Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Kleintransporter kollidierte in Aurolzmünster mit Zug

Von nachrichten.at, 24. November 2023, 11:34 Uhr
Die Bahnstrecke musste rund zwei Stunden gesperrt werden. Bild: © TEAM FOTOKERSCHI.AT / DOMS (© TEAM FOTOKERSCHI.AT / DOMS)

AUROLZMÜNSTER. Bei einem unbeschrankten Bahnübergang in Aurolzmünster ist ein 20-jähriger Lenker eines Kleintransporters am Donnerstagabend mit einem Regionalzug kollidiert. Verletzt wurde dabei niemand, die Bahnstrecke musste für rund zwei Stunden gesperrt werden.

Der 20-jährige Ungar war mit seinem Transporter in Aurolzmünster in Richtung der B143 Rieder Straße unterwegs und näherte sich dabei dem unbeschrankten Bahnübergang in Altenried, den er trotz Stopptafel überquerte. Dabei übersah er den von rechts kommenden Regionalzug.

Trotz Notbremsung kam es auf der Eisenbahnkreuzung zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Kleintransporter verkeilte sich im rechten Puffer des Zuges und wurde so etwa 70 Meter weit mitgeschleift. Der 20-Jährige konnte sich anschließend selbstständig aus dem Fahrzeug befreien.

Der Regionalzug war zum Unfallzeitpunkt mit insgesamt 24 Fahrgästen, dem Lokführer und zwei weiteren Bahn-Mitarbeitern besetzt. Der 20-Jährige, der Lokführer sowie alle weiteren Fahrgäste gaben an, beim Verkehrsunfall nicht verletzt worden zu sein. Die Bahnstrecke Ried-St. Martin/I war für die Unfallaufnahme rund zwei Stunden gesperrt.

mehr aus Innviertel

Zwei Mehrnbacherinnen debütierten in Wien

"Mein Kampf" in Braunau: Bauhoftheater lässt mit Produktion aufhorchen

Gemeinsam laufen, walken, bewegen

Cannabis-Legalisierung: "Passau darf nicht Amsterdam werden"

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

1  Kommentar
1  Kommentar
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
il-capone (10.266 Kommentare)
am 24.11.2023 12:54

Der verreckte Zug war sicher im Auftrag der Klimakleber unterwegs. Irgendwer muss doch doch diese rasenden Kleintransporter stoppen. Sich einfach so vor die Blechkisten zu werfen schreit nach nach Schnellgericht ... 🤨

lädt ...
melden
antworten
Aktuelle Meldungen