Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

In Rainbach teilen sich Profis und Laien die Bühne

Von Omer Tarabic, 11. Juni 2024, 10:41 Uhr
In Rainbach teilen sich Profis und Laien die Bühne
Der Rainbacher Franz Glas gehört zum Stammpersonal der Evangelienspiele.

RAINBACH. Schauspieltalente aus der Region sind ein Fixpunkt der Rainbacher Evangelienspiele

Die Rainbacher Evangelienspiele präsentieren in diesem Jahr die Uraufführung des Theaterstückes "Elias" mit Musik des Autors und Begründers der Spiele, Friedrich Ch. Zauner (1936–2022). Wie auch in der Vergangenheit stehen in Rainbach neben professionellen Darstellern Schauspieltalente aus der Region auf der Bühne. Zwei von ihnen sind der Rainbacher Franz Glas und der Reichersberger Walter Druckenthaner, beide gehören seit vielen Jahren zum Stammpersonal der Evangelienspiele. "Die Mischung aus Profis und Laiendarstellern macht für mich den Reiz der Spiele aus. Dafür sind wir auch bekannt. Meinem Vater war das stets wichtig", sagt Intendantin Anne Zauner.

Enkelin spielt mit

Weiters wird heuer mit Lea Zauner die Tochter der Intendantin und Enkelin von Friedrich Ch. Zauner auf der Bühne stehen. "Lea ist letztes Jahr für einen erkrankten Schauspieler eingesprungen und hat ihre Sache gut gemacht. Ich habe sie unserem Regisseur Leopold Dallinger jedoch nicht aufgedrängt. Sie wurde von ihm, genauso wie die anderen Darsteller, gecastet und für gut befunden. Ich freue mich aber sehr, dass sie mitspielt", sagt Zauner. Eine gewichtige Rolle nimmt bei den Rainbacher Evangelienspielen die Musik ein. Heuer zeichnet der Juvenis Chor unter der Leitung von Lina Berg für die musikalische Begleitung verantwortlich. "Bei uns in der Region gibt es unheimlich viele musikalische Talente. Deswegen haben wir uns heuer für den Juvenis Chor entschieden", sagt Zauner. Als Regisseur fungiert heuer erstmals Leopold Dallinger. "Für mich ist er die ideale Besetzung. Leopold kommt von der Musik, was bei uns sehr wichtig ist. Er war unter anderem Mitglied der Mozart-Sängerknaben und spielte auch schon bei Operetten mit. Zudem hat er Erfahrung im Umgang mit nicht-professionellen Darstellern", sagt Zauner. Für die Titelrolle hat Dallinger die wandlungsfähige Wiener Schauspielerin Alice Mortsch ausgewählt – ausgerechnet eine Frau. "Diese Stimme Gottes kann ja auch männlich oder weiblich sein. Das soll offen bleiben", sagt Dallinger.

Brisantes Stück

Mit "Elias" steht diesmal eine Uraufführung auf dem Spielplan. Das Stück handelt vom Propheten Elias. Er predigt den Mächtigen des Königreichs Israel, die den neuen Gott Baal verehren und die Anhänger Jehovas gnadenlos verfolgen, auf den rechten Weg zurückzukehren – dies vor dem Hintergrund einer gottgesandten jahrelangen Dürre. Das erbitterte Ringen um Glauben und Wahrheit findet im großen Showdown zwischen den Priestern des Baal und Elias auf dem Berg Karmel einen entscheidenden Wendepunkt.

Die Premiere findet am Freitag, 14. Juni, um 19.30 Uhr statt. Weitere Aufführungen sind am 15., 16., 21., 22. und 23. Juni, jeweils um 15 und um 19.30 Uhr. Eintrittskarten und weitere Informationen gibt es im Internet unter der Homepage www.rainbacher-evangelienspiele.at

mehr aus Innviertel

Buntes Braunau: Gut 80 Nationen leben in einer Stadt

Michael Angerschmid traut den Österreichern bei der EM viel zu

Regionalzug kollidierte in Wippenham mit Stier

Braunau, eine Minigolf-Hochburg

Autor
Omer Tarabic
Lokalredakteur Innviertel
Omer Tarabic
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung.
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen