Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Michael Lindner in den Bundesrat

13. Oktober 2015, 00:04 Uhr
Michael Lindner in den Bundesrat
Michael Lindner

KEFERMARKT. Der Freistädter SP-Bezirksparteivorsitzende Michael Lindner wird von der SP Oberösterreich in den Bundesrat entsendet.

Der 32-jährige Kefermarkter, der im Wahlkampf als "grader Michl" posierte, schaffte mit 2019 die meisten Vorzugsstimmen aller Parteien im Mühlviertel sowie die meisten Vorzugsstimmen seiner Partei im gesamten Bundesland. Lindner wird bis zum Jahr 2018 im Bundesrat tätig sein. Danach sei diese Funktion für den Haslacher Bürgermeister Dominik Reisinger vorgesehen, teilte die SP-Landespartei gestern mit.

Die Bundesratsnominierung sei für ihn eine große Auszeichnung, aber auch Wertschätzung seiner bisherigen politischen Arbeit, so Lindner in einer ersten Reaktion. Er werde sich im Bundesrat für den ländlichen Raum und dabei ganz besonders für das Mühlviertel einsetzen, verspricht Lindner.

mehr aus Mühlviertel

Gratzl führt rote NR-Wahlliste an

Felix Gottwald bei Biogesprächen

"Tag des Kinderliedes" in der Volksschule Windhaag

Weil Wirt sich Sorgen machte: Koch rettete Stammgast im Mühlviertel

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare
3  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Plaudertasche1970 (2.682 Kommentare)
am 13.10.2015 09:13

Der Glückliche!
Damit hat er auf ewig ausgesorgt und muss nix tun.
Wir wollen alle in den Bundesrat ! grinsen

lädt ...
melden
antworten
almbewohner (200 Kommentare)
am 13.10.2015 12:36

Endlich mal ein engagierter Junger. Nix tun gibts für ihn nicht - da wär er ja ein "Blauer"

lädt ...
melden
antworten
fischerlatein (543 Kommentare)
am 13.10.2015 17:55

Im so wichtigen Bundesrat wird er sicherlich sehr viel für das Mühlviertel bewegen können - normalerweise ein Versorgungsposten für politische Auslaufmodelle - gilt auch schon für Junge - wie man sieht

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen