Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Russland-Experte Gerhard Mangott stellt in Ried sein neues Buch vor

04. April 2024, 09:23 Uhr
Russland-Experte Gerhard Mangott stellt in Ried sein neues Buch vor
Russland-Experte Gerhard Mangott gastiert am Montag, 15. April, in Ried. Bild: Maria Kirchner

RIED. Bekannter Politikwissenschaftler und TV-Experte kommt nach Ried.

Gerhard Mangott, Politikwissenschaftler und Professor für Politikwissenschaft mit der Spezialisierung auf Internationale Beziehungen und Sicherheitsforschung im post-sowjetischen Raum an der Universität Innsbruck, gastiert am Montag, 15. April, in Ried. Dabei wird der Russland-Experte in der Raiffeisenbank sein neues Buch "Russland, Ukraine und die Zukunft" vorstellen und auf die jüngsten Geschehnisse in den beiden Ländern eingehen.

In seinem Buch "Russland, Ukraine und die Zukunft" beschreibt Gerhard Mangott den schwersten militärischen Konflikt in Europa seit Jahrzehnten, dessen Folgen bisher kaum absehbar sind. Der Krieg Russlands in der Ukraine ist auch ein Konflikt, der die Welt spaltet: geopolitisch, etwa zwischen China und den USA, und ideologisch, was gerade die hitzigen Debatten über die Militärhilfe für die Ukraine in Europa zeigen.

Wohin führt der Krieg?

Doch Ideologie ist fehl am Platz, wenn man verstehen will, wie es zu diesem Krieg kam und wohin er führen wird. Der renommierte Russland-Experte analysiert präzise und verständlich Hintergründe, Folgen und die Frage, ob in Russland ein Massenumsturz von unten oder eine Palastrevolte gegen Wladimir Putin denkbar ist – und was das für Russland, für Europa und für die Welt bedeuten würde. Nach der Buchpräsentation wird Mangott auf die aktuelle Lage in der Ukraine eingehen und den anwesenden Besuchern allfällige Fragen beantworten.

Vorverkaufskarten um elf Euro sind in der Buchhandlung DIM in Ried erhältlich. Abendkassa: 14 Euro. Weitere Informationen gibt es bei Doris Dim-Knoglinger unter der Telefonnummer 07752/82026.

mehr aus Innviertel

Unfall mit 1,74 Promille: Innviertler (24) ist Führerschein los

"Inn4tler Sommer" lässt kulturelles Angebot in der Region "hochleben"

5 LKW mit gefährlichen Gasen ungekennzeichnet durch Oberösterreich unterwegs

Mit Pkw in Eberschwang überschlagen: Fahrer hatte 2,12 Promille

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Philanthrop_1 (226 Kommentare)
am 04.04.2024 10:16

"Doch Ideologie ist fehl am Platz, wenn man verstehen will, wie es zu diesem Krieg kam und wohin er führen wird. "

Eine Kern-Aussage in der Diplomatie schlechthin.

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen