, was einen reibungslosen Tourismusbetrieb ablaufen lässt, ist dringend von solchen Überlegungen abzuraten.
Kaum Hotels (alle zugesperrt oder abgerissen) viel zuwenige Gastlokale, zugesperrte
Geschäftsbetriebe.
Es wäre gut, wenn die Gemeindepolitik über denn Tellerrand hinausblicken würde.

lädt ...
melden
Einheizer (5.398 Kommentare)
am 16.08.2019 09:40

Typisch Salzkammergut, raunzen und sudern, Ruhe haben wollen, keine Tourismusgesinnung .
Wo ist das SG voll? Es gibt doch eh kaum Hotels , die Wirte und Kellner unfreundlich. Touristen sollen schon vor Gmunden ihr Geld in eine Box werfen und sich wieder schleichen !
Inder reden Englisch , Einheimische auch ? Oder nur Salzkammergutlerisch ?

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 16.08.2019 10:18

Mit Verlaub, aber kein einheimischer braucht dein Geld und die es brauchen sind die wie geschrieben wenigen Hotels und Gasthäuser.
Es hat keiner was gegen Menschen die Erholung und für mehrere Tage sich die Gegend ansehen und alles genießen. Was keiner braucht sind die uns ihre dicken Autos zeigen wollen und 100x eine Strasse hoch und runterfahren, bis es alle gesehen haben und für ein Stecklfisch mehrere Stunden Autofahren und alles für sich beanspruchen.
Aber es gibt halt Menschen die geben einfach nur unüberlegte und richtig tolle geistreiche Kommentare ab ohne mal nach zudenken. Auf den Typ Tourist freuen wir uns ganz besonders.

lädt ...
melden
pmittend (24 Kommentare)
am 16.08.2019 09:39

Wieviel Touristen will man denn noch ins Salzkammergut lotsen? Warum stellt man immer Quantität über Qualität? Man muss den Touristikern klare Vorgaben machen, denn sonst wird das Salzkammergut ein überdimensionales Disneyland. Dann sollte man aber die Bewohner absiedeln, denn es ist heute teilweise schon nicht mehr lebenswert!

lädt ...
melden
Einheizer (5.398 Kommentare)
am 16.08.2019 09:48

Mein Gott, so arm, mir kommen die Tränen.

lädt ...
melden
Einheizer (5.398 Kommentare)
am 16.08.2019 09:52

Schluchz, so furchtbar !
Vielleicht hat der Putin noch ein einsames Plätzchen für euch in Jakutien frei , dort kommen keine schlimmen Touristen hin.

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 16.08.2019 08:43

Oh Gott, noch mehr Busse und Gestank von Abgasen! Lernt man aus Hallstatt nichts! Vielleicht kann man sich auch mal auf einen genauen Typ Tourist einigen und denen entsprechend etwas bieten und nicht nur von allem ein bisschen und jedem. Auch eine neue Infrastruktur wäre toll, weil hier schon fast alles still steht und es eine Qual ist in und von der Arbeit heim zufahren. Beziehungsweise schon keine Lust mehr hat einzukaufen!

lädt ...
melden
ersterkarli (4.673 Kommentare)
am 16.08.2019 08:25

Wohin mit noch mehr Touristen? Das Salzkammergut ist mit Touristen komplett voll.
Mehr geht doch nicht.

lädt ...
melden
Einheizer (5.398 Kommentare)
am 16.08.2019 09:44

Mein Gott, so arm, mir kommen die Tränen.

lädt ...
melden
ersterkarli (4.673 Kommentare)
am 16.08.2019 12:09

etwas schlicht?

lädt ...
melden
MarTin84 (396 Kommentare)
am 16.08.2019 06:51

Jawohl, bitte unbedingt noch mehr Asiaten nach Ischl, auf den Schafberg, nach Hallstatt und zum Gosausee bringen, damits die Einheimischen dort endgültig nicht mehr aushalten. Und wo anders wirds auch die Inder nicht hinziehen...

lädt ...
melden
eulenspiegel (726 Kommentare)
am 16.08.2019 06:29

Ist doch schon überfüllt.Wir eiheimischen haben keine Ruhe mehr.

lädt ...
melden
Einheizer (5.398 Kommentare)
am 16.08.2019 09:46

Ruhe kannst im Friedhof haben , im Holzpyjama brauchst auch kein Geld.

lädt ...
melden
pepone (60.622 Kommentare)
am 16.08.2019 03:01

besser als vermummten Araberinnen ! und charakterlosen islamisten

lädt ...
melden
Aktuelle Meldungen