Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

"Jeder nicht-politische Mensch schenkt seine Stimme und Meinung her"

Von Sandra Chociwski, 01. Juni 2018, 00:04 Uhr
"Jeder nicht-politische Mensch schenkt seine Stimme und Meinung her"
Uwe Sailer geht mit starker Stimme gegen Rechtsextremismus vor. Bild: (Litzlbauer)

LINZ. Uwe Sailer hat für seinen Einsatz gegen Rechtsextremismus den Solidaritätspreis erhalten.

"Ich wünsche mir, dass wir wieder menschlich sind, nachdenken und nicht einfach hetzen", sagt Uwe Sailer während des Gesprächs mit den OÖNachrichten. Der pensionierte Kriminalbeamte und Datenforensiker hat sich einen Namen gemacht, indem er lautstark gegen Rechtsextremismus vorgeht und die Verfasser solcher Aussagen und Handlungen zur (rechtlichen) Verantwortung zieht. Dabei macht Sailer auch vor Politikern nicht Halt.

Für diesen jahrzehntelangen Einsatz hat er nun den Solidaritätspreis der Linzer Kirchenzeitung – der seit 25 Jahren Menschen und Projekte auszeichnet, die sich für ein besseres Miteinander einsetzen – aus der Hand von Bischof Manfred Scheuer, Landeshauptmann Thomas Stelzer (VP) und Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer (SP) erhalten. "Ich freue mich, da dieser Preis die gesellschaftliche Mitte darstellt", sagt der Linzer.

Beleidigender Gegenwind

Dass Politik für Sailer eine zentrale Rolle spielt, wird nicht nur durch sein unermüdliches Schaffen, sondern auch im Gespräch klar. Er wirft die Frage nach Demokratie auf und spricht von der Verantwortung der Gesellschaft. Jeder Einzelne habe die Aufgabe, die Demokratie im Rahmen seines Könnens zu verteidigen, sagt der 61-Jährige. Denn: "Polemik und Populismus sind ihr Todesstoß." Es sei ihm bewusst, dass nicht alle Organisationen – er nennt das Militär und die Polizei – demokratisch geführt werden können, aber unsere Gesellschaft und Politik "müssen nachdenken und sich auch mal auf die Füße stellen. Jeder nicht politische Mensch schenkt seine Stimme und Meinung her", sagt Sailer. Und eine Weise des Protests und Aufzeigens von Missständen lebt der ehemalige Polizist vor. Er durchforstet das Internet, vor allem Blogs und die sozialen Medien, und bringt rechtsextremistische Aussagen zur Anzeige. Damit macht sich Uwe Sailer allerdings nicht nur Freunde. Einige Gruppierungen der rechten Szene beschimpfen ihn und sperrten ihn auf diversen Facebook-Seiten. Auch schwerwiegende Drohungen waren dabei – gegen die sich Sailer rechtlich wehrte. "Ich lese es nicht mehr, man hält es auf Dauer nicht aus", sagt er. Ans Aufhören denkt Sailer aber nicht.

Viel zu wichtig sei es ihm, Demokratiebewusstsein zu vermitteln.

 

Linzer Preisträger

Ein weiterer Solidaritätspreis ging an die Leisenhofgärtnerei am Fuße des Pöstlingbergs. Auf einem knappen Dreiviertelhektar werden seit mehr als zehn Jahren in dem neben dem Petrinum gelegenen Leisenhofgut zukunftsfähige Methoden für regionale Lebensmittelversorgung vermittelt. So werden zwei Mal pro Woche Brot, Käse, Honig sowie Obst und Gemüse verkauft. In der Gärtnerei erhalten junge Menschen mit körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen die Möglichkeit, sich auf einen Arbeitsplatz vorzubereiten und das Gut als Begegnungs- und Lernort zu nutzen. Dadurch ist der Leisenhof nicht nur ein Ort der stadtnahen Ernährung, sondern auch Kraftort für viele Menschen.

 

mehr aus Linz

EURO 2024: Hier wird gemeinsam Fußball geschaut

400.000 Euro für Straßensanierungen beim Linzer Südpark

Marode Pachmayrstraße in Urfahr wird saniert

Lkw fuhr zu dicht auf: Autolenker bei Unfall auf A1 in Ansfelden verletzt

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

68  Kommentare
68  Kommentare
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
diegedankensindfrei (1.700 Kommentare)
am 04.06.2018 14:01

Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant.

lädt ...
melden
antworten
lndsmdk (17.215 Kommentare)
am 02.06.2018 00:57

glückwunsch - die Arbeit ist nicht fertig -> wie werden wir wieder menschlich -> wenigst gspian wos richtig warad

lädt ...
melden
antworten
aufrecht1962 (877 Kommentare)
am 01.06.2018 18:56

Von seine Exkollegen hätte er sicher keinen Preis bekommen, bei denen ist er schon lange unten durch!
Ist er mit 61 jetzt Frühpensionist, wo er doch vorher auch nicht mehr im Dienst war - außer für den Herrn LR Rudiratlos als Einflüsterer?

lädt ...
melden
antworten
Stonie (2.421 Kommentare)
am 01.06.2018 11:12

Es ist schon bezeichnend, wie viele Leute hier im Forum zwar stets betonen, gegen Rechtsextremismus zu sein (was auch richtig und gut ist), es aber nicht schaffen, sich glaubhaft von Linksextremismus zu distanzieren. Da müssen alle möglichen Ausflüchte herhalten, warum dies nicht notwendig ist.
Ein Schelm ist, wer angesichts dieser Haltung Böses denkt. Oder doch nicht?

lädt ...
melden
antworten
CarlCarlson (1.919 Kommentare)
am 01.06.2018 12:56

1867 Anzeigen wegen rechtsextemer Taten 2016
462 Anzeigen wegen Taten mit linksextremen Hintergrund 2016

Ja stimmt, beides SchXXXX

Aber jetzt raten sie mal, was ist derzeit das dringlichere Problem in Ö? vor allen wenn man überlegt welcher Seite die derzeitige Regierung zuzuordnen ist und welche Schwerpunkte ein Kickl von Haus aus legen wird.

lädt ...
melden
antworten
Stonie (2.421 Kommentare)
am 01.06.2018 18:57

Wie du schon sagst - Anzeigen!
Und wie sieht es mit Verurteilungen aus?
Wobei Zahlenspielereien keine Distanzierung von Gewalt sind. Aber ich nehme zur Kenntnis, dass Du damit offenkundig ein Problem hast.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 01.06.2018 16:18

Stonie,
du forderst, sich glaubhaft vom Linksextremismus zu distanzieren.
Es geht eher darum, wieviele mit dem Rechtsextremismus sympathisieren. Das ist die traurige Tatsache. Wenn ich mit dem Linksextremismus nichts am Hut habe, wozu soll ich mich dann distanzieren.
Nur die Sympathisanten unter den Rechtsextremen, die machen kein Hehl aus ihrer Sympathie zu diesen Gruppen. Das ist die Gefahr,

lädt ...
melden
antworten
Stonie (2.421 Kommentare)
am 01.06.2018 18:51

Ich fordere, dass man sich glaubhaft von jeder Art von Extremismus distanziert - ist das wirklich so schwer?

lädt ...
melden
antworten
jago (57.723 Kommentare)
am 02.06.2018 16:53

Der Haufen von Forderern macht die Forderungen inhaltlich unübersichtlich grinsen

Und dann kommt noch dazu, dass eh jede(r) seine/ihre eigenen hat und keine zusätzlichen, fremden braucht.

lädt ...
melden
antworten
Stonie (2.421 Kommentare)
am 01.06.2018 18:48

Es ist schön, dass sich meist die Richtigen angesprochen fühlen.

lädt ...
melden
antworten
jago (57.723 Kommentare)
am 02.06.2018 16:48

> indem er lautstark gegen Rechtsextremismus vorgeht und die
> Verfasser solcher Aussagen und Handlungen zur (rechtlichen)
> Verantwortung zieht. Dabei macht Sailer auch vor Politikern
> nicht Halt.


