Lade Inhalte...

Innviertel

"Aufgrund meines guten Netzwerkes bin ich sicher nicht chancenlos"

Von Bianka Eichinger 22. Mai 2019 00:04 Uhr

"Aufgrund meines guten Netzwerkes bin ich sicher nicht chancenlos"
Michael Hutterer ist bereits seit seiner Kindheit begeisterter Feuerwehrmann.

SCHÄRDING. Schärdings Feuerwehrkommandant Michael Hutterer startet zweiten Versuch, Vize-Landesfeuerwehrkommandant zu werden.

Dass er eine hervorragende Führungspersönlichkeit ist, hat Hutterer bereits viele Male in Schärding und darüber hinaus bewiesen. Sein Können und Wissen will er zukünftig als Vize-Landesfeuerwehrkommandant einsetzen. Der Schärdinger stellt sich am 29. Mai zur Wahl und rechnet sich gute Chancen aus, genügend Stimmen von seinen Feuerwehrkameraden zu bekommen, um an vorderster Front mitgestalten zu können.

Bereits 2011 hat sich der Innviertler bei einer Zwischendurchwahl darum bemüht, Vize- Landesfeuerwehrkommandant zu werden – und damals mit 27:33 der Stimmen verloren. "Ich bin seit 33 Jahren Mitglied unserer Feuerwehr und habe mir an keinem einzigen Tag in all diesen Jahren die Frage gestellt, ob diese Entscheidung richtig war. Unsere Feuerwehrmitglieder wählen sich ihre Führungsorgane selbst. Und das bringt mit sich, dass hier nur jemand eine Chance hat, der es ehrlich meint und mit Qualität und Verlässlichkeit überzeugen kann. Ich hoffe, dass ich diesen Qualitätsansprüchen genügen kann", sagt Hutterer. Er werde versuchen, durch Qualität zu überzeugen.

"Im Feuerwehrwesen hat sich in den vergangenen Jahren viel geändert. Ich habe etwa bei der neuen Gesetzgebungsgeschichte mitgearbeitet. Außerdem habe ich beim Schärdinger Hochwasser 2013 bewiesen, dass ich durchaus Großeinsätze leiten kann. Schließlich waren 3500 Einsatzkräfte im Einsatz. Ich bin jetzt 44 Jahre. Ich fühle mich durchaus noch in der Lage, in dieser Funktion die Jugend begeistern zu können." Da der Posten des Vize-Landesfeuerwehrkommandanten ein Full-Time-Job ist, würde der Schärdinger auch seinen Beruf aufgeben. "Es ist unmöglich, nebenher auch noch andere Aufgaben ordentlich zu erledigen, darauf habe ich mich eingestellt und mit jenen Personen, die bei einer positiven Wahl betroffen sein könnten, Gespräche geführt", sagt Hutterer. Er und sein Umfeld seien vorbereitet, sowohl beruflich als auch in den Feuerwehrgremien.

Ein ausführliches Interview mit Michael Hutterer über seine persönlichen Ziele sowie zukünftige Herausforderungen der Feuerwehren lesen Sie morgen in der Schärdinger Volkszeitung.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Artikel von

Bianka Eichinger

Lokalredakteurin Innviertel

Bianka Eichinger
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Innviertel

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less