Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

ÖVP fordert "Arreste für junge Kriminelle"

07. Februar 2023, 21:30 Uhr
Die Täter konnten flüchten (Symbolbild) Bild: colourbox.de

LINZ. Die ÖVP begrüßt die Forderung von LKA-Chef Gottfried Mitterlehner.

Die Jugendwohlfahrt sollte unmündigen Straftätern im Einzelfall Hausarrest verordnen können: Mit dieser Forderung hat Gottfried Mitterlehner im OÖN-Interview aufhorchen lassen. Begrüßt wurde dies von VP-Landesgeschäftsführer Florian Hiegelsberger: "Wir brauchen Mechanismen, um kriminellen jungen Menschen frühzeitig die Tragweite und Folgen von Delikten vor Augen zu führen."

Gefordert sei eine "striktere Handhabe gegen junge Intensivtäter", denen "möglichst schnell nach der Tat Grenzen" aufgezeigt werden müssten. Nötig sei dafür, Polizei und Justiz mit entsprechenden Instrumenten auszustatten. Denkbar seien auch Freizeitarreste oder der Führerscheinausschluss für junge Kriminelle. Zudem sollten Eltern bei "notorischer Vernachlässigung ihrer Erziehungspflichten" zur Verantwortung gezogen werden.

Mehr zum Thema
Oberösterreich

Umfrage des Tages: Strengere Strafen für jugendliche Täter?

Gottfried Mitterlehner, Chef des Landeskriminalamtes, fordert im OÖN-Interview die Möglichkeit eines „Hausarrests“ für jugendliche Straftäter.

mehr aus Oberösterreich

Nach dubiosen Immobiliengeschäften: Gutachter nun in U-Haft

Wolf versetzte Rinder in Ulrichsberg in Unruhe - Landwirt (44) von Ochse verletzt

Stadtplatz Steyr: Lkw-Lenkerin übersah 80-Jährige beim Rückwärtsfahren

100 Jahre Zuversicht

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

6  Kommentare
6  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
( Kommentare)
am 08.02.2023 17:07

Meine Meinung:

Einsperren ist das Dümmste im Strafvollzug.

Auch wenn das Wort ein schlechtes Image hat,
ist ein Arbeitslager für die aller meisten Verbrechen sinnvoller.

Natürlich unter menschlichen Bedingungen
von Unterbringung, Arbeitszeit, Verpflegung u. Entlohnung.
Davon sind die Kosten für Kost u. Quartier
u. selbstverständlich eine ev. Wiedergutmachung zu bezahlen.

lädt ...
melden
antworten
Grizzly999 (343 Kommentare)
am 08.02.2023 10:52

Das bekommen wir nur wenn es wieder eine bürgerliche Regierung Schwarz Blau gibt.

lädt ...
melden
antworten
1949wien (4.142 Kommentare)
am 08.02.2023 10:20

...die Bevölkerung fordert Arreste für korrupte und straffällig gewordene Kanzler, ehem. Finanzminister und gefährliche Regierungsmitglieder!

lädt ...
melden
antworten
oblio (24.758 Kommentare)
am 08.02.2023 08:08

Zudem sollten Eltern bei
"notorischer Vernachlässigung ihrer Erziehungspflichten"
zur Verantwortung gezogen werden.

So ein Unsinn!

Von einem Arbeitnehmereinkommen, kommt man kaum über die Runden,
also gehen beide Elternteile arbeiten.
Wo bleiben die Kinder?
In der Freizeit auf sich gestellt rotten sie sich zusammen,
nicht immer mit "halbwegs normalen" Freunden.

Mehr Streetworker, bessere Freizeitangebote und betreute Jugendclubs.
Kinder und Jugendliche brauchen Vorbilder und eine Orientierung in
eine positive Gesellschaft.
Was Waldhäusl da im Interview vermittelt hat,
beginnt bereits im Kindergarten: Rassismus und Ausgrenzung!
Was brauchen Kinder? Anerkennung als gleiwertige Mitbürgerinnen
und Mitbürger!
Erwachsene als Vorbilder statt Feinden wie eben der genannte Politiker
samt seiner Fraktion!
Die Politik müsste den Eltern helfen, statt sie mit zu bestrafen.
Die ÖVP steht der FPÖ in diesem Fall gleichwertig zur Seite!

lädt ...
melden
antworten
linz2050 (6.547 Kommentare)
am 08.02.2023 07:40

Diese Forderung sollte schnell auch auf korrupte ÖVP PolitikerInnen angewendet werden.

lädt ...
melden
antworten
kpader (11.506 Kommentare)
am 08.02.2023 07:30

Dann macht Mal, aber schnell!

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen