Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.
gemerkt
merken
teilen

Esternberger feiert EM-Titel im Eisstockschießen

Von Valentin Berghammer, 06. Februar 2024, 08:58 Uhr
Esternberger feiert EM-Titel im Eisstockschießen
Europameister Manuel Reischl (l.) mit Esternbergs Vizebürgermeister Roland Krivec Bild: Schererbauer

ESTERNBERG. Manuel Reischl aus Esternberg holte in der Teamwertung Gold für Österreich.

Manuel Reischl wurde im Gasthaus Hubinger ein großer Empfang bereitet. Familie, Freunde und die gesamte Gemeinde Esternberg freuten sich vergangene Woche mit ihm. Bei den kontinentalen Meisterschaften im Eisstockschießen, die in diesem Jahr von 27. bis 28. Jänner in der Natureis-Arena am Goggausee in Kärnten über die Bühne gingen, zeigte der 38-jährige Esternberger groß auf und "schoss" Österreich in der Teamwertung gemeinsam mit seinen drei Mitstreitern zum EM-Titel.

16 Länder kämpften um die Medaillen, die Österreicher hatten gegen die großen Mitfavoriten aus Italien, Deutschland und Slowenien schlussendlich das bessere Ende für sich. "Wir haben gewusst, dass wir eine Chance auf den Titel haben, wenn jeder seine Leistung auf die Bahn bringt", sagt Reischl. "Umso schöner ist es, wenn es tatsächlich gelingt."

Intensives Training

Der Esternberger ist ein Wiederholungstäter: Bereits 2009 konnte er Gold in der Teamwertung für Österreich holen. Nach dem Vizetitel im vergangenen Jahr folgte heuer die erneute Krönung.

"So ein Erfolg ist nie selbstverständlich. Allein die nationale Qualifikation ist jedes Jahr eine Herausforderung. Schließlich dürfen nur vier Stockschützen aus jedem Land zum großen Turnier mitfahren", sagt Reischl, der in seiner Freizeit viele Trainingsstunden investiert, um seinen Platz an der österreichischen Spitze zu behalten.

Fünf bis sechs Mal pro Woche absolviert der Kfz-Technikermeister unterschiedliche Trainingseinheiten: In der Kraftkammer und mit Ausdauersport arbeitet der 38-Jährige an seiner grundlegenden Fitness, den Feinschliff holt er sich selbstverständlich auf der Bahn. Seit er 16 Jahre alt ist, betreibt der erfolgreiche Stockschütze diesen Sport regelmäßig und intensiv.

Der Medaillenschrank des Esternbergers ist nach mehr als zwei Jahrzehnten im Sport mit acht Medaillen bei internationalen Großereignissen und unzähligen Titeln bei nationalen Meisterschaften zwar schon gut gefüllt, Gold im Einzel bei einer EM oder WM fehlt Reischl aber noch. Da trifft es sich gut, dass im kommenden Jahr die Weltmeisterschaft in Kapfenberg (Steiermark) über die Bühne geht. "Im Einzel Gold holen und den Titel im Team verteidigen, ist das große Ziel", gibt der ehrgeizige Sportler aus dem Sauwald die Marschrichtung vor.

mehr aus Innviertel

Das sind die 15 umsatzstärksten Firmen aus dem Innviertel

Zwei Mehrnbacherinnen debütierten in Wien

"PRAM.AT.Race": Ausdauer und Kraft sind gefragt

Abfallverband mahnt zur Vorsicht bei angekündigten Müllsammel-Aktionen

Autor
Valentin Berghammer
Redaktion Innviertel
Valentin Berghammer
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen