Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Linzer Waldeggstraße erneut von Klimaklebern blockiert

Von Sarah Kowatschek, 20. März 2023, 10:10 Uhr
Die Klimaaktivsten klebten sich am Montag erneut auf die Straße und blockierten den Frühverkehr. Bild: Letzte Generation

LINZ. Montagfrüh zwischen 7:40 Uhr und 8:10 Uhr standen fünf Klimaaktivisten der "Letzten Generation" den Autofahrern in der Waldeggstraße in Linz im Weg.

Die Polizei löste die Versammlung auf und die Klimakleber wurden von der Straße gelöst und weggetragen. Sie müssen wieder mit Anzeigen rechnen. "Gerichtsurteile oder Geldstrafen werden uns nicht abhalten", sagt Gianluca Wassermeyer, einer der Aktivisten, die heute die Straße blockierten. "Wir werden auf jeden Fall Einspruch erheben", sagte Jelena Saf der "Letzten Generation". Es sei ein legitimer Protest, sie betonte erneut, dass sie sich nicht aus Spaß auf die Straße kleben, sondern aus einem überlebenswichtigen Grund - "und dafür sollten wir nicht bestraft werden". Außerdem könnten die Aktivisten die Zeit, bis sie die Geldstrafe zahlen müssen, durch einen Einspruch verzögern. 

Mehr zum Thema
OBER…STERREICH: VERHANDLUNG ZU BESCHWERDE VON KLIMAAKTIVISTEN WEGEN GELDSTRAFE
OÖNplus Oberösterreich

Formalfehler: Klimakleber scheitern vor Gericht

LINZ. Die Klimakleber sind mit ihrer Beschwerde am Landesverwaltungsgericht in Linz heute Vormittag abgeblitzt.

Die Forderungen sind nach wie vor die selben: Ein Verbot neuer Öl- und Gasbohrungen und ein Tempolimit von 100 km/h auf Autobahnen. "Wir machen weiter, bis endlich die allereinfachsten und billigsten Schutzmaßnahmen umgesetzt werden", sagt Wassermeyer dazu. Als Minimum sieht die "Letzte Generation" einen Klimaplan der Regierung an - nach wie vor gebe es allerdings kein Konzept, wie gegen den Klimawandel vorgegangen werden soll. 

Zeitgleich kam es auch in Graz, Wien, Villach und Innsbruck am Montag wegen der Klimakleber zu Verzögerungen im Frühverkehr.

Mehr zum Thema
Video
OÖNplus Oberösterreich

Klimakleber in Linz: "Ich werde mich dem nächsten Auto wieder in den Weg stellen"

LINZ. Wärmepads, Superkleber und verärgerte Passanten: Klimaaktivisten der "Letzten Generation" blockierten Freitagfrüh den Verkehr auf der ...

 

mehr aus Linz

ÖVP-Kandidat für Wilheringer Bürgermeisterrennen steht fest

Autofahrer gerieten in Pasching aneinander: 20-Jähriger zückte Pistole

Linzer Traditions-Goldschmied hört nach 46 Jahren auf

Alles steht: Massiver Stau im Freitagnachmittagverkehr in Linz

Autorin
Sarah Kowatschek
Sarah Kowatschek

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

106  Kommentare
106  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
leser (2.208 Kommentare)
am 21.03.2023 12:57

Klima -Terroristen wäre die richtige Bezeichnung.

lädt ...
melden
pnm75 (464 Kommentare)
am 21.03.2023 09:49

Das wir in Europa beim pro Kopf Verbrauch hinter Deutschland und Norwegen an 3. Stelle stehen sollte wohl alle hier im Forum zu denken geben!

lädt ...
melden
schubbi (2.724 Kommentare)
am 21.03.2023 18:38

Pro Kopf Verbrauch an Bier ?

lädt ...
melden
transalp (9.839 Kommentare)
am 21.03.2023 08:25

Was sich diese unsäglichen "Klimakleber" sicher nie trauen werden, ist, sich vor dem Fussball- Länderspiel am Freitag auf die Einfallsstrassen zu kleben....!!!
Stellt Euch mal vor:
Fußballfans stehen diesen Kleber gegenüber. Da würde es wohl krachen...
Und in diesem Fall würde ich eher auf der Seite der Fans stehen (ausnahmsweise)...
Wird aber eh nicht passieren:
Dazu sind diese "Kleberaktivisten" , äh
-terroristen zu feig...

Nochmals: ich habe nix gegen Demos.
Aber das was diese Typen aufführen geht gar nicht!

lädt ...
melden
Berkeley_1972 (2.210 Kommentare)
am 21.03.2023 07:54

Heute picken‘s für‘s Klima auf der Wienerstrasse - Ergebnis: Kilometerlange Staus, Erwerbstätige, die eine Stunde Arbeitszeit verlieren, blockierte Einsatzkräfte … das Klima sagt Danke 🤮

lädt ...
melden
spoe (13.367 Kommentare)
am 21.03.2023 07:00

Von der Regierung ein Konzept einzufordern, ist mehr als legitim.

Vernichtend ist, dass nicht einmal die Grünen in der Lage sind, konzeptionell gegen Klimawandel und Ressourcenverschwendung zu arbeiten. Nur populistische Einzelmaßnahmen und ohne Prios , Übersicht oder Gesamtheit.

lädt ...
melden
hbert (2.222 Kommentare)
am 20.03.2023 21:29

Demokratie ja, genehmigte Demonstration ja.
Aber ohne Genehmigung unbescholtene Bürger zu schikanieren, muss seine Konsequenzen in Verfolgung der Straftat haben.
Für die Blockade von Leuten, die arbeiten (!) wollen, habe ich kein Verständnis.

Wenn man dann noch lesen muss, dass diese Personen fremd-finanziert sind, d.h. "Berufs-Demonstranten" sind, dann hört sich für mich alles auf und ich fordere die härtesten Strafen, die für deren Vergehen möglich sind - denn es sind noch dazu (fast) alle Wiederholungstäter! Daher kein Milderungsgrund!

lädt ...
melden
transalp (9.839 Kommentare)
am 21.03.2023 08:26

...sehe ich genau so...

lädt ...
melden
Berkeley_1972 (2.210 Kommentare)
am 20.03.2023 21:04

Wer nix kann und wer nix ist, der wird …

lädt ...
melden
leser (2.208 Kommentare)
am 21.03.2023 12:59

...Klima -Terrorist.

lädt ...
melden
Pegasus14 (676 Kommentare)
am 20.03.2023 20:03

Wo wird in Österreich nach Öl und Gas gebohrt ? Daß die Kleber soviel Panik verbreiten müssen?

lädt ...
melden
schubbi (2.724 Kommentare)
am 20.03.2023 19:01

Weiß ich keinen Ausweg mehr, muss der Superkleber her !
Mein Verständnis haben sie. Ihre Forderungen stehen seit Jahrzehnten im Raum und keinen Politiker hat’s gejuckt Jetzt wird eben radikaler

lädt ...
melden
schubbi (2.724 Kommentare)
am 20.03.2023 19:06

Wenn reden nichts mehr hilft, müssen Taten folgen !

lädt ...
melden
observer (22.069 Kommentare)
am 20.03.2023 19:21

Die Antworten der Betroffenen VerkehrsteilsnehmerInnen werde auch radikaler werden. Das ist zu befürchten.

lädt ...
melden
CedricEroll (10.465 Kommentare)
am 20.03.2023 20:12

Das ist genau die Rechtfertigung, die Terroristen immer angeführt haben. Egal für welche "Sache". Sinds wstolz auf sich?

lädt ...
melden
schubbi (2.724 Kommentare)
am 20.03.2023 21:01

Ja, natürlich bin ich das. Sie nicht ?

lädt ...
melden
observer (22.069 Kommentare)
am 20.03.2023 18:36

Bei WiederdholungstäterInnen gehören Gefängnistrafen her, so wie es in Deutschland schon der Fall ist. Wenn mal AutofahrerInnen die Geduld verlieren sollten und sich selbst helfen , dann würde mich das nicht wundern. Sie Könnten beispielsweise diese Bandeln durchschneiden und dann zwischen diesen KlimanarchistInnen in der Lücke durchfahren, da wird manchmal genug Platz sein. Hoffentlich wenden sie nicht Gewalt gegen diese Typen an, das wäre wohl strafbar. Ob Anspritzen mit stinkendem aber sonst unschädlichen Wasser strafbar ist, das weiss ich nicht. Ich täte es trotzdem nicht.

lädt ...
melden
observer (22.069 Kommentare)
am 20.03.2023 18:38

Es gehört ein neuer Strafbestand für derartige SaboteurInnen her und entsprechend scharfe Strafen. Und wenn möglich Zivilklagen wegen Schadenersatz, damit die mal ordentlich Geld brennen müssen.

lädt ...
melden
dobisam (839 Kommentare)
am 20.03.2023 18:16

Lebenswichtig sind Luft zum Atmen, Wasser Essen, Kleidung, Bewegung und soziale Kontakte. Keinesfalls lebenswichtig sind Studium, Telekomminikation, Internet, Reisen wie z. B. nach Bali und all der Luxus den sich diese Aktivisten leisten.

lädt ...
melden
meisteral (11.426 Kommentare)
am 20.03.2023 19:13

1. Platz Sarkasmus heute Abend!

lädt ...
melden
transalp (9.839 Kommentare)
am 20.03.2023 18:08

KEINE Unterstützung für diese Art von Demos, denn das ist lediglich
Nötigung Unbeteiligter, Behinderung und
Erpressung pur.
Sonst gar nix!

lädt ...
melden
Joshik (2.860 Kommentare)
am 20.03.2023 18:03

volle Unterstützung für diese Proteste - denn sie sind berechtigt
.
wie man unterstützen kann, ist einfach zu googeln

lädt ...
melden
fischerfel (232 Kommentare)
am 20.03.2023 17:56

Die jungen Leute haben vollkommen recht.wenn wir alten Deppen so vor uns hin konsumieren und auch noch glauben dass wir ein Recht drauf haben , können wir froh sein dass unsere Kinder und Enkel, noch!, so friedlich bleiben. Ich habe den Eindruck viele der über 50jährigen haben noch immer nicht begriffen wie verletzlicher wir eigentlich Tag für Tag werden.Was wenn die nächste Generation das in 10-15 Jahren gegenrechnen.Dann werden die Autofahrer von heute schauen, und Nehammer klatscher.

lädt ...
melden
CedricEroll (10.465 Kommentare)
am 20.03.2023 17:58

5 (fünf!) Personen sind also alle "unsere Kinder und Enkel"? Aha.

lädt ...
melden
providence (34 Kommentare)
am 20.03.2023 17:19

Komisch dass die Aktivisten gerade die Waldeggstrasse blockiert haben, die wird doch ohnehin verkehrsberuhigt wenn erst die Westumfahrung fertig ist.

lädt ...
melden
Schlaubi01 (1.158 Kommentare)
am 20.03.2023 16:51

Na Gott sei Dank

Jetzt hobs wieda über wo ihr sudan könnt !

Sonst gangs euch e net gurt

lädt ...
melden
camouflage (1.242 Kommentare)
am 20.03.2023 17:39

Lernens einmal Deutsch 😒

lädt ...
melden
Schlaubi01 (1.158 Kommentare)
am 20.03.2023 18:26

Host schon mo wos von Mundart kehrt
Zurgrosta

lädt ...
melden
( Kommentare)
am 20.03.2023 20:01

Schlaubi !

Das mag ja alles Mögliche sein,
aber Mundart ist Das mit Sicherheit nicht !

lädt ...
melden
elhell (2.004 Kommentare)
am 20.03.2023 15:45

Immerhin haben sie sich stadtauswärts angeklebt, damit niemand jammern kann, der einpendelnde Berufsverkehr wäre ach so stark behindert worden.

lädt ...
melden
DeaLi86 (1.696 Kommentare)
am 20.03.2023 17:34

Damit keiner jammern kann. 🤦‍♀️
Auch auswärts arbeiten Einige.

Ich bin froh, dass sie nicht so früh aufstehen, ist nämlich genau meine Strecke.🤨

lädt ...
melden
zeroana (1.470 Kommentare)
am 20.03.2023 15:30

Wieder ein Anlass für eine Klimawahnfolgenanalyse.

lädt ...
melden
maggie71 (279 Kommentare)
am 20.03.2023 15:27

Einfach warten, bis der Kleber angetrocknet ist und erst dann abreißen, dann hat die arbeitende Bevölkerung, die wegen dieser "Aktivisten" im Stau steht, wenigstens ein bißchen Unterhaltung.

lädt ...
melden
DeaLi86 (1.696 Kommentare)
am 20.03.2023 17:35

Tut mir leid, aber gibt es da ein Dislike?

lädt ...
melden
meisteral (11.426 Kommentare)
am 20.03.2023 19:15

Nein, weil richtig!

lädt ...
melden
Juni2013 (9.424 Kommentare)
am 20.03.2023 14:55

Ich habe den Verdacht, dass diese Klimakleber von Gegnern der Grünen Partei, welche ja als Klimapartei gilt, bezahlt werden. Die Bevölkerung soll durch diese provokanten Aktionen so verärgert werden, dass keiner mehr die Grünen, die Klimapartei wählt. Die Wahlergebnisse der Grünen bei den letzten Landtags wahlen in NÖ u. Kärnten erhärten für mich diesen Verdacht.
Oder sind die Klimakleber von den Klebstoffdämpfem schon so benebelt dass sie nicht mehr merken, dass sie mit diesen sinnlosen Klebeaktionen nur die Bevölkerung verärgern und den Grünen die Wähler vertreiben?

