Lade Inhalte...

Innviertel

Das "digitale Klassenzimmer" der NMS Taiskirchen

Von Josef Schuldenzucker 25. Januar 2019 00:04 Uhr

Das "digitale Klassenzimmer" der NMS Taiskirchen
LH-Stv. Christine Haberlander beim Besuch der iPad-Klasse in Taiskirchen

TAISKIRCHEN, INNVIERTEL. Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander besuchte die iPad-Klassen der Neuen Mittelschule.

Auch wenn die NMS Taiskirchen eine "bewegte" Schule ist, der Schwerpunkt liegt dort nicht nur auf dem Sport. Seit dem neuen Schuljahr ist das iPad der treue Lernbegleiter der Schüler in den dritten und vierten Klassen. "Ich sehe es als meine wichtigste Aufgabe, unsere Schüler durch zeitgemäße Unterrichtsformen auf ihre berufliche Zukunft optimal vorzubereiten. Deshalb verwenden bei uns alle 167 Schüler iPads im Unterricht", erklärt Direktor Gerald Gruber-Kaltseis.

Seit Juli 2018 sind auch 70 Prozent der Lehrkräfte im Besitz eines iPads. Mit der Unterstützung des Landes konnten zwei Drittel der "shared iPads" – diese Geräte werden gemeinsam genutzt – finanziert werden, ein Drittel stammt aus dem Budget der Marktgemeinde. Der Großteil der Schüler hat ein eigenes Gerät. Die Eltern konnten es um 320 Euro erwerben.

Das Projekt wurde im Februar 2018 mit 25 "geteilten" iPads gestartet. Diese stehen im Eigentum der Schule und kommen wechselweise zum Einsatz. Mittlerweile gibt es auch Klassen, in denen jedes Kind ein persönliches Gerät zur Verfügung hat und als Arbeitsgerät verwendet. "Die Möglichkeit, Filmaufnahmen von Experimenten, Präsentationen aus dem Unterricht oder Musikkompositionen Eltern und Freunden zu zeigen, motiviert die Kinder", sagt der Schulleiter.

Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander zeigte sich bei ihrem Besuch am gestrigen Donnerstag von den Unterrichtsmethoden beeindruckt: "Die digitalen Medien unterstützen hier in Taiskirchen die Lehrer bei der Individualisierung des Unterrichts. Die Arbeit in Gruppen fördert nicht nur die Vermittlung der Sachkompetenz, sondern auch den Aufbau der Sozial-, Selbst- und Methodenkompetenz." Der Unterricht an der NMS Taiskirchen ist die Antwort auf die veränderten Lebenswelten der Schüler. Das World Wide Web gehört dazu wie das Abc. Die digitale Kompetenz umfasst wesentlich mehr, als nur Medien bedienen zu können. Sich über diverse Kanäle auszudrücken, Fake News zu kennen und erkennen, das wird hier alles im Unterricht gelehrt.

Digitalunterricht in allen Fächern

Ob in Mathematik der pythagoräische Lehrsatz durch Lehrvideos veranschaulicht wird, in Geografie ein Wetterbericht aufgezeichnet, im Musikunterricht ein Orchester aufgenommen oder Hausübungen digital auf- und abgegeben werden: In der NMS Taiskirchen träumt man nicht mehr vom digitalen Klassenzimmer, es ist dort schon zur Realität geworden.

Im Unterricht hat der Lehrer die Kinder über eine spezielle Classroom-App stets im "Auge". Während der Stunde werden die Fortschritte einzelner Schüler über einen Beamer präsentiert, am Ende der Stunde überprüft der Pädagoge noch einmal das Erlernte über ein Wissensquiz und erhält somit ein unmittelbares Feedback.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Josef Schuldenzucker

Lokalredakteur Innviertel

Josef Schuldenzucker
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less