Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Baumit-Junior-Hallencup: Jubel, Trubel, Kaiserschmarrn

Von Valentin Berghammer, 08. Jänner 2024, 14:49 Uhr
AUT, Baumit Junioren Hallencup 2024
Großer Jubel bei den Nachwuchskickern von Hertha BSC nach dem Sieg im Finale gegen Manchester United. Bild: Reinhard Schröckelsberger

SCHÄRDING. Hertha BSC Berlin entschied das U15-Event erstmals für sich – zur Belohnung gab es neben der begehrten Trophäe auch österreichische Schmankerl.

„Nur nach Hause gehen wir nicht“: Den Titel der inoffiziellen Vereinshymne nahmen sich die U15-Spieler von Hertha BSC am vergangenen Samstag – zumindest sportlich – zu Herzen. Mit einer disziplinierten und spielerisch starken Leistung zog der deutsche Hauptstadtklub in das Finale des hochkarätig besetzten U15-Events des Baumit-Junior-Hallencups ein und setzte sich dort in einem engen Endspiel gegen Manchester United mit 2:0 durch. Damit schnappte man sich erstmals die begehrte Trophäe. „Das Finale war fußballerisch eines der besten in den vergangenen Jahren. Die Hertha hat richtig guten Hallenfußball gezeigt und schlussendlich auch verdient gewonnen.“, gratuliert Hallencup-Organisator Johannes Fesel vom Veranstalter Union Esternberg. „Aber auch Mitfinalist Manchester United hat sich heuer wieder sensationell präsentiert – auf und neben dem Platz.“
Der Nachwuchs des englischen Topklubs war nach der Premiere im Vorjahr zum zweiten Mal in der Bezirkssporthalle in Schärding zu Gast. Höchst professionell und wertschätzend den Veranstaltern gegenüber hätten sich Spieler und Betreuer präsentiert, so Fesel. „Man kennt sich mittlerweile. Wir verstehen uns richtig gut. Die Bezirkssporthalle ist fast schon ein Wohnzimmer für Manchester.“ In dem die Inselkicker auch sportlich über weite Strecken durchaus zu gefallen wussten. „Das Team hat sich enorm gesteigert und hatte im Finale schlussendlich auch Pech, dass es nicht zum ganz großen Wurf gereicht hat.“

AUT, Unterwegs in Oberösterreich, Baumit Hallencup der Union Esternberg in Schärding
Viele Zuseher in der Halle drückten Manchester United die Daumen. Bild: Daniel Scharinger

"Traut euch"

Dem hochklassigen Endspiel gingen bereits zuvor viele enge und spannende Partien voraus. Das Niveau am Hallenparkett war hoch. Dafür war aber nicht nur der Nachwuchs der Spitzenvereine verantwortlich. Neben den Kickern aus den heimischen und internationalen Akademien zeigten auch jene Amateurteams auf, die sich in den zuvor stattgefundenen Vorrundenturnieren für das U15-Event qualifizierten. Das Nachwuchszentrum Amstetten, TSV Neu-Ulm, FC Stätzling, und TSV Nördlingen durften sich mit den Spitzenvereinen messen und müssen sich mit den gezeigten Leistungen keinesfalls verstecken. Neu-Ulm musste seinen prominenten Gruppengegnern Borussia Dortmund und 1. FC Kaiserslautern beispielsweise nur knapp den Vortritt lassen. Am Ende fehlte nur ein Tor für den Aufstieg in die Zwischenrunde. „Deshalb auch der Aufruf an die Vereine aus der Umgebung: Traut euch, meldet euch für die Vorrundenturniere an und spielt mit“, sagt Organisator Fesel.
Insgesamt 144 Mannschaften in den Altersklassen U-10 bis U-15 jagten an den sechs Turniertagen dem runden Leder nach. Den erstmals ausgetragenen Bezirkscup in der U10 und in der U11 entschieden die Schärdinger Juniors bzw. die SPG Aegidi/Kopfing für sich.

Großes Miteinander

Teams und Zusehern wurden bei der 31. Auflage des Turniers jedenfalls ein weiteres Mal perfekte Bedingungen geboten. Es gebe nur Gewinner, so Fesel. „Besser hätte es nicht laufen können, sowohl sportlich als auch organisatorisch. Der Besucherandrang war enorm, es war ein ständiges Kommen und Gehen.“ Am Eventtag war die Halle in der Schärdinger Bezirkssporthalle durchgehend gefüllt, das Interesse am Nachwuchsfußball enorm. „Wahnsinnig stolz“ sei er auf sein gesamtes Team, sagt Fesel. „Das Turnier ist keine ‘One-Man-Show‘. Ohne die vielen Helfer und Sponsoren wäre das nicht möglich.“

AUT, Unterwegs in Oberösterreich, Baumit Hallencup der Union Esternberg in Schärding
Hallencup-Organisator Johannes Fesel Bild: Daniel Scharinger


Finanziell sei man trotzdem immer wieder auf weitere Unterstützung angewiesen, so Fesel. Anders wäre ein Turnier in diesem Format wohl auch nicht zu stemmen. „Die Verantwortung ist auf viele Schultern verteilt. Das macht die Union Esternberg so stark.“ Das zeigt sich auch in schwierigen Phasen, wie sie der Verein erst kürzlich durchleben musste. Erst im vergangenen Oktober verstarb mit Josef Greiner eine tragende Säule des Hallencups völlig überraschend mit nur 54 Jahren. „Dem Erfolg widmen wir daher auch voll und ganz dem Pepi“, erklärt Fesel.

Lust auf mehr

Das große Miteinander stand auch beim Turnierabschluss in der „Bums´n“ im Fokus. Traditionell feierten die Esternberger diesen im Schärdinger Wirtshaus bei ausgelassener Stimmung gemeinsam mit den erfolgreichen Teams. Für die siegreichen Kicker aus Berlin gab es zur Belohnung Schnitzel und Kaiserschmarrn. 

AUT, Unterwegs in Oberösterreich, Baumit Hallencup der Union Esternberg in Schärding
Erstmals holte sich Hertha BSC Berlin die Trophäe beim U15-Event. Bild: Daniel Scharinger (Daniel Scharinger)


Der Hunger für Johannes Fesel und sein Team ist aber noch lange nicht gestillt. Am 5. Jänner 2025 sollen erneut wieder viele Topteams den Weg nach Schärding finden. „Manchester ist wieder ein Fixstarter“, sagt Fesel. „Und wer mein Team und mich kennt, weiß, dass wir auch beim nächsten Turnier die ein oder andere große Überraschung aus dem Hut zaubern werden."

Alle Ergebnisse zum Baumit-Junior-Hallencup online unter esternberg.com/hallencup

mehr aus Innviertel

"Aufräumen, sonst frisst der Borkenkäfer alles"

Überholmanöver ging schief: Autolenker (18) rammte in Eitzing Radfahrer

Lagerhalle in Lohnsburg abgebrannt: Es war Brandstiftung

Neukirchen an der Enknach: Abgängige 87-jährige Frau gefunden

Autor
Valentin Berghammer
Redaktion Innviertel
Valentin Berghammer
Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen