Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

UVC Ried hofft am Mittwoch gegen Steaua Bukarest auf eine Europacup-Sensation

Von Thomas Streif, 28. November 2023, 21:24 Uhr
UVC Ried hofft heute auf die große Europacup-Sensation
Am Samstag holten sich die Rieder Volleyballer beim 3:0-Heimsieg gegen Amstetten Selbstvertrauen. Bild: Strasser/Streif

RIED. Mittelblocker Felix Breit vor dem Rückspiel gegen Steaua Bukarest am Mittwochabend: "Wir werden vor unseren Fans alles versuchen".

Die Ausgangslage vor dem Rückspiel am Mittwochabend (19 Uhr, Volleydome Ried) zwischen den Volleyballern des UVC McDonald’s Ried und Steaua Bukarest im europäischen Challenge-Cup ist klar. Die Rumänen gehen nach dem 3:1-Heimsieg (25:18, 25:13, 19:25, 25:16) als klarer Favorit ins Spiel.

Um die Sensation zu schaffen, sind für die Rieder mit Trainer Manuel Leitgeb zwei Schritte notwendig: Zuerst braucht es einen 3:0- oder 3:1-Vorsprung. Gelingt ein solcher, würde es einen Entscheidungssatz bis 15 geben.

UVC-Ried-Mittelblocker und Eigenbauspieler Felix Breit freut sich auf die Europacup-Nacht im heimischen Volleydome. "Beim Hinspiel in Bukarest hat man schon gesehen, dass es ein großer Verein mit einem sehr professionellen Umfeld ist. Die Halle von Steaua Bukarest kann aber nicht mit unserer mithalten", sagt der 29-Jährige im Gespräch mit den OÖN.

Aufschläge wie "Granaten"

"Bukarest will in dieser Saison unbedingt Meister werden. Die Liga in Rumänien ist vom Niveau her sehr gut", sagt der UVC-Ried-Spieler. Die Stärken des Gegners liegen vor allem im Aufschlag. "Ich habe wohl noch nie gegen eine Mannschaft gespielt, die so druckvoll und schnell serviert. Das waren echte Granaten, die wir annehmen mussten. Im dritten Satz, den wir für uns entscheiden konnten, hat der Aufschlag bei Steaua nicht so funktioniert. Wenn uns eine gute Annahme gelungen ist, waren wir gut im Spiel", sagt Breit.

UVC Ried hofft heute auf die große Europacup-Sensation
Felix Breit, Mittelblocker des UVC McDonald’s Ried

Die Rieder setzen auf den lautstarken Heimvorteil im Volleydome. "Wir sind ganz klar in der Außenseiterrolle, aber wir haben eine Chance, die wir nutzen wollen. Eines kann ich unseren Fans versprechen: Wir werden alles geben, um die Sensation zu schaffen", sagt Breit.

40-Jahr-Feier mit freiem Eintritt

Bereits am kommenden Samstag findet im Volleydome der nächste Höhepunkt statt. Im Zuge des Heimspiels gegen Sokol Wien (18 Uhr) feiert der UVC Ried sein 40-jähriges Vereinsbestehen. Der Eintritt zum Spiel ist frei, ein buntes Rahmenprogramm mit DJ, Tombola und Cheerleaders wartet auf die Besucher.

Schon ab 13 Uhr findet ein Nachwuchsturnier statt. Nach dem Bundesligaspiel wird am Abend in der Halle noch ein Hobby-Erwachsenenturnier stattfinden. "Wir möchten mit diesem Event all unseren Fans, Wegbegleitern, Vereinsmitgliedern, Sponsoren und Unterstützern Danke sagen", betont UVC-Ried-Obmann Roman Lutz.

mehr aus Innviertel

Abfallverband mahnt zur Vorsicht bei angekündigten Müllsammel-Aktionen

"Mein Kampf" in Braunau: Bauhoftheater lässt mit Produktion aufhorchen

Monika Kubai läuft in den USA zur Höchstform auf

"PRAM.AT.Race": Ausdauer und Kraft sind gefragt

Autor
Thomas Streif
Redaktion Innviertel
Thomas Streif
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen