Lade Inhalte...

Linz

Schießstand in Ebelsberg? Linzer VP ist "skeptisch"

27. August 2018 00:04 Uhr

Grillverbot oder Grillzone beim See? Das ist jetzt die große Frage
Martin Hajart, Klubobmann der Linzer ÖVP

LINZ. VP-Klubchef Hajart: "In der Nähe spielen Kinder"

Soll auf dem Areal der ehemaligen Kaserne in Linz-Ebelsberg, wo sich in einem Wald 13 alte Munitionsbunker befinden, ein großer Schießstand entstehen? Wie exklusiv berichtet, hat ein Welser Investor die beiden in Rede stehenden Grundstücke gekauft. Das Areal soll an einen Schießverein mit Sitz im Bezirk Wels-Land verpachtet werden. Dort fanden verbotenerweise Schießübungen statt, bis die Polizei einschritt.

Nun soll der Schießstand über eine Änderung der Flächenwidmung legalisiert werden, der Eigentümer hat einen entsprechenden Antrag an den Gemeinderat gestellt. "Der Schießstand würde sich in der Nähe einer Wohnsiedlung befinden, wo auch Kinder spielen. Der Wald ist ja nicht gesperrt, ich bin skeptisch", sagt Martin Hajart, Obmann der VP-Fraktion im Linzer Gemeinderat. Zuständig für das Umwidmungsverfahren sei Stadtrat Markus Hein (FP). "Der zuständige Stadtrat muss sich erklären und die Karten auf den Tisch legen", fordert Hajart.

Die OÖN sprachen mit Anrainern, die vermuten, dass der Verein weniger das Jagdschießen im Sinn habe, sondern: im Wald werde mit halbautomatischen Waffen "Krieg gespielt".

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Linz

3  Kommentare expand_more 3  Kommentare expand_less