Polarisiert die Polarisierten! Macht aus der Glockenkurve eine Badewannenkurve.

lädt ...
melden
antworten
Harbachoed-Karl (17.883 Kommentare)
am 02.06.2018 00:12

Stonie, went selbst immer wieder zwischen rechts-mitte-links durcheinander kommst, ists eher dein Problem. arbeite an den Begriffen.

lädt ...
melden
antworten
Gugelbua (32.154 Kommentare)
am 01.06.2018 10:25

wir haben doch schon eine Links linke Diktatur, Einschränkung der Meinungsfreiheit Zensur in den Medien jeder der Kritik daran übt wird ins rechte Eck gestellt.

lädt ...
melden
antworten
FreundlicherHinweis (15.581 Kommentare)
am 01.06.2018 10:27

Wann?

lädt ...
melden
antworten
oneo (19.368 Kommentare)
am 01.06.2018 10:13

Sailer, ein Selbstdarsteller par excellence. Hat auch mich vor 2 Jahren wegen Verhetzung angezeigt, der Staatsanwalt hat das Verfahren zu den Akten gelegt und Sailer hat geschäumt wie eine halbe Bier. Viel Lärm um nichts.

lädt ...
melden
antworten
FreundlicherHinweis (15.581 Kommentare)
am 01.06.2018 10:18

Ah, ein Hetzer outet sich.

lädt ...
melden
antworten
oneo (19.368 Kommentare)
am 01.06.2018 14:42

Genau lesen würde Dir vieles ersparen. Er hat mich zwar angezeigt, doch der Staatsanwaltschaft hat es nicht als hetzerisch eingestuft. Also bin ich kein Hetzer. Bin ja nicht verurteilt worden. Aber Sailer habe ich einen Prozess wegen Verleumdung umgehängt.

lädt ...
melden
antworten
Stonie (2.421 Kommentare)
am 01.06.2018 09:31

Linksextremismus und die dortige Gewaltbereitschaft und Hetze scheint den Herr Sailer ja weniger zu stören. Wenn man so einseitig agiert, bekommt man heutzutage auch gleich eine Auszeichnung.

Preise verdienen jene, die gegen jede Art von Extremismus - ob rechts, links oder religiös motiviert - kämpfen und nicht die, die auf einem Auge blind sind.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 01.06.2018 09:38

Linksextremismus: Wo nix is, kann einem auch nix stören...

lädt ...
melden
antworten
Stonie (2.421 Kommentare)
am 01.06.2018 10:15

"Wo nix ist.." Wo lebst Du eigentlich. Man kann natürlich blind durchs Leben gehen und unangenehme Realitäten - Schwarzer Block, Krawalle beim Akademikerball, Verwüstungen beim G20 Gipfel in Hamburg (mit österreichischer Beteiligung) etc. - einfach nicht anerkennen. Glaubwürdiger wird man dadurch aber nicht.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 01.06.2018 11:19

Die paar Kleinigkeiten?

Soll ich mal mit einer Aufzählung von Rechtsextremen Dingen im gleichen Zeitraum beginnen.

Sorry, ich lass es lieber. Da käme ich mit dem Schreiben nicht nach!

lädt ...
melden
antworten
Stonie (2.421 Kommentare)
am 01.06.2018 11:24

Kleinigkeiten? Ja, so verharmlost man linksextreme Gewalt. Aber vielleicht ist das in deinen Kreisen en vogue.

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 01.06.2018 14:42

frei nach Stonie (805) 01.06.2018 11:24 Uhr

Kleinigkeiten? Ja, so verharmlost man rechtsextreme Gewalt. Aber vielleicht ist das in Ihren Kreisen en vogue.

Wenn ich die von CarlCarlson oben gepostete Statistik über Extremismus hernehme, beide Extreme zusammenzähle, dann stammen noch immer mehr als 80% aus dem rechten Eck. Noch Fragen...?

lädt ...
melden
antworten
oneo (19.368 Kommentare)
am 01.06.2018 18:36

Da Du ja nur bis 5 zählen kannst, würde das auch bei Deinen Auzählungen dort enden....

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 02.06.2018 18:55

1, 2, 3, 4, 5, 6...

Das wäre somit mal widerlegt. Viele Grüße auf den Bachlberg!

lädt ...
melden
antworten
CarlCarlson (1.919 Kommentare)
am 01.06.2018 09:50

Wenn Linksextremismus zum gesellschaftlichen Problem wird, wird es genug Leute geben die sich damit auseinandersetzen und diesen aufdecken und anprangern.

Derzeit ist die Öffentlichkeit aber mit den Idiotären, den Burscherln und den rechtsextremen Ausrutschern in einer Regierungspartei ausreichend mit Extremismus konfrontiert.

lädt ...
melden
antworten
Stonie (2.421 Kommentare)
am 01.06.2018 10:11

Ja, manche tun sich halt schwer mit der Distanzierung von allen Formen von Extremismus.

lädt ...
melden
antworten
FreundlicherHinweis (15.581 Kommentare)
am 01.06.2018 10:30

So wie Sie. Oder sind Sie schon einmal gegen Rechtsextremismus aufgetreten?

lädt ...
melden
antworten
Stonie (2.421 Kommentare)
am 01.06.2018 10:40

Schon oft und bei allen möglichen Gelegenheiten, auch hier im Forum. Ich tu es auch gerne immer wieder, dass ich mich von jeder Art von Extremismus und vor allem von der damit verbundenen Gewalt distanziere. Aber so mancher hier hat offensichtlich ein Problem, dasselbe zu tun, nicht wahr?
Probier´s einfach auch mal. Es tut nicht weh, außer man beißt sich lieber die Zunge ab.

lädt ...
melden
antworten
CarlCarlson (1.919 Kommentare)
am 01.06.2018 11:00

Wieso sollte ich mich aktuell von Linksextremismus distanzieren. (wobei mir wirklich nichts ferner läge als diese Form des Extremismus gut zu finden)

Ich distanziere mich auch nicht von der Flat-Earth-Theorie oder von den Kreationisten. Auch an diesen Glaubensvereinigung beteilige ich mich in keinster Weise und Teile auch nicht deren Ideen.

Aber auch diese Vereinigungen machen derzeit in Österreich keine Probleme.

lädt ...
melden
antworten
Stonie (2.421 Kommentare)
am 01.06.2018 11:06

Warum Du Dich vom Linksextremismus distanzieren sollst, Carlsson? Weil das Thema heute und hier zur Debatte steht und nicht die Flat-Earth-Theorie. Aber wenn Du ein Problem damit hast, lass es halt. Das sagt dann auch einiges über Dich aus.

lädt ...
melden
antworten
SRV (14.567 Kommentare)
am 01.06.2018 12:11

Und, widersagst Du dem Teufel?"
-
"Ich widersage..."

lädt ...
melden
antworten
Stonie (2.421 Kommentare)
am 01.06.2018 12:15

Aber nicht dem Linksextremismus?

lädt ...
melden
antworten
FreundlicherHinweis (15.581 Kommentare)
am 01.06.2018 12:20

Nein, tut es nicht. Herr Sailer ist der Anlass dieser Diskussion. Und der kämpft nicht gegen einen Linksextremismus, den Sie hier herbeischreiben wollen.

lädt ...
melden
antworten
tradiwaberl (15.677 Kommentare)
am 01.06.2018 10:53

Das größte Problem ist allerdings aktuell der Rechtsextremimus in Form von Hass, Lügen und vielerlei hetzerischen Aussagen in den Foren.

lädt ...
melden
antworten
tofu (6.986 Kommentare)
am 01.06.2018 17:16

Und die bürgerkriegsähnlichen Zustände in den Straßen, welche von den guten Linkis verursacht werden?

lädt ...
melden
antworten
lndsmdk (17.215 Kommentare)
am 02.06.2018 00:45

-> Leistung muss sich wieder lohnen -> weiße Hemden Mentalität

lädt ...
melden
antworten
Sturzflug (6.545 Kommentare)
am 01.06.2018 08:45

So richtig schön ist er nicht mehr, aber trotzdem ein Glanzpunkt Oberösterreichs!
Wenn es nur mehr solch wichtige Menschen gäbe.

lädt ...
melden
antworten
Commendatore (1.407 Kommentare)
am 01.06.2018 08:11

Vielleicht sucht er die Anerkennung die er in seinem Beruf wegen Erfolglosigkeit nie bekommen hat ?

lädt ...
melden
antworten
bbcc (1.012 Kommentare)
am 01.06.2018 16:30

Na, der hat wenigstens mal was gearbeitet, und Du??

lädt ...
melden
antworten
Flori2708 (605 Kommentare)
am 01.06.2018 07:59

*erfüllender

lädt ...
melden
antworten
Flori2708 (605 Kommentare)
am 01.06.2018 07:59

Armes Würstl... damit beschäftigt Internetforen zu durchsuchen um rechtsextreme Postings zur Anzeige zu bringen.

Ein konstruktives Hobby und eine positive Aufgabe wäre vielleicht erfülender

lädt ...
melden
antworten
MitDenk (29.558 Kommentare)
am 01.06.2018 08:01

Gegen Destruktives vorzugehen möchten sie verhindern?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 01.06.2018 08:53

Wie würden Sie Personen bezeichnen, die den ganzen Tag in Foren und Social Media verbringen und alles mit rechtsnationaler Hetze vollspammen?

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 01.06.2018 10:12

Flori2708,
genau das seid ihr,
- Ihr, welche glauben wenn man nicht dagegen redet, dann seid ihr im Recht.
- Ihr, welche andere Meinungen mit dem Meldeknopf zum schweigen bringen.
- Ihr, welche glaubt, je mehr Plusserl ihr euch gegenseitig gebt, umso richtiger wird eure falsche Behauptung.
- Ihr, welche grundlos von nicht vorhandener Linker Hetze redet um eure überflutende Rechte Hetze nicht merken zu müssen.
- Ihr, welche glaubt, eine andere Meinung als Eure sei gleich eine Hetze.

Ja, es gibt sie, eine andere Meinung. Eine Meinung die aber keine Hetze gegen euch ist, sondern nur die andere Meinung.

lädt ...
melden
antworten
bbcc (1.012 Kommentare)
am 01.06.2018 16:26

Hat er dich auch schon erwischt, oder wie??

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 01.06.2018 05:51

Ja genau, da schleicht sich einer durch das Internet und denkt die Stimme
kann man sich erkaufen

lädt ...
melden
antworten
magni (1.361 Kommentare)
am 01.06.2018 05:23

würde er auch lautstark gegen linnksextremismus und sonstige religiösen fanatiker vorgehen, wäre der preis etwas glaubhafter

lädt ...
melden
antworten
SRV (14.567 Kommentare)
am 01.06.2018 05:43

Den Sohn des Thor stört naturgemäß, dass hier ein Teil seiner Gesinnungskameraden betroffen ist - daher stellt er den "Solidaritätspreis" und deren Preisträger ins "linke Eck", was sich leicht mit der Liste der bisherigen Preisträger widerlegen lässt:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Solidaritätspreis_der_Linzer_Kirchenzeitung

http://ooe.orf.at/news/stories/2914459/

lädt ...
melden
antworten
( Kommentare)
am 01.06.2018 11:21

Der frühe Linke fängt den rechten Wurm. Oder so ähnlich.

lädt ...
melden
antworten
Weitere Kommentare ansehen
Aktuelle Meldungen