Lade Inhalte...

Mühlviertel

Pkw kollidierte auf Bahnübergang im Mühlviertel mit Zug

Von nachrichten.at   22. April 2019 19:21 Uhr

Bahnübergang
Autolenkerin sah den herannahenden Zug nicht.

GREIN. Glimpflich endete der Zusammenstoß eines Zuges mit einem Auto am Montagnachmittag im Gemeindegebiet von Grein (Bezirk Perg).

Ein 53-jähriger Autofahrer aus dem Bezirk Perg dürfte an einem Bahnübergang der Donauuferbahn den von links aus Richtung Saxen kommenden Zug übersehen haben haben. Trotz Notbremsung konnte der 50-jährige Lokführer aus dem Bezirk Melk einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. 

Der Triebwagen erfasste den Wagen des Mühlviertlers an der linken Seite, der Pkw wurde um 45 Grad gedreht und kam rechts neben den Gleisen zum Stillstand. Der Lenker dürfte den Unfall leicht verletzt überstanden haben. Er wurde nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Amstetten eingeliefert. 

Der Lokführer sowie die acht Fahrgäste blieben unverletzt. Die Donauuferbahn war bis etwa 16:55 Uhr für den Zugverkehr gesperrt. Für die Bergungsarbeiten rückte die Freiwilligen Feuerwehr Grein an. 

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mühlviertel

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less