Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Rohrbach-Berg bekommt wieder einen Bioladen

16. Februar 2021, 19:36 Uhr
Gemeinsam mit ihrem Freund Armin Steinwandter eröffnet Elisabeth Gumpenberger die „LieblingsSpeis“. (Nadia El Ayachi)

In der LieblingsSpeis gibt es alles, was die Region an Produkten hergibt – und mehr

ROHRBACH-BERG. Elisabeth Gumpenberger (36) kehrte nach 17 Jahren in Wien in ihren Geburtsort Rohrbach-Berg zurück und erfüllt sich mit einem neuen Bioladen gleich einen Lebenstraum. „LieblingsSpeis“ heißt das Geschäft, das die Rohrbacher künftig mit biologischen Lebensmitteln versorgen soll. Gemeinsam mit Partner Armin Steinwandter (36), einem gebürtigen Südtiroler, und ihren drei Kindern ist Gumpenberger erst im letzten Sommer wieder in ihrem Elternhaus in Rohrbach-Berg eingezogen. Seither arbeitet sie an dem Konzept für die „LieblingsSpeis“ der Rohrbacher. Das Ergebnis wird ab März in der Weberpassage neben der Oberbank zu besichtigen sein.

„Wir wollen nicht ein reiner Bioladen sein, sondern bieten unseren Kunden die Möglichkeit, per Mausklick aus dem vollen Sortiment unserer rund 30 Bio-Lieferanten zu schöpfen. Der Kunde kann auf www.lieblingsspeis.at einen Warenkorb zusammenstellen, den er dann bei uns abholt und bezahlt. Wir übernehmen für ihn den Wocheneinkauf bei den einzelnen Produzenten. Daneben wird es noch ein kleines Sortiment im Laden zu kaufen geben“, verrät Elisabeth Gumpenberger das Konzept.

Freitag ist Abholtag

Es ist vorgesehen, dass der Freitag der fixe Abholtag für die bestellen Waren wird. Danach will man weiterschauen, ob zusätzliche Tage nötig sind. Im rund 40 Quadratmeter großen Geschäft, welches einst die OÖ Versicherung beherbergte, wird es bald auch möglich sein, mittels Zutrittskarte zu ausgedehnteren Öffnungszeiten per Selbstbedienung einzukaufen.

Das Sortiment der LieblingsSpeis setzt sich aus Produkten zusammen, welche in der Region produziert werden. Ein Teil davon soll auch unverpackt angeboten werden. Einige wenige Produkte werden auch von weiter weg hergeholt. Voraussetzung dafür sind natürlich Fairness in der Produktion und gelebte Nachhaltigkeit. „Ich weiß natürlich, dass wir da preislich nicht mit einem Discounter mithalten können, aber ich bin überzeugt davon, dass es das unseren Kunden wert ist, wenn sie wissen, woher ihr Essen kommt“, ist die Unternehmerin optimistisch und verrät weitere Pläne: „Eigentlich wollte ich auch vegane und vegetarische Speisen anbieten oder auch Kaffee und Kuchen. Dafür ist unser Geschäft jetzt einfach zu klein. Aber vielleicht wird dieser Traum später auch noch einmal wahr.“ Ziemlich fix sind jedoch schon jetzt sogenannte LieblingsSpeise-Reisen, die die LieblingsSpeis für ihre Kunden organisieren möchte. Dabei kann man die Produzenten persönlich kennenlernen und sehen, wie alles hergestellt wird. Das genaue Öffnungsdatum steht noch nicht fest, „das kommt drauf an, wann alles Wichtige geliefert wird. Ich freue mich aber schon sehr darauf, endlich neu zu beginnen“, sagt Elisabeth Gumpenberger.

www.lieblingsspeis.at

mehr aus Mühlviertel

So selten wie ein Einhorn: Das Stift Schlägl hat eine Braumeisterin

Lkw stürzte in die Gusen: Lenker (33) überstand Unfall leicht verletzt

57-Jähriger versteckte Bajonett hinter Verkleidung im Auto

Wie in den Langensteiner Betrieben gearbeitet wird

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen