Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Herbstmeister Bad Leonfelden ist nach 0:5-Pleite auf Wiedergutmachung aus

Von Florian Ruckerbauer, 31. März 2023, 03:38 Uhr
Herbstmeister Bad Leonfelden ist nach 0:5-Pleite auf Wiedergutmachung aus
Ein packendes Derby erwartet die Fans morgen in St. Oswald. Bild: Pramhofer

MÜHLVIERTEL. Die Mair-Elf will nach dem Patzer am vergangenen Spieltag heute punkten

"Wir haben die Niederlage gegen St. Magdalena innerhalb des Teams gut analysiert, und das ist abgehakt", sagt Bad Leonfeldens sportlicher Leiter Dominik Mach. Der Herbstmeister der Landesliga Ost konzentriert sich schon auf das heutige Mühlviertel-Duell um 19:30 Uhr in Schwertberg. "Wir wollen ein anderes Gesicht zeigen und unseren Fans wieder eine Freude machen", sagt Mach. Mit nur drei Punkten aus den ersten drei Partien ist der Start in Rückrunde nicht nach Wunsch verlaufen, die Tabellenführung ist weg. Dennoch bleibt Mach positiv: "Es ist immer noch alles möglich, die Liga ist so ausgeglichen, dass es bis zum Schluss spannend bleiben wird."

An der Spitze der Landesliga Ost thront mit Rohrbach-Berg nun eine andere Mühlviertler Mannschaft. Die Rohrbacher empfangen morgen das Schlusslicht St. Magdalena, werden den Gegner aber sicher nicht unterschätzen. "In dieser Liga kann jeder jeden schlagen, wir sind vorgewarnt", sagt Rohrbachs Trainer Christian Eisschiel.

Ein spannendes Lokalduell bekommen die Fans morgen (Anpfiff 18 Uhr) in St. Oswald bei Freistadt zu sehen, wenn der SV Freistädter Bier zum Derby nach St. Oswald kommt. Beide Mannschaften trennt in der Tabelle der Bezirksliga Nord nur ein Punkt. Die Freistädter sind Tabellendritter, die Heimelf ist einen Rang dahinter – ein echtes Spitzenspiel also. Beim Aufeinandertreffen im Herbst schafften St. Oswalds Kicker die große Überraschung und besiegten den Favoriten Freistadt mit 2:0. Dafür wollen sich die Freistädter natürlich revanchieren. Weit haben auch die Gallneukirchner morgen nicht, wenn sie zum souveränen Spitzenreiter nach Katsdorf fahren.

In der OÖ-Liga ist St. Martin nach dem Comeback-Sieg gegen St. Valentin wieder die Nummer eins im Mühlviertel. Die Mannschaft von Trainer Stefan Hartl ist somit gut aus den Startlöchern gekommen und tritt heute auswärts in Mondsee an. Die SPG Pregarten spielt morgen in Micheldorf. Die Union Perg hofft in St. Valentin auf Punktezuwachs.

mehr aus Mühlviertel

Brand im Ortszentrum von Gallneukirchen

Reichlich Segen "von oben" für neues Musikheim

Autolenker (19) prallte im Mühlviertel gegen mehrere Bäume

Lkw verlor Ladung: B310 bei Rainbach gesperrt

Autor
Florian Ruckerbauer
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen