Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Warten: Das Innviertel aus der Höhe erkunden

30. Juli 2022, 01:17 Uhr
Warten: Das Innviertel aus der Höhe erkunden
Blick ins Land von der Aussichtswarte am Göblberg Bild: Streif

INNVIERTEL. Im Rahmen von Ausflügen lässt sich das hügelige Innviertel auch von oben genießen – dank Aussichtspunkten.

Das Innviertel und die angrenzenden Regionen lassen sich dank mehrerer Aussichtspunkte auch von oben erkunden. Eine Auswahl an Möglichkeiten:

Der Braunauer "Steffl": Der sechsthöchste Kirchturm Österreichs gehört zur Braunauer Pfarrkirche St. Stephan. 192 Stufen müssen für einen schönen Ausblick erklommen werden. Eine Voranmeldung beim Tourismusverband Braunau ist nötig.

Warten: Das Innviertel aus der Höhe erkunden
Weitblick vom Braunauer „Steffl“ auf die ganze Stadt Bild: Tourismus Braunau

Burgfenster Hochburg-Ach: In Duttendorf in der Gemeinde Hochburg-Ach hat man den schönsten Ausblick auf die Burg im bayerischen Burghausen, die längste Burg der Welt – das Burgfenster in Duttendorf eignet sich zudem als schönes Fotomotiv.

Warten: Das Innviertel aus der Höhe erkunden
Blick auf die Burg in Duttendorf (Hochburg-Ach) Bild: Burghauser Touristik

Kobernaußerwaldwarte in Lohnsburg: Am "Gipfel" des Lohnsburger Steiglbergs (767 Meter), dem höchsten Punkt des Kobernaußerwaldes, vermittelt die Kobernaußerwaldwarte die gewaltige Ausdehnung des Kobernaußerwaldes und eröffnet den Blick zur südlichen Alpenkette. Nach einem Münzeinwurf ist die Aussichtsplattform in 30 Metern Höhe über 125 Stufen zugänglich. Im Treppenaufgang der 1969 errichteten Warte befindet sich eine regelmäßig neu gestaltete Galerie im Turm.

Aussichtspunkte im Sauwald: Der 1931 am Schardenberger Fronberg errichtete Aussichtsturm, der den Blick über weite Teile des Innviertels und das angrenzende Bayern eröffnet, ist derzeit wegen Bauarbeiten leider geschlossen. Eine tolle Aussichtsalternative samt Baumwipfelweg findet sich in Form des Kopfinger Baumkronenwegs.

Neuer Aussichtsturm in Obernberg: 26 Meter hoch ist der neueste Aussichtsturm des Innviertels am Obernberger Burggelände – in der Nähe des Inn und des angrenzenden Bayern. An klaren Tagen sieht man bis zum Böhmerwald, ins Salzburger und ins Berchtesgadener Land sowie bis zum Toten Gebirge.

Warten: Das Innviertel aus der Höhe erkunden
Der neue Aussichtsturm bei der Burg in Obernberg Bild: Marktgemeinde Obernberg

Vom Hausruck das Innviertel überblicken: Ein beliebtes Ausflugsziel ist die Luisenhöhe. Von Haag am Hausruck führt ein "Weg der Sinne" zum 32 Meter hohen Aussichtsturm: samt tiefem Einblick ins direkt angrenzende Innviertel. Auch Böhmerwald, Zentralraum, Dachstein und sogar Teile Niederösterreichs erschließen sich.

mehr aus Innviertel

Kulturverein Schärding: "Wir versuchen, das kulturelle Steak hinzubekommen"

UVC Ried lädt zur Fanfahrt nach Zwettl

"Unfassbar kaltherzig": 4 Meerschweinchen auf Wiese ausgesetzt

Seifriedsberger mit neuem Höhenflug: "Es ist ein schönes Gefühl"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen