Lade Inhalte...

Salzkammergut

HTL-Schüler retten die Ehre des Kastenfensters

07. November 2017 09:40 Uhr

Kastenfenster
Kastenfenster isolieren oft besser als die Normwerte behaupten. 

HALLSTATT. Maturanten der HTL-Hallstatt entwickelten mit ihren Professoren eine Wärmeverlust-Messtechnik.

Seit den Achzigerjahren werden historische Kastenfenster nach und nach durch Thermofenster aus Holz, Metall oder Kunststoff ersetzt. Hauptargument dafür ist die bessere Wärmedämmung moderner Fenster. Beim Vergleich werden die Dämmwerte der alten Fenster aber nicht gemessen. Die Experten verlassen sich stattdessen auf Normwerte aus vorgegebenen Tabellen.

Das war einer Gruppe von HTL-Schülern des Restaurierzweigs zu wenig. Sie entwickelten als Maturaprojekt gemeinsam mit ihren Professoren ein Messverfahren, mit dem der tatsächliche Wärmedurchgang historischer Fenster direkt vor Ort ermittelt werden kann.

Bereits die erste Messreihe zeigte, dass der reale Wärmedurchgang bei Kastenfenstern deutlich niedriger liegt, als die Ersatzwerte aus der Norm vorgeben. Die Schüler konnten die Ergebnisse inzwischen in einer renommierten bauphysikalischen Fachzeitschrift veröffentlichen.

Eine noch größere Auszeichnung erhielten sie am Montag in Linz. Dort wurde dem Restaurierzweig der HTL Hallstatt bei der Vergabe des diesjährigen Denkmalpflegepreises des Landes der Anerkennungspreis verliehen.

2  Kommentare 2  Kommentare