lädt ...
melden
CedricEroll (10.465 Kommentare)
am 20.03.2023 15:27

Ach was. Das ist nix anderes als die Spaltung der Grünen in Realos und Fundis. Überhauipt nix Neues. Alles schon mal dagewesen.

lädt ...
melden
ECHOLOT (8.757 Kommentare)
am 20.03.2023 14:39

Im Sommer wird's lustig wenn der asfalt heiss wird!

lädt ...
melden
Caesar-in (3.528 Kommentare)
am 20.03.2023 14:50

Das zweifle ich aber an, denn da sind die im Urlaub auf Thailand oder sonst wo, aber sicher nicht auf der Straße. Dazu bin ich mir sicher, werden manche beim Dermatologen sein, da die Giftstoffe des Klebers über die Hautporen ins Untergewebe tätig geworden sind bzw. Krankheitsbilder geschaffen haben werden.

lädt ...
melden
elhell (2.004 Kommentare)
am 20.03.2023 15:35

Im Sommer auf Thailand ...
Sie haben ja den Durchblick!

lädt ...
melden
shockflyer (186 Kommentare)
am 20.03.2023 15:44

Zur REgenzeit solls dort ja besonders schön sein grinsen

lädt ...
melden
Caesar-in (3.528 Kommentare)
am 20.03.2023 16:30

... ich würde ihnen empfehlen, genauer zu lesen, nachzudenken und dann über die Wortfolge "... oder sonstwo ..." die richtigen Schlüsse zu ziehen. So sind sie um den Sinn des Posts verloren gegangen. Kapiert?

lädt ...
melden
Sammy705 (1.152 Kommentare)
am 20.03.2023 14:18

Einfach grossräumig umleiten und kleben lassen!

lädt ...
melden
Sammy705 (1.152 Kommentare)
am 20.03.2023 15:15

Und rundherum einen Sichtschutz, damit sie von Gaffern geschützt sind.

lädt ...
melden
hn1971 (1.954 Kommentare)
am 20.03.2023 13:55

Sehr gut, nur so kann man der Ignoranz der Politik und leider auch der Autofahrer gegenüber des Klimas gegenübertreten. Auch wenn hier fast nur Klimagegner-Hasser posten, ich befürworte das zu 100%!

lädt ...
melden
LASK1971 (328 Kommentare)
am 20.03.2023 14:14

Und was machen deine Parteigenossen? Chatten durch die Gegend, auch wenn es noch so kurze Strecken sind! Ihr Grünen habt doch alle einen Schad....!
Ihr solltet aus der Regierung verschwinden, keine Ahnung von Politik und Wirtschaft, aber wichtig mitreden. Ich hoffe die Menschen kommen zur Vernunft und wählen so etwas nie wieder.

lädt ...
melden
hn1971 (1.954 Kommentare)
am 20.03.2023 14:30

Es heißt jetten, wenn du schon so schlau bist, und nein einen Schaden habe ich noch lange nicht, nur weil du das so hinschreibst, aber das bin ich schon gewohnt, wenn die Worte fehlen kommt als nächstes die Abwertung und somit verbale Gewalt...

lädt ...
melden
honkey (13.541 Kommentare)
am 20.03.2023 14:44

".....Worte fehlen kommt als nächstes die Abwertung und somit verbale Gewalt..."

Ist auch Usus bei den linken, siehe "KritischerGeist" und andere Konsorten!

lädt ...
melden
camouflage (1.242 Kommentare)
am 20.03.2023 17:38

Verbale Gewalt?
😂😂😂😂😂

lädt ...
melden
BambolinaFayette (7 Kommentare)
am 20.03.2023 15:00

Das ist komplett sinnlos!

Der Grundgedanke ist ja gut, aber man sollte halt anders an die Sache herangehen...

Nämlich mit Aktionen, die tatsächlich der Umwelt helfen!

Sich für billigere Zugtickets einsetzen, dass Einkommensschwache Leute zB gratis mitm Bus fahren.

Fakt ist: Ab 2 Personen in einem Auto ist das Autofahren billiger wie mit dem Zug. Daran gehört etwas geändert. Die blöden 100 km / h auf der Autobahn sind doch Blödsinn. Gar nicht Autofahren, weil man schneller und bequemer wohin kommt. Das macht Sinn!

Linz - Köln zB kostet mit dem Auto für 1 Person schon nur 1/2 als mit dem Zug. Natürlich fährt man dann ab 2 Personen mit dem Auto. Das ist Wahnsinn!!!

lädt ...
melden
